HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
PORTAL
MODS
SOURCE MODS
HALF-LIFE MODS
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 72.675.056 Visits   ›› 18.323 registrierte User   ›› 11 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    MODIFICATIONS 

Half-Life 2: Calamity

Startseite | Mod-Übersicht | HLP Charts | User Charts

Source Mod / Singleplayer
Benötigt außerdem: Half-Life 2



Mod-Info


Website:
Entwickler: Spas12
Released: Ja. Verfügbar seit dem 28.05.2009
   
HLP-Wertung: 77 % (Platz 60)
User-Wertung: 50 % (Platz 168)
   
Deine Wertung:
%

Beschreibung


Man könnte meinen, Half-Life 2: Calamity spielt in einem Paralleluniversum: Wieder City 17, wieder Gordon Freeman, wieder gilt es, die Zitadelle zu zerstören. Doch dieses Mal läuft alles ganz anders. Es gibt weder Alyx noch Eli. Nur G-Man und den Brechstangen schwingenden Helden. Über Radio-Meldungen erfährt der Spieler, was in der Stadt vor sich geht und wie er die Combine aufhalten kann. Das Abenteuer dauert etwa zwei Stunden.

Umsetzung
Bei Calamity scheiden sich die Geister. Es gibt viele Höhen, für die durchaus hohe Wertungen angemessen wären. Unter anderem sticht das Level-Design an vielen Stellen sehr positiv hervor. Man weiß, wo man sich befindet und schreitet systematisch weiter in das Innere der Combine-Anlage in City 17 vor.

Der Entwickler nutzt viel Skriptsequenzen, was der Handlung Leben einhaucht und gestaltet die Karten meist sehr nachvollziehbar. Müll liegt in den Straßen, Häuserwände werden physikalisch korrekt von einem Strider zerlegt, Opfer von Straßenkämpfen befinden sich noch an Ort und Stelle. Die Positionierung der NPC ist logisch, sodass es oft zu Situationen kommt, in denen es nicht zwingend nötig ist, den Gegner zu töten, sondern das Erfüllen des momentanen Ziels an erster Stelle steht.

Auf der anderen Seite leistete man sich bei der Entwicklung auch hier und da Schwächen. Teilweise verfallen die Maps dem Röhrenprinzip: Der Spieler durchquert eine Passage nach der anderen, nur um auf eine weitere Ladezeit und eine darauf folgende Welle von Gegnern zu stoßen. Das führt zu Störungen der Atmosphäre und demonstriert dem Spieler auf raue Weise die Grenzen der Source-Engine. Des Weiteren ist die von uns an anderer Stellen so gelobte Logik nicht immer präsent, vor allem, wenn es um das Phänomen Luftschacht geht. Diese sind nämlich gerne mal unrealistisch positioniert und wirken fehl am Platz.

Ein schwerer Knackpunkt liegt auch in der Handlung. Sie passt wie so oft nicht in das Half-Life Universum. Das ist ein Kritikpunkt, der nur indirekt etwas mit dem Inhalt zu tun hat, ambitionierten Half-Life 2-Spielern aber negativ auffällt. Abgesehen davon wurden die Sprachaufnahmen, die von guter Qualität sind, zu leise eingespielt, was zu einem gezwungenen Laut- und Leise stellen führt.

Fazit
Alles in allem gehört Calamity wegen der spannenden Inszenierung und des meist guten Level-Designs zur Mod-Oberklasse und ist jedem Einzelspieler-Fan nur zu empfehlen.

Zugeordnete Tags


Files



Mod-Eintrag:
Erstellt: 05.06.2009, 22:57 Uhr, von Dienstbier
Stand: 27.06.2010, 21:14 Uhr, bearbeitet von Dienstbier

Bilder


 

 
 
 
 
 
Weitere Bilder



FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Wirst du die Mod Black Mesa spielen?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 11 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?