HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 73.035.124 Visits   ›› 18.323 registrierte User   ›› 15 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Steam Controller

Warum Valve einen Thumbstick integrierte

24.08.2014 | 11:03 Uhr | von Trineas
7.435 Hits
10 Kommentare
1 viewing
Vor einigen Wochen berichteten wir über einen Hinweis, dass ein neuer Prototyp des Steam Controllers zusätzlich zu den beiden Trackpads auch mit einem Thumbstick ausgestattet ist. In einem Video von der Valve-Tour der Saxxy 2013 Gewinner sieht man ihn sogar für einige Sekunden in Aktion. Ein Redakteur der Website The Escapist hatte die Möglichkeit mit einem Valve-Mitarbeiter darüber zu sprechen und dieser erklärte die Hintergründe für diese Entscheidung. Zwar sei man bei Valve fest davon überzeugt, dass die Trackpads absolut notwendig sind und auch einen großen Unterschied machen, es wäre aber nicht einfach, neue Spieler davon zu begeistern.

Mit dem Thumbstick könnte man es denen einfacher machen, indem sie erstmal nur das rechte Trackpad zum Zielen verwenden und, wie bei klassischen Gamepads gewohnt, den linken Analogstick für die Bewegung der Spielfigur. Obwohl die Tests damit recht erfolgreich waren, hat es aber den großen Nachteil, dass man dadurch das D-Pad verliert, das vormals an dessen Stelle eingebettet war. Allerdings sollte man auch bedenken, dass es sich dabei nicht um das finale Design des Steam Controllers handelt. Auch der Valve-Mitarbeiter erklärt, dass es vor der Veröffentlichung noch mehrere Veränderungen geben kann. Geplant ist diese, zusammen mit SteamOS und den Steam Machines, im Jahr 2015.


Kommentare (10)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (1):  [1]


# 1
Light08
ON
Ich würd zugern eines dieser Kontroller testen, allerdings ergibt sich dafür keine Möglichkeit. Echt schade, denn ich würd gern mal diese "Trackpads" ausprobieren. ^^
Und möglicherweiße herausfinden inwiefern sie sich vom Thumbstick unterscheiden.
Post 24.08.2014, 14:00 Uhr
# 2
Frohman
ON
Zitat:
Original von Light08

Ich würd zugern eines dieser Kontroller testen, allerdings ergibt sich dafür keine Möglichkeit. Echt schade, denn ich würd gern mal diese "Trackpads" ausprobieren. ^^
Und möglicherweiße herausfinden inwiefern sie sich vom Thumbstick unterscheiden.


Joo, die mögliche 2. Hardware testphase in Europa wäre der Hammer! Bin mal gespannt was sie noch großartig machen wollen/sollten. Was denkt ihr? Ich finde knöpfe am Rand der trackpads vllt nicht schlecht, wie es anfangs mal war. Dann hätte man wieder mehr knöpfe....aber warum eig. überhaupt noch mehr?

Beste Grüße
Frohman
Post 24.08.2014, 19:18 Uhr
# 3
HorstMcDonald
ON
Ich denke, Sie werden sich wie bisher immer mehr den bereits seit Jahren bewährten und gewohnten Geräten annähern. Die sind nicht ohne Grund so beliebt... Man muss nicht immer auf Krampf etwas Neues erfinden.
Post 25.08.2014, 11:16 Uhr
# 4
Trineas
ON
Wann genau hat sich der Xbox 360 Controller bei PC-Spielen ohne Gamepad-Support bewährt?
Post 25.08.2014, 14:29 Uhr
# 5
HorstMcDonald
ON
Ohne Gamepad-Support spielt man mit Tastatur&Maus. Da wird auch kein Gehypter Valve Controller plötzlich zur besseren Alternative...

Wenn man sieht, wie lange das aimen damit bei Spielen wie CS dauert, ist man mit diesem Controller ohnehin chancenlos.
Post 25.08.2014, 15:50 Uhr
# 6
Tool8
ON
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Man muss nicht immer auf Krampf etwas Neues erfinden.


Das gleiche haben sich die Kutschenmanufakturen sicher auch gedacht bevor das Automobil kam. Und die Schwertkämpfer vor den Feuerwaffen. Und Nokia vor dem Smartphone...
Viele Innovationen kommen eben bevor es den Leuten bewusst ist, dass dafür überhaupt Bedarf besteht. Es wird sich zeigen, ob der Controller am Ende gut genug ist, aber bedeutende Neuerungen kamen eben selten von denen, die keine Veränderung wagen. Daher ist es mMn zu begrüßen, dass Valve zumindest mal was Neues versucht.
Post 25.08.2014, 17:30 Uhr
# 7
DAS k1ishEé
ON
Mal ganz im Ernst, das D-Pad ist wichtiger als der Thumbstick. Das Touchpad kann einen Thumbstick ersetzen, aber präzise Eingaben brauchen das D-Pad.
Ich stell mir gerade Dark Souls ohne D-Pad vor. Geht nicht, das komplette Schnellmenu ist zwingend aufs D-Pad ausgelegt. Also könnte ich das Spiel nicht mehr spielen, für das ich meinen ersten Controller gekauft habe. Valve wird das sicherlich schnell auch so sehen.
Post 26.08.2014, 15:42 Uhr
# 8
HorstMcDonald
ON
Zitat:
Original von Tool8

Das gleiche haben sich die Kutschenmanufakturen sicher auch gedacht bevor das Automobil kam. Und die Schwertkämpfer vor den Feuerwaffen. Und Nokia vor dem Smartphone...


Um in dem Vergleich zu bleiben müsste Valve eine vollkommen neue Konsole entwerfen und nicht einfach nur ein angepasstes Linux für Standardhardware. Der Controller ist in diesem Zusammenhang doch nur Beiwerk. In Deinem Bild vielleicht sowas wie ein Kutschenrad oder ein Waffengriff...

Valve ist aber kein Hardwareentwickler mit der Erfahrung aus millionen verkauften Controllern wie andere. Valve ist eine Softwarefirma, welche die letzten guten Ideen alle nur aufgekauft hat. Ich bezweifle stark, dass sie eine wegweisende Technologie bezüglich der Eingabegeräte für Spiele entwickeln werden. Die haben nur zuviel Zeit bzw. konzentrieren sich nicht auf das was sie eigentlich konnten.
Post 26.08.2014, 17:20 Uhr
# 9
Lumorn
ON
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Zitat:
Original von Tool8

Das gleiche haben sich die Kutschenmanufakturen sicher auch gedacht bevor das Automobil kam. Und die Schwertkämpfer vor den Feuerwaffen. Und Nokia vor dem Smartphone...


Um in dem Vergleich zu bleiben müsste Valve eine vollkommen neue Konsole entwerfen und nicht einfach nur ein angepasstes Linux für Standardhardware. Der Controller ist in diesem Zusammenhang doch nur Beiwerk. In Deinem Bild vielleicht sowas wie ein Kutschenrad oder ein Waffengriff...

Valve ist aber kein Hardwareentwickler mit der Erfahrung aus millionen verkauften Controllern wie andere. Valve ist eine Softwarefirma, welche die letzten guten Ideen alle nur aufgekauft hat. Ich bezweifle stark, dass sie eine wegweisende Technologie bezüglich der Eingabegeräte für Spiele entwickeln werden. Die haben nur zuviel Zeit bzw. konzentrieren sich nicht auf das was sie eigentlich konnten.


nur weil alle andern immer das gleiche machen, ist das dann auch das einzig wahre? das optimale das perfekte, der heilige Gral?

naja, wer braucht schon Thumbstick?
die Entwicklung hätte bei NES Controller aufhören sollen :P
der SNES war mir dann schon zu rund und der N64 hat mich ganz verwirrt und war unnötig :confused:

nene, neue Konzepte machen mir angst :(
vor allem, die die ich nur vom hören sagen kenne oder mal ein Bild von einen der hundert Prototypen gesehen habe.

Und dann soll das noch von so einer Firma wie Valve kommen?
die haben doch kaum bis nichts mit spielen am Hut!
die wissen bestimmt nichts über spiele und können sich so auch nicht in die Bedürfnisse der Spieler hinein versetzen.

Aber zum Glück muss ich mir da keine sorgen machen,
eigentlich ist alles gefloppt was die Firma je gemacht hat :D

PS: Hama hat Millionen Controllern verkauft, sind sie damit automatisch innovativ :P
Post 26.08.2014, 17:59 Uhr
# 10
0verlook
ON
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Ohne Gamepad-Support spielt man mit Tastatur&Maus. Da wird auch kein Gehypter Valve Controller plötzlich zur besseren Alternative...

Wenn man sieht, wie lange das aimen damit bei Spielen wie CS dauert, ist man mit diesem Controller ohnehin chancenlos.


Es geht ja nicht darum Maus und Tatsatur zu ersetzen, sondern für Leute, die von der Couch aus am TV zocken wollen, eine bessere Präzision zu bieten als herkömmliche Gamespads. Was genau ist daran denn verkehrt?

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Valve ist aber kein Hardwareentwickler mit der Erfahrung aus millionen verkauften Controllern wie andere.


Dafür stellt man doch Hardware-Ingeneure ein, die das Know-How haben.
Und Valve wäre ja nicht die erste Firma, die sich auch auf andere Gebiete vorwagt.

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Valve ist eine Softwarefirma, welche die letzten guten Ideen alle nur aufgekauft hat.


Es wurden nicht Ideen aufgekauft, sondern die Leute eingestellt, die gute Ideen haben. Da ist schon ein kleiner Unterschied.
Und eine Idee allein macht ja noch lange kein gutes Spiel!

Da Valve aber bisher zu jeder guten Idee eine gute Umsetzung abgeliefert hat, weiß ich nicht, worüber du dich eigentlich beklagst.
Post 26.08.2014, 18:00 Uhr


Seiten (1):  [1]


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
Super, habe ein VR-Headset und werde es spielen
100 %
Werde mir hierfür VR-Hardware zulegen
0 %
Interessiert, aber werde mir kein Equipment dafür kaufen
0 %
Kein Interesse (aufgrund von VR)
0 %
Kein Interesse (Allgemein)
0 %
   
2 Stimmen
   
Umfrage-Details
0 Kommentare
Archiv
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 15 Benutzer online. Davon sind 2 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?