HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

TF2 Crafting

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook

›› Willkommen!   ›› 88.412.449 Visits   ›› 18.318 registrierte User   ›› 19 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Steam

Valve entfernt "Spiel" aus dem Steam-Shop

06.05.2014 | 21:00 Uhr | von Trineas
11.665 Hits
25 Kommentare
1 viewing
Vor wenigen Tagen hat Entwickler Brian Fargo (Wasteland 2) in einem Interview erklärt, wie gut er es findet, dass Steam als offene Plattform geführt wird und Valve seine Macht nicht missbraucht, wir berichteten. Gleichzeitig räumte er aber auch ein, dass es immer Leute geben wird, die die Grenzen eines Systems auszuloten versuchen. Das beschreibt ziemlich gut das Drama, das sich um den Titel "Earth: Year 2066" abgespielt hat. Auf Greenlight wurde das Spiel als postapokalyptisches RPG beworben, mit einer riesigen offenen Welt und einer nicht-linearen Kampagne. Vielen Nutzern gefiel das und sie stimmten dafür. Was allerdings als Early Access-Version veröffentlicht wurde, fällt eher in die Kategorie Scam.

Eine kleine Map und ein paar simple Models (die laut Berichten im Internet gar nicht vom Entwickler selbst erstellt wurden), mehr enthielt das 20 Euro teure Programm nicht. Keine Story, keine Charaktere, kein Gameplay - kein Spiel. Im Forum wurden Beiträge zensiert und ganze Threads gelöscht, was zu einem Aufschrei auf Social Media-Seiten führte. Valve hat dem Treiben nun ein Ende gesetzt. "Auf Steam haben Entwickler Dinge wie Promotion, Features, Preisgestaltung und Veröffentlichung selbst in der Hand. Steam verlangt allerdings von den Entwicklern Aufrichtigkeit, wie sie ihre Spiele vermarkten", schreibt Chris Douglass von Valve. Earth: Year 2066 wurde deshalb aus dem Steam-Shop entfernt und Kunden können sich innerhalb der nächsten beiden Wochen den Kaufpreis rückerstatten lassen.


Kommentare (25)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (2):  [1] 2 »


# 1
filL
ON
3:00 - "That's the end of the ... map over here." :D
...aber immerhin gibt's eine Blechkugelkanone - oder was auch immer das Ding sein soll. Jedenfalls sind alle "Bewohner" wohl kleine Bronzeglocken.

Nun noch etwas konkretes zum Thema: Finde die Entscheidung völlig korrekt, das sollte eigentlich noch mehr Konsequenzen haben, als nur das Geld zurück zu verlangen.
Post 06.05.2014, 21:49 Uhr
# 2
Sascha Ader
ON
Valve hat schon viele Spiele entfernt hier einige Beispiele:

Atari: 80 Classic Games in One!
http://steamcommunity.com/app/2790

Quantum of Solace
http://steamcommunity.com/app/10080

Wolfenstein (2009)
http://steamcommunity.com/app/10170

Warum eigentlich? Sie sind in keinen Steamshop zu finden egal welches Land.

...Kunden können sich innerhalb der nächsten beiden Wochen den Kaufpreis rückerstatten lassen.

Warum kann ich meine Spiele nicht rückerstatten lassen z.B. die ich noch nicht angespielt habe?
Post 06.05.2014, 21:56 Uhr
# 3
Kyle07
ON
Ach, ich dachte Wolfenstein würde nur in Deutschland fehlen? Der 2009er Teil war doch mal imdeutschen Shop wenn ich mich nicht irre.

Ebenfalls entfernt, aber wieder back sind:

ToeJam & Earl:
http://store.steampowered.com/app/71166/

Crysis 2:
http://store.steampowered.com/app/108800/

Was aus dem Shop entfernt wurde:

Age of Empires Online:
http://steamcommunity.com/app/105430/
Post 06.05.2014, 22:30 Uhr
# 4
Drakon
ON
Zitat:
Original von Sascha Ader

Valve hat schon viele Spiele entfernt hier einige Beispiele:

Atari: 80 Classic Games in One!
http://steamcommunity.com/app/2790

Quantum of Solace
http://steamcommunity.com/app/10080

Wolfenstein (2009)
http://steamcommunity.com/app/10170

Warum eigentlich? Sie sind in keinen Steamshop zu finden egal welches Land.

...Kunden können sich innerhalb der nächsten beiden Wochen den Kaufpreis rückerstatten lassen.

Warum kann ich meine Spiele nicht rückerstatten lassen z.B. die ich noch nicht angespielt habe?


Das muss nicht direkt von Valve sein, das kann auch von den Publishern / Entwicklern sein. Hat ja EA mit Crysis 2 beispeilsweiße ne Zeitlang gemacht.

Und who knows? Beschwer dich nicht, ist schon seit Jahren so, wird häufig von der Community gesgat aber Valve bleibt da stur. Akzeptiers einfach und gut ist.
Post 06.05.2014, 22:57 Uhr
# 5
Flutterguy
ON
@Sasha Ader

@Drakon

Bin noch nicht sicher, ob ich bei solchen Forderungen lachen oder weinen soll. Als wären die hier im Forum oder sonst im Internet nicht schon zu genüge geklärt worden.
Wie Drakon schon angemerkelt hat, werden Spiele häufig von den entwicklern selbst entfernt. Valve muss damit nichts zu tun haben.
Dann wiederum steht in der News ja auch nicht, dass das das erste Mal ist, dass ein Spiel aus dem Shop entfernt wurde. Im Gegensatz zu den anderen Spielen war das Spiel hier aber offensichtlich Betrug. Das klärt dann übrigens auch, warum man hierbei sein Geld erstattet bekommt.

Da ich bei Sasha Ader nicht ganz sicher bin, ob er nicht einfach troll*t geh ich Mal nicht weiter darauf. Aber @Drakon werde ich Mal hinzufügen, dass das nicht einfach von der Community gefordert wird und Valve da einfach keine Lust drauf hat .Mal ganz abgesehn davon, dass das auch Andere fordern, wie beispielsweise der deutsche Verbraucherschutz, womit der auch schon mehrfach Mal wieder deutsche Steuergelder verschwendet um mit der Forderung Jahr um Jahr vor allen gerichtlichen Instanzen zu verlieren.

Direk zum Thema: Find ich gut, dass das Spiel entfernt wurde. Dann wiederum ist wohl auch das Mindeste, nach so ner Aktion. Muss mich da allerdings FilL anschließen, dass ich mir eigentlich mehr wünschen würde. Kann mir aber vorstellen, dass da vllt rechtlich gesehn nicht viel mehr möglich ist.
Post 07.05.2014, 03:48 Uhr
# 6
SgtFopper
ON
Valve selbst hat bisher nur, wenn ich mich nicht irre, erst zwei Spiele entfernen lassen, wo sie das Gefühl hatten, dass man nicht mit Ehrlichkeit ein Spiel releast hat, wie das jetzt in der News angesprochene und damals The War Z (Infestation: Survivor Stories) - beide aus demselben Grund.

Aber seit Beginn von Steam in 2003 wurden schon etwa ~150 Spiele nach Wunsch von Entwicklern/Publishern durch Valve entfernt.
Post 07.05.2014, 07:59 Uhr
# 7
HorstMcDonald
ON
An dem Beispiel sieht man mal wieder, dass Valves Weg immer mehr Freiheiten für jeden der angeblich Spiele verkaufen will einzuräumen, der falsche ist.

Aus meiner Sicht geht es da nur um Gewinnmaximierung. Sie sparen sich gleich mal die ganzen Qualitätskontrollen zu denen sie aus meiner Sicht als Betreiber verpflichtet sind. Sowas ist aufwendig und kostet Geld. Geld, dass man bei Valve offensichtlich lieber auf Kosten der Nutzersicherheit für sich behält.

Bis jemand ein weniger offensichtliches Fake Spiel dort billig anbietet um in Wirklichkeit ein Botnetz oder ähnliches zu installieren, ist es nur eine Frage der Zeit.

Man sieht ja, wie leicht es mit Steam geworden ist auf tausende PCs zu gelangen.

Valve reagiert anscheinend nur, wenn es seitens der Spieler Reaktionen gibt. D.h. Valve liefert inzwischen nicht nur eine tolle Spieleplattform, sondern gleichzeitig auch ein Schlaraffenland für Betrüger und Hacker....
Post 07.05.2014, 09:34 Uhr
# 8
Drakon
ON
Zitat:
Original von Flutterguy

@Sasha Ader

@Drakon

Bin noch nicht sicher, ob ich bei solchen Forderungen lachen oder weinen soll. Als wären die hier im Forum oder sonst im Internet nicht schon zu genüge geklärt worden.
Wie Drakon schon angemerkelt hat, werden Spiele häufig von den entwicklern selbst entfernt. Valve muss damit nichts zu tun haben.
Dann wiederum steht in der News ja auch nicht, dass das das erste Mal ist, dass ein Spiel aus dem Shop entfernt wurde. Im Gegensatz zu den anderen Spielen war das Spiel hier aber offensichtlich Betrug. Das klärt dann übrigens auch, warum man hierbei sein Geld erstattet bekommt.

Da ich bei Sasha Ader nicht ganz sicher bin, ob er nicht einfach troll*t geh ich Mal nicht weiter darauf. Aber @Drakon werde ich Mal hinzufügen, dass das nicht einfach von der Community gefordert wird und Valve da einfach keine Lust drauf hat .Mal ganz abgesehn davon, dass das auch Andere fordern, wie beispielsweise der deutsche Verbraucherschutz, womit der auch schon mehrfach Mal wieder deutsche Steuergelder verschwendet um mit der Forderung Jahr um Jahr vor allen gerichtlichen Instanzen zu verlieren.

Direk zum Thema: Find ich gut, dass das Spiel entfernt wurde. Dann wiederum ist wohl auch das Mindeste, nach so ner Aktion. Muss mich da allerdings FilL anschließen, dass ich mir eigentlich mehr wünschen würde. Kann mir aber vorstellen, dass da vllt rechtlich gesehn nicht viel mehr möglich ist.


Yeah, naja ich wüsste sogar nen grund WARUM Valve das nicht macht.

Es gibt ja Humble Bundles, Key Stores etc. dort bekommt man die Spiele weitaus billiger als im Steam Store (meistens zumindest). So nehmen wir mal an, wir kaufen uns jetzt in so nem Key Store ein game was im vergleich zum Steam Store 50% weniger kostet, wir bekommen einen RETAIL Key.

Somit wird es praktisch unmöglich zu unterscheiden ob wir das game jetzt tatsächlich für den vollen preis retail gekauft haben oder eben im Key Store.

Gäbe es jetzt dieses Feature um Spiele zu "verkaufen" bzw. Geld zurückzubekommen, wäre das schlichtweg betrug, da Steam ja nicht weiß woher der Key genau stammt und würde uns den Retail betrag, also den vollen Preis zurückerstatten. Und bam sind wir reicher und haben Steam betrogen.

Das wäre jetzt nen grund der mir logisch erscheint.
Post 07.05.2014, 10:34 Uhr
# 9
eN-t
ON
Das Spiel sieht technisch fortgeschrittener aus als DayZ. Meine Fresse, war DayZ im Februar schlecht, sofort wieder deinstalliert.
Post 07.05.2014, 12:02 Uhr
# 10
Paul (Bademeister)
ON
Zitat:
Original von HorstMcDonald

An dem Beispiel sieht man mal wieder, dass Valves Weg immer mehr Freiheiten für jeden der angeblich Spiele verkaufen will einzuräumen, der falsche ist.

Bis jemand ein weniger offensichtliches Fake Spiel dort billig anbietet um in Wirklichkeit ein Botnetz oder ähnliches zu installieren, ist es nur eine Frage der Zeit.

Man sieht ja, wie leicht es mit Steam geworden ist auf tausende PCs zu gelangen.

Valve reagiert anscheinend nur, wenn es seitens der Spieler Reaktionen gibt. D.h. Valve liefert inzwischen nicht nur eine tolle Spieleplattform, sondern gleichzeitig auch ein Schlaraffenland für Betrüger und Hacker....


Ich seh den Weg zwar nicht als falsch an aber mit Steampipe ist diese Gefahr das mit einem Steamspiel auch ein Trojaner auf deinen Rechner kommt massiv gestiegen. Es gibt halt viele kleine und auch große Entwickler wo man nicht 100% weiss wie sicher die sind und ob die nicht gekapert werden können um ein Virus einzuschleusen.
Post 07.05.2014, 12:05 Uhr
# 11
Alryx
ON
Zitat:
Original von Paul (Bademeister)

Zitat:
Original von HorstMcDonald

An dem Beispiel sieht man mal wieder, dass Valves Weg immer mehr Freiheiten für jeden der angeblich Spiele verkaufen will einzuräumen, der falsche ist.

Bis jemand ein weniger offensichtliches Fake Spiel dort billig anbietet um in Wirklichkeit ein Botnetz oder ähnliches zu installieren, ist es nur eine Frage der Zeit.

Man sieht ja, wie leicht es mit Steam geworden ist auf tausende PCs zu gelangen.

Valve reagiert anscheinend nur, wenn es seitens der Spieler Reaktionen gibt. D.h. Valve liefert inzwischen nicht nur eine tolle Spieleplattform, sondern gleichzeitig auch ein Schlaraffenland für Betrüger und Hacker....


Ich seh den Weg zwar nicht als falsch an aber mit Steampipe ist diese Gefahr das mit einem Steamspiel auch ein Trojaner auf deinen Rechner kommt massiv gestiegen. Es gibt halt viele kleine und auch große Entwickler wo man nicht 100% weiss wie sicher die sind und ob die nicht gekapert werden können um ein Virus einzuschleusen.


Der Otto-Normal-User zieht sich doch jede (kostenlose) App, ohne zu hinterfragen, auf's Handy (mit mitunter sensiblen Daten)...ungeachtet der ganzen Berechtigungen, welche zugelassen werden, obwohl die die App eigentlich gar nicht bräuchte.
Die selben User gehören zur gefährdeten User-Spezies, wenn es um solche trojanerverseuchten Spiele geht.
Mit anderen Worten...ihr Hühnerstall steht eh schon offen!

In heutigen Zeiten reicht es nicht, wenn ein "Babysitter" aufpasst, dass kein Gefahrengut den User behelligt...der User selbst muss wissen, worauf er achten sollte, anstatt blindlinks den nächsten Trojanerdeal abzuschließen.

Nichts desto trotz, wäre eine Qualitätskontrolle seitens Valve dennoch wünschenswert.
Aber Valve sieht Steam offenbar nur noch als Spieleregal...mit großer Auswahl, aber ohne (Qualitäts-)Aufsicht.
Post 07.05.2014, 15:45 Uhr
# 12
CrimsonMoon
ON
Wo steht geschrieben das Ihr gezwungen seit Early Access Games zu kaufen? Wenn es euch zu gefährlich ist, kauft es beim Final Release. Das Thema sollte somit erledigt sein ;)
Post 07.05.2014, 15:49 Uhr
# 13
Hennix
ON
ist immer noch im shop
kann man aber nimmer kaufen :rolleyes:
Post 07.05.2014, 17:19 Uhr
# 14
λ Blutspender λ
ON
"Kunden können sich innerhalb der nächsten beiden Wochen den Kaufpreis rückerstatten lassen."

Klingt spontan reichlich kurz. Ein paar Monate hätten drin sein müssen.
Post 07.05.2014, 18:52 Uhr
# 15
Saj0r
ON
Dieses Spiel ist wie eine gelungene Parodie auf Early Access. Early Access belohnt Marketing und nicht gute Spiele, fördert den Verfall und Wegwerfware.
Post 07.05.2014, 22:38 Uhr
# 16
Sascha Ader
ON
Schön nur wieder bei Steam nicht spielbar auf Konsole geht es, kein Wunder das der PC Markt flopt:

Wolfenstein - The New Order:
http://www.pcgames.de/Wolfenstein-The-New-Order...utschland-aktivierbar-1119933/

PS: Kann mir mal einer sagen warum wieder die PC User bestraft werden?
Post 07.05.2014, 23:22 Uhr
# 17
Voodoo1988
ON
Sag mal Sascha bist du nur hier um zu trollen oder liest du dich in
die Sachlage auch mal rein?

Du bist anscheinend mit Valve komplett unzufrieden - warum
hast du dich hier angemeldet? Um deinen Frust loszulassen?
Post 08.05.2014, 10:48 Uhr
# 18
SmilerGrogan
ON
Zitat:
Original von Sascha Ader

Schön nur wieder bei Steam nicht spielbar auf Konsole geht es, kein Wunder das der PC Markt flopt:

Wolfenstein - The New Order:
http://www.pcgames.de/Wolfenstein-The-New-Order...utschland-aktivierbar-1119933/

PS: Kann mir mal einer sagen warum wieder die PC User bestraft werden?


1. Das mit dem Verhindern der Aktivierung des Spiels (aufgrund der Hakenkreuze) hat meines Wissens nach mit der Rechtsauffassung zu tun, dass damit ein zugänglich machen verknüpft wird. D.h. ein Spiel darf in Deutschland nicht zugänglich gemacht werden, der Import ist aber erlaubt. Bei dem gleichen Spiel auf der Konsole, wo keine separate Aktivierung nötig ist, ist das also problemlos möglich. Ist aber zusätzlich noch eine Aktivierung nötig, befürchtet der Hersteller, dass das auch als ein Teil des zugänglich machen angesehen werden könnte und damit strafbar wäre.
Mehr als ärgerlich, aber soweit ich das verstanden habe wird deswegen so verfahren.

2. Dass der PC Markt floppt ist ein Märchen, dass schon lange erzählt wird, aber dadurch auch nicht richtiger wird. Siehe z.B. hier: http://arstechnica.com/gaming/2014/04/analyst-p...ore-money-than-console-gaming/
Post 08.05.2014, 11:40 Uhr
# 19
EagleWatch
ON
Das einzige was bei New Order laut der News zensiert wird, sind halt die Rechtswidrigen Symbole wie Hakenkreuze etc... alles andere, ja sogar der Gewaltgrad! (!) bleibt gleich...

Was ist also daran so schlimm die "zensierte" Version zu spielen wenn sich vom Gameplay her absolut nichts ändert?
Post 08.05.2014, 12:34 Uhr
# 20
Alryx
ON
Zu Wolfenstein und dem "Region Lock" wurde eigentlich schon alles hier gesagt.

Sascha trollt nur...

don't feed the troll! ;)
Post 08.05.2014, 13:38 Uhr


Seiten (2):  [1] 2 »


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 19 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?