HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 68.788.285 Visits   ›› 18.325 registrierte User   ›› 31 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    BLOG 

FdM: Warum es kein Half-Life 3 geben wird

02.07.2017 | 13:45 Uhr
Der Sommerurlaub naht allmählich. Dieses Mal möchte ich euch ein wohl ziemlich ernüchterndes Thema vorsetzen. Der Beitrag stammt vom Channel Looper und sagt uns, warum wir Half-Life 3 niemals spielen werden. Zur Begründung werden Entwicklungen der letzten Jahre seitens Valve, sowie auch Interpretationen aus Äußerungen von Gabe Newell selbst herangezogen.



Das Thema ist diesmal sehr dazu geeignet, um kontrovers diskutiert zu werden. Was sagt ihr zu den Äußerungen? Würdet ihr sagen, dass da wirklich etwas dran ist - oder ist es in euren Augen doch lieber Schwarzmalerei?
Weitere Blog-Beiträge von filL:
- FdM: Speedrun; kommentiert (01.10.2017)
- FdM: Eastereggs in Half-Life 2 (01.09.2017)
- FdM: Eastereggs in Half-Life (01.08.2017)
- FdM: Was passiert, wenn man zwischen Portalen eingequetscht wird (09.06.2017)
- FdM: Was es nicht in Half-Life geschafft hat (01.05.2017)
- Alle Blog-Beiträge
filL
HLP - Redakteur
offline
Alle Beiträge
« Neuerer Beitrag Übersicht Älterer Beitrag »

Kommentare (17)
Kommentare im Forum Seiten (1):  [1]


# 1
ON Steam
Also ich würde niemals "nie" sagen, was HL3 betrifft.

Aber aktuell scheint es mir tatsächlich auf Eis zu liegen. Wenn man die ganzen "Abgänge" noch in Betracht zieht, ist es wirklich fraglich wer sonst an einem HL Nachfolger arbeiten sollte, wenn nicht die Veteranen...

Warten wir einfach weiter ab. Ich kann mir irgendwie schwer vorstellen, dass Valve die IP aussterben lässt. Vielleicht erwartet uns ja auch ein neues Portal-Spiel in absehbarer Zeit. :)
Post 09.07.2017, 20:16 Uhr
# 2
ON Steam
Ich hab mir das Video jetzt NICHT angesehen, gebe aber mal meine Allgemeine Meinung zu HL3 und Valve generell ab:

HL3 ist tot und Valve kein Spieleentwickler mehr.

Warum?

HL3 ist seit 2007, also 10 Jahre, in "Entwicklung" und bis auf ein paar Artworks und der selben Aussage von Gabe, gab es nichts weiter. Ich mein, ich weiß das die Erwartungen so hoch an dem Spiel sind, das sie unerfüllbar sind, das Problem ist jedoch je länger man NICHTS davon hört, desto schlimmer wird es.

Und um dem ganzen aus dem Weg zu gehen, wäre es durchaus denkbar, das Valve das Projekt einfach gecancelt hat.

Sie benötigen HL3 auch gar nicht mehr. Sie haben Steam und verdienen sich ne goldene Nase, was mich zu Punkt 2 bringt, weshalb Valve kein Spieleentwickler mehr ist.

Valve verdient mit Steam UNMENGEN Geld und auch wenn man natürlich argumentieren kann, das Steam viel Geld verschlingt, so bin ich mir sehr sehr sicher, das Valve jede menge Gewinn macht. Sie verdienen an jedem Spiele Verkauf und an jeder Transaktion durch den Market.

Sie haben ganze 3 Spiele am laufen, welche durch den Ingame Store jede menge Kohle abwerfen.

Das fänd ich ja auch nicht so schlimm, wenn das Geld mal irgendwie irgendwo beim Spieler wieder ankommen würde.

Vonwegen, guckt euch mal Sony an, die hauen AAA Titel um AAA Titel raus, die pumpen da Millionen rein für solche Exklusiv Titel und Valve? Nischt.

Große ESports Events abhalten und mal ne Million ausschütten (gibt ja auch viele Spenden von anderen) und alle sind Glücklich.

Allein schon solche Dummen Aussagen von Gabe wie "Wenn VR scheitert, wäre es nicht schlimm." zeigen mir, wie viel Kohle die haben müssen. Die waren extrem an der Entwicklung der Vive beteiligt und haben sicherlich auch viel Geld reingesteckt und dann kommt so was. "Ja uns ist es egal, wenns floppt."

Und dann noch 900€ für das HTC Vive haben wollen, während Sony mit PSVR um weiten billiger und auf dem selben Level, ja sogar teilweise besser ist.

Aber hey wir sind Valve, wir haben den größten Spiele Marktplatz auf dem PC und fast schon ein Monopol, wir bestimmen alles und ziehen den Gamer noch übern Tisch und dafür kriegen sie mal 3 VR Spiele, für die sie wieder Geld abdrücken! Weil, wir sind Valve, wir dürfen das!

Echt, die haben das Geld und den Einfluss, selber Publisher zu werden! Sony und Microsoft mal etwas Konkurrenz zu machen indem Valve mal eigene PC Exklusiv Titel entwickeln lässt, die es mit Uncharted oder Horizon Zero Dawn aufnehmen können.

Und auch das VR Zeug zu nem ordentlichen Preis anbieten, damit man der Playstation Konkurrenz macht.

Aber nein, lieber nimmt man den Gamer aus und gibt nichts zurück.

Man kann jetzt natürlich behaupten, ja sie bringen doch jetzt 3 VR Titel, die sind bestimmt ganz toll!

Ja kann sein, aber wenn ich sehe das irgendwie ein Autor nach dem anderen geht, erscheint das ja nicht gerade vielversprechend das es was tiefes wird von der Story her....

und währenddessen kündigt Sony mehrere PSVR Exklusive Titel an und darunter auch "Inpatient", welches von den "Until Dawn" machern ist. Until Dawn ist, erneut, PS4 Exklusiv und man hat dort eine spannende Story mit interessanten Wendungen und ziemlicher Entscheidungsfreiheit, denn alle 8 Hauptcharaktere können an mehreren Stellen im Spiel permanent sterben! Was Story, Sequenzen und Dialoge abändert!

Man kann sie sogar alle noch in der letzten Sequenz vor den Credits sterben lassen.

Und dieses Spiel erhält ein prequel vom selben Entwickler, also ich mein Inpatient, welches PSVR Exklusiv ist und ebenfalls solche Entscheidungen haben soll bzw. haben wird (wurde schon bestätigt). Also der erste ordentliche VR titel kommt von Sony, nicht von Valve wie es ausschaut.

Steam ist auch so ne Sache. Das war sicherlich mal Vorreiter aber inzwischen hängt Steam in vielen, zumindest für den Gamer wichtigen Punkten, hinterher und die anderen Anbieter auf dem PC oder die Konsolen können es besser!

Auf der PS4 kann ich z.b. Patches laden WÄHREND ich das Spiel spiele! Das geht seit gut 4 Jahren dort und Steam kann es immer noch nicht. Hat man ne langsame Verbindung muss man halt den 4 GB Patch abwarten, bis man das Spiel spielen kann. Auf der PS4 kann ich spielen, während der Patch runterlädt..

Auf der PS4 kann ich jederzeit Videos im Spiel machen, geht bei Steam nicht, braucht man Zusatzsoftware.

Eigentlich alle anderen Anbieter bekommen es hin eine Option zu haben für nen Auto Screenshot, wenn man nen Achievement bekommt, nope Steam nicht... Weil Valve und so... und Monopol und so... Die bringen lieber Trading Cards, Emoticons und Backgrounds, woran sie wieder Geld verdienen, weil man verdient ja noch nicht genug... Oder ganz tolle Interface Updates, die die Welt nicht braucht...

Wirklich ich kann Valve absolut nicht mehr leiden, die sind, für mich, zur übelsten Drecksfirma verkommen. Bisschen Support für die 3 Games und Steam und mal paar seichte VR Spiele raushauen und schon fressen einem alle aus der Hand und man verdient Millionen die man nicht nutzt.

Ich bearbeite den Post jetzt schon zum 2. mal, weil mir ständig neue Sachen einfallen was Valve alles nicht macht.

Z.b. auch Linux bzw. Steam Machines. Großfressig angekündigt, ja wir machen den Konsolen jetzt Konkurrenz! Und was war? NICHTS!

Warum?! Weil Valve selber nichts drann gemacht hat!

Haufen Geld haben, Maul zereisen und dann lässt mans selber in der Versenkung verschwinden!

Echt die machen mich so krank, je mehr ich über Valve nachdenke, desto mehr negative Sachen fallen mir ein, die die paar positiven Aspekte (wenns da überhaupt noch welche gibt) sehr überwiegen...

Edit 3: Mir fallen doch zumindest 2 positive Aspekete ein! Steam Link und der Controller! Den Controller hab ich selber und ich find die Umsetzung wirklich toll auch mit den Änderbaren Konfigurationen direkt in Steam implementiert!

Wobei Steam Link auch langsam verdrängt wird, da Samsung z.b. was ähnliches in zukünftige TVs implementieren wird.... Tja siehe Steam Machines...

Trotz allem die negativen Punkten überschatten die positiven bei weitem...

Danke Valve, danke für nichts... Echt...
Post 09.07.2017, 21:35 Uhr
# 3
ON Steam
Hui langer Text. Kann jetzt nicht sagen, ob ich dir generell zustimme oder nicht (da es ja ohnehin sehr viele individuelle Punkte sind), aber ein paar Sachen möchte ich dennoch anmerken, aber nicht komplett widersprechen.

Zitat:
Und dann noch 900€ für das HTC Vive haben wollen, während Sony mit PSVR um weiten billiger und auf dem selben Level, ja sogar teilweise besser ist.


Die PSVR ist an Sonys Plattform gebunden und kann sich damit einfach gerechnet über Spiele refinanzieren, die Vive dagegen nicht. Das schließt natürlich nicht aus, dass die Vive, die über den Steam Store vertrieben wird, nicht auch von Valve subventioniert werden kann, aber ein Vergleich mit der Oculus wäre angemessener.

Zitat:
Ja kann sein, aber wenn ich sehe das irgendwie ein Autor nach dem anderen geht, erscheint das ja nicht gerade vielversprechend das es was tiefes wird von der Story her....


Von Neuzugängen hört man in der Regel weniger als von Abgängen.

Zitat:
Auf der PS4 kann ich z.b. Patches laden WÄHREND ich das Spiel spiele! Das geht seit gut 4 Jahren dort und Steam kann es immer noch nicht.


Ich weiß nicht wie lange das schon geht (aber auf jeden Fall so lange, dass ich es schon lange tue). In den Steam Einstellungen kannst du das unter Downloads global festlegen, und zudem für jedes Spiel in dessen Eigenschaftsseite individuell für z.B. Multiplayerspiele.

Zitat:
Z.b. auch Linux bzw. Steam Machines. Großfressig angekündigt, ja wir machen den Konsolen jetzt Konkurrenz! Und was war? NICHTS!


Das hat man sich bei Valve wahrscheinlich auch anders vorgestellt, aber Linux ist nunmal... schwierig. Daraufhin war die Reaktion der Hersteller natürlich Windows wieder einzusetzen und darunter hat die ganze Idee gelitten. Und dann stellt sich die Frage natürlich, warum sollte ich mir noch einen Windows-Rechner in mein Wohnzimmer stellen? Sehe die Schuld da aber nicht komplett bei Valve, es sind die selben Gründe, warum Linux sich auf dem Desktop so schwer tut. Und mit Steam Link gab es dann eine viel komfortablere Lösung.

Oh und Samsung und Smart TVs... die kommen nicht in mein WLAN ;)

Ich verstehe deine Frustration (Geht mir ja nicht anders und gerade beim Thema Mikrotransaktionen finde ich andere Firmen (Riot/LoL, Blizzard/Overwatch) deutlich spielerfreundlicher), aber wie immer sieht man leider nicht wirklich, was bei Valve gerade passiert.
Post 10.07.2017, 10:45 Uhr
# 4
ON Steam
Zitat:
Original von Mator

Die PSVR ist an Sonys Plattform gebunden und kann sich damit einfach gerechnet über Spiele refinanzieren, die Vive dagegen nicht. Das schließt natürlich nicht aus, dass die Vive, die über den Steam Store vertrieben wird, nicht auch von Valve subventioniert werden kann, aber ein Vergleich mit der Oculus wäre angemessener.


Gut nehmen wir die Occulus, 500€ ohne Controller... Yay so viel besser... Wie gesgat Valve hat das Geld die Vive unter Wert zu verkaufen um den Markt mitzuregieren, stattdessen verlangen sie 900€ was sich einfach kaum rechnet.


Zitat:
Von Neuzugängen hört man in der Regel weniger als von Abgängen.


Gut stimm ich zu.

Zitat:
Ich weiß nicht wie lange das schon geht (aber auf jeden Fall so lange, dass ich es schon lange tue). In den Steam Einstellungen kannst du das unter Downloads global festlegen, und zudem für jedes Spiel in dessen Eigenschaftsseite individuell für z.B. Multiplayerspiele.


Du verstehst meinen Punkt nicht. Ich erklärs mal ausfürhlich:

Sagen wir mal HL2 existiert auf der PS4 (tuts nicht, aber nur mal angenommen).

Jetzt kommt für HL2 ein neuer Patch von sagen wir mal 2 GB raus.

Ich möchte aber jetzt HL2 spielen. Auf Steam kommt einfach nur das Popup, das dies nicht geht, da ja der Patch runterlädt und man warten muss bis der Patch fertig ist.

Auf der PS4 lädt jetzt der gleiche Patch runter und ich möchte HL2 auf der PS4 spielen. Die PS4 gibt mir auch ne Meldung aus, das der Patch lädt ABER es gibt einen Button "Start application without patch" !

Drücke ich den, startet das Spiel! Das heißt ich kann HL2 spielen, während der Patch für HL2 im Hintergrund lädt. Dies geht auf Steam NICHT! Steam verweigert dann den Spielstart so lange bis der Patch fertig ist!

Das was du meinst kann auch die PS4 standardmäßig, aber ich meinte den speziellen Fall, wenn Spiel XYZ einen Patch bekommt, man dieses Spiel aber spielen will.

Es fallen zwar Onlinefunktionen raus, verständlicherweise, aber ein reines SP Spiel, kann ich spielen, während dessen Patch runterlädt.

Auf der PS4 geht das seit Release von vor gut 4 Jahren, auf Steam? Nix...

Wie gesagt Steam war sicherlich mal Vorreiter bei solchen Sachen, aber inzwischen können es selbst die Konsolen besser.

Auch auf der PS4 sind Spiele (meistens) in 2 Teile eingeteilt. Der 1. teil ist kleiner. Das dient eigentlich mehr für Retail Releases geht aber auch bei digitalen Download Spielen.

Praktisch bei Retail ist es so, das der Content ja inzwischen auch auf die HDD kopiert werden muss, um das ganze ertäglicher zu machen, anstatt nen ewigen Installationsprozess zu haben, hat man sich was feines ausgedacht.

Wie gesagt die Spiele sind in 2 Teile geteilt.

Der 1. Teil wird mit hoher Prio auf die HDD kopiert, das Spiel kann bereits nachdem die Disc eingelegt wurde gestartet werden und man kann im Hauptmenü umhergucken, eventuell schon paar Sachen einstellen.

Im Hintergrund wird die ganze Zeit der Content kopiert.

ist der 1. Teil des Spieles noch nicht vollständig drüben und man geht z.b. auf "Neues Spiel", so kommt meist ne Meldung, das der Content noch kopiert. Z.b. bei Uncharted 4 dauert das ca. 5 Minuten.

Nach diesen 5 Minuten ist der 1. teil drüben und man kann spielen.

Da ja aber ein Großteil des Spieles noch fehlt, geht das meist nur bis zu nem gewissen punkt, meist nur die ersten 1-2 Level. Aber im Hintergrund wird weiter der Content kopiert.

Und wenn dann der 2. teil drüben ist, merkt man das als Spieler meist nicht, da das ganze dann ohne Unterbrechung fortfährt, als ob nichts wäre.

Das macht nicht jedes Spiel, aber ein Großteil der AAA (auch Third party) setzen das System ein. Manche aber nutzen das nur um nen Installationsscreen anzuzeigen. Z.b. GTA V oder Fallout 4 tun dies. Da muss man warten bis der gesamte Content drüben ist.

Sooo, das für die Retail, das SELBE System ist dann aber auch für Digital Spiele!

Heißt die Downloads sind praktisch "geteilt", die PS4 lädt den 1. Teil runter und dann kann man schon anfangen das Spiel zu spielen, während Teil 2 auch runterlädt. Wenn die Verbindung schnell genug ist, ist Teil 2 auch schon unten, bevor dem Spiel die Daten ausgehen, hab ich aber noch nie miterlebt, bei mir kam dann immer die Meldung, das der Download noch läuft :D

Wie gesagt, inzwischen sind die Konsolen schon deutlich besser, da sie Features bieten die für den Gamer deutlich relevanter sind, Steam kriegt das nicht hin, aber Interface Updates. jau, das geht immer...

Zitat:
Das hat man sich bei Valve wahrscheinlich auch anders vorgestellt, aber Linux ist nunmal... schwierig. Daraufhin war die Reaktion der Hersteller natürlich Windows wieder einzusetzen und darunter hat die ganze Idee gelitten. Und dann stellt sich die Frage natürlich, warum sollte ich mir noch einen Windows-Rechner in mein Wohnzimmer stellen? Sehe die Schuld da aber nicht komplett bei Valve, es sind die selben Gründe, warum Linux sich auf dem Desktop so schwer tut. Und mit Steam Link gab es dann eine viel komfortablere Lösung.

Oh und Samsung und Smart TVs... die kommen nicht in mein WLAN ;)

Ich verstehe deine Frustration (Geht mir ja nicht anders und gerade beim Thema Mikrotransaktionen finde ich andere Firmen (Riot/LoL, Blizzard/Overwatch) deutlich spielerfreundlicher), aber wie immer sieht man leider nicht wirklich, was bei Valve gerade passiert.


Naja ich sehs so, das Valve, wie oft gesgat, so viel Geld hat auch dort länger drann zu bleiben. Immerhin entwickeln sie noch aktiv an SteamOS aber es bleiben große Updates aus, alles mehr Support.

Auch hätte Valve verstäkrt die Machines unterstützen sowie auch Linux unterstützen sollen / können.

Wie gesagt, würde Valve endlich mal den Weg eines Publishers gehen, sie haben all das Geld und den Einfluss, könnten sie PC only Spiele entwickeln lassen die auch Linux Support hat.

Einer muss schließlich anfangen, aber Valve scheint es nicht zu sein...

Das mit dem Samsung TVs kann man jetzt so oder so sehen, Fakt ist aber das diese Funktion für einen gewissen Teil der Käufer den Steam Link obsolete macht und das eben auch zukünftig. "Warum soll ich mir den Steam Link kaufen, wenn mein Fernseher das sowieso schon kann?"

So ist es nun mal einfach...
Post 10.07.2017, 11:25 Uhr
# 5
ON Steam
Nur nochmal zur Veranschaulichung, was ich mit der Update Geschichte meine:

Steam: https://abload.de/img/bildschirmfotovom2017qmuhs.png

PS4: https://abload.de/img/destiny-update-1.0.3-neum8.jpg

Hoffe dadurch wird es deutlicher.
Post 12.07.2017, 19:44 Uhr
# 6
ON Steam
Habe es schon verstanden :)
Post 13.07.2017, 10:02 Uhr
# 7
ON Steam
Wollts nur noch mal mit Bildern zeigen, aus Text ist das manchmal schwierig :)

Aber wie gesagt, das geht dort seit Release, selbst Uplay baut so ne Funktion langsam ein, wie ich gehört habe.

Wieso kriegen es alle anderen hin, nur Steam bzw. Valve nicht? Dafür irgendwelche Store und Interface Updates, die die Welt nicht braucht?

Hoffe man versteht meinen Frust und "Hass" auf Valve...
Post 13.07.2017, 15:21 Uhr
# 8
ON
Ich zweifle nachwievor nicht daran, dass HL3 irgendwann das Licht der Welt erblickt.

Half Life 1 & 2 waren jeweils Quantensprünge in der Spieleindustrie.
Irgendwann gab es einen Punkt, wo dem Team klar wurde, dass es zu spät für eine 3.Episode sei...
und scheinbar entschieden wurde, dass aus "Half Life 2 - Ep.3" ein "Half Life 3" werden soll.
Damit war auch klar, dass die Fortsetzung des Franchise nicht einfach nur die Story fortsetzt, sondern auch technisch neue Maßstäbe setzt.
Half Life ist Valves "Baby"!
Mal ehrlich...Valve war schon immer sehr ambitioniert und war häufig auch schon ein Schritt weiter, als die Konkurrenz (die schläft natürlich nicht...).
So erfolgreich wie Valve in vielerlei Hinsicht ist, können und wollen sie kein gutes oder sehr gutes HL3 abliefern...sondern ein Überragendes...Bahnbrechendes.

Wir wissen alle, wie sehr sich Valve schon seit längerer Zeit für Virtual Reality engagiert.
Ich bin überzeugt davon, dass HL3 wieder ein Quantensprung sein wird...und das ist eigentlich nur noch durch VR möglich, denn Spiele mit Hammer Grafik & genialen Storys gibt's bereits zu Hauf.
Und auch bei der Physik-engine -womit HL2 seinerzeit neue Maßstäbe setzte- ist bereits mehr oder weniger alles ausgereizt.
VR scheint mir einfach nur logisch.

Aber ein klassisches SinglePlayer Spiel wie Half Life, funktioniert gameplaytechnisch ua. nicht mit dem begrenzten Bewegungsfeld in VR.
In VR gibt's einfach noch zu viele Hürden.
Valve wie auch andere Entwickler müssen erstmal Pionierarbeit leisten.
Die meisten VR-Spiele auf dem Markt haben eher Arcade-Feeling bzw. Schießbudencharakter.
Sicher unterhaltend, aber kein Vergleich zu einem fesselnden SP-Spiel, in dessen Welt und Geschichte man eintauchen kann.

Ich denke, erst wenn Valve einen Weg gefunden hat, die Geschichte von Gordon angemessen in VR fortzuführen, wird es ein HL3 geben.

Aber es bringt nichts, wenn 100 oder 200 Mitarbeiter an HL3 arbeiten, bevor nicht die technischen Herausforderungen gemeistert wurden.
Es laufen ja auch nicht alle für ein Hausbau nötigen Bauarbeiter auf einer Baustelle rum, bevor der Architekt den finalen Entwurf fertiggestellt hat.

Viele Konzepte wird es sicher schon geben.
Auch hatten die Storywriter mehr als genug Zeit, ihren Job zu machen...das ist ja schließlich möglich, lange bevor die Architekten & Ingenieure einen Weg gefunden haben.
Dass sich die bekannten Half Life-Storywriter von Valve verabschiedet haben, ist doch in keinster Weise ein Hinweis darauf, dass HL3 niemals kommen wird.
Wenn ein HL3 jemals geplant war, ist doch nach all den Jahren die Story und alle möglichen Storyabwandlungen bereits in Sack und Tüten.
Und ich bin mir auch sicher, dass nicht nur "die Alten Hasen" in der Lage sind, Großartiges zu leisten.
Und wenn Valve sie doch noch brauchen sollte, gehen sie sicher ans Handy.

Vielleicht macht mein Beitrag dem ein oder anderen HL-Fan wieder Hoffnung.
Mögen unsere Hoffnungen nicht enttäuscht werden. :)

Grüße, Alryx


Zitat:
Original von Drakon

[...]Wieso kriegen es alle anderen hin, nur Steam bzw. Valve nicht? Dafür irgendwelche Store und Interface Updates, die die Welt nicht braucht?


Du kritisierst einerseits Valve, dass sie sich nicht auf Wichtigeres konzentrieren...aber erwartest so eine eher unwichtige Option ("...die die Welt nicht braucht"), die wohl weniger als 0,1% der Spielerschaft interessieren dürfte.
hmm...
Post 13.07.2017, 22:03 Uhr
# 9
ON Steam
Zitat:
Original von Alryx

Du kritisierst einerseits Valve, dass sie sich nicht auf Wichtigeres konzentrieren...aber erwartest so eine eher unwichtige Option ("...die die Welt nicht braucht"), die wohl weniger als 0,1% der Spielerschaft interessieren dürfte.
hmm...


Keine Ahnung, aber ich find diese beiden Funktionen toll.

Und, wie gesagt, Uplay baut diese Funktionen ja langsam auch ein, also scheint da ja auch ein gewisses Interesse zu sein. (Also mehr als 0,1% *hust hust*)

Und ich meinte es so, das vom Funktionsumfang, der für den GAMER RELEVANT (!) ist, alle anderen Services besser sind. Selbst Origin.

Wo sind Interface Updates denn für den Gamer relevant?

Für den Gamer ist relevant, das er die Spiele ohne große Unterbrechung spielen kann und das tut z.b. Sony mit diesen 2 gennanten Funktionen sehr.

Wie gesagt, Steam erfüllt schon ewig lange nicht mehr eine "Vorreiterrolle" und man sieht einfach NICHTS von dem vielen Geld.

Also ich weiß ja nicht, ich sehe keine neuen Spiele, keine Features für Steam, die Steam Machines sterben aus, das HTC Vive ist überteuert und Sony ist erneut besser und billiger...

Wo bitte fliest all das Geld nur hin, was Valve da einnimmt?

DAS stört mich! Bei Sony ist es deutlich, die fügen neue Funktionen ein, sind selber ein Publisher und pumpen Millionen in AAA Titel rein, ala Uncharted oder Horizon.

EA und Ubisoft sind sowieso auch beides Publisher.

Valve hat all das Geld, dies AUCH SO ZU MACHEN! Darum gehts mir.

Aber Valve verarscht den Spieler inzwischen, finde ich zumindest.

Die haben halt das Monopol, warum also besser sein? Lieber rückständig sein und all das Geld irgendwo im nirgendwo verschwinden lassen.

Valve ist der größte Drecksladen den ich kenne, echt...

Ich kauf die Games inzwischen eh mehr auf der PS4, da ich weiß das dort der Teil der an Sony geht, für irgendwas Gamer Relevantes genutzt wird.

Und wenn doch mal für PC, weich ich inzwischen auf GOG aus.

Fairere Preise, bessere Boni, bessere Geld Zurück Garantie, bessere Client etc. etc.

Es geht, nur bei Steam und Valve halt nicht...

Meines Erachtens nach müsste Valve Steam mal von Grund auf neu konzipieren und bauen. Wirklich von 0 und das möglichst Gamer relevant.

Das Ding baut ja immer noch irgendwo auf das Grundgerüst von vor etlichen Jahren auf. Was vermutlich auch das Hauptproblem ist, wieso man solche Sachen wie die Patches oder die Spiele Teilung nicht implementiert bekommt. (Oder man wills halt nicht, weil Monopol, die Deppen fressen ja sowieso aus der Hand...)

Aber hey Valve und so...

Man könnte ja auch mal den PC Gebrauchtmarkt wieder aufbauen, den es auf der Konsole BIS HEUTE noch gibt!

Aber hey, dann würde man ja Geld verlieren, dann lassen wir das mal lieber, weil wir sind Valve, wir brauchen das Geld für... Dinge...
Post 13.07.2017, 22:46 Uhr
# 10
ON
http://www.arcadeattack.co.uk/marc-laidlaw/

"Do you have any idea whether Half-Life 3 will ever be released and would you be willing to work on this title?

No idea. And I have no interest in going back. I had ideas for Episode 3. They were all supposed to take the series to a point where I could step away from it and leave it to the next generation. I had hoped for a reset between HL2 and HL3 that was as dramatic as the shift between HL1 and HL2. I honestly don’t know if anyone else shared this goal, but it seemed important to me to give ultimate freedom to whoever inherited the series, with my own personal set of loose ends tied up to my satisfaction. Unfortunately, I was not able to do that. But I never thought as far ahead as HL3, unless you were to say that HL3 and Episode 3 were the same thing. I will say that I expected every installment would end without resolution, forever and ever…there was some rumor going around that Ep3 or HL3 would end Gordon Freeman’s story, and I don’t think that was accurate. My intention was that Ep3 would simply tie up the plot threads that were particular to HL2. But it would still end like HL1 and HL2, with Gordon in an indeterminate space, on hold, waiting for the next game to begin. So one cliffhanger after another."

:ugly:

und bezgl. VR: so so overrated. es interessiert genau eine kleine minderheit. sonst niemanden. genau so wie die steam machines, der steam controller und steam os. alles ein total unnötiger fail imho.
Post 23.07.2017, 13:36 Uhr
# 11
ON
Zitat:
Original von ohyeah!

und bezgl. VR: so so overrated. es interessiert genau eine kleine minderheit. sonst niemanden. genau so wie die steam machines, der steam controller und steam os. alles ein total unnötiger fail imho.


Wieviel genau sind für dich "eine kleine Minderheit"? 100.000 - 200.000?....1 - 2 Million? 5 - 10 Millionen?

Deine Aussage ("overrated") erinnert mich an folgende:

"Der Fernseher wird sich auf dem Markt nicht durchsetzen. Die Menschen werden sehr bald müde sein, jeden Abend auf eine Sperrholzkiste zu starren."
Darryl F. Zanuck, Chef der Filmgesellschaft 20th Century-Fox, 1946


"Das Pferd wird es immer geben, Automobile hingegen
sind lediglich eine vorübergehende Modeerscheinung."
Der Präsident der Michigan Savings Bank, 1903


Wir sind doch noch am Anfang.
Die ersten brauchbaren Consumer Versionen sind erst seit ca. 16 Monaten auf dem Markt.
Viele Interessierte warten ab...schauen, wie sich der Markt entwickelt...welche technischen Neuerungen es gibt & welche kommen...wie sich der Preis entwickelt...welche sogenannte "Killerapps" die teure Anschaffung lohnenswert machen...und und und..

Oculus hat es mit seinem geschlossenen Ökosystem nicht besser gemacht...Stichwort: "exklusive Spieletitel".
(by the way...ich bin froh, dass sich die offene Vive bisher deutlich besser verkauft hat, als die geschlossene Rift)

Ich wollte mir anfangs auch gleich eine HTC Vive kaufen...aber dann entschied ich mich, erst noch zu warten.

meine Gründe:
- Preis (Vive + HighEnd Grafikkarte)...immerhin ca. 1500€
- kein "must have" Spiel! Daran hat sich 16 Monate später noch nix geändert (und auf die fcking exklusiv Titel für die Oculus Rift verzichte ich gern).
- technische Unzulänglichkeiten


Ich warte nun lieber auf die 2. Generation, welche deutlich ausgereifter sein wird.
Soll heißen:
- kabellos
- Fokuspunktverlagerung (bisher ist ja leider noch alles scharf, was motion sickness begünstigt)
- ressourcenschonender -> bessere Auflösung (durch Eyetracking, was "Foveated Rendering" ermöglicht)
- bessere Displays (kaum bzw. kein Fliegengitter-Effekt mehr)
- evt. leichtere bzw. bequemere VR-Brillen (wobei wohl schon die 1. Generation da ganz gut dabei ist)

Und das Zubehör, wie die kommenden "Knuckles" von Valve, ist ja auch nicht zu vernachlässigen.
Als auch die neuen Lighthouse Basisstationen, welche November 2017 auf den Markt kommen und mit momentan aktuellen VR-Brillen nicht kompatibel sein wird.

VR ist nicht overrated...es braucht einfach nur seine Zeit, sich zu verbreiten...ging beim Fernseher und beim Auto auch nicht über Nacht.

Bzgl. Steam Machines & Steam OS muss ich dir leider Recht geben...war leider nicht so der Bringer...hätte mir gewünscht, dass da Valve mehr pusht....während du dir aber wohl eher gewünscht hättest, dass sie's gar nicht erst versucht hätten.

Mal schauen, was die Zukunft bringt :)
Post 24.07.2017, 14:37 Uhr
# 12
ON Steam
Auch schon gehört? Neues Spiel von Valve... ein trading Card game...

Drecksladen echt...
Post 09.08.2017, 11:54 Uhr
# 13
ON Steam
Die Leute beschweren sich, Valve würde keine Spiele mehr produzieren. Dann kündigen sie eins an und es ist auch wieder nicht recht.... Gibt bestimmt Leute die mit dem Artifact was anfangen können. Man kann es nie allen recht machen...
Post 09.08.2017, 23:55 Uhr
# 14
ON Steam
Sie haben 4 Jahre zeit gehabt ein Spiel zu entwickeln. 4 Jahre seit Dota 2.

Was kommt? Ein Trading Card Game..

Andere Studios hauen in dem selben Zeitraum AAA Titel raus, Uncharted, Horizon etc

4 Jahre und es kommt ein Tradin Card Game.

Nochmal: 4 VIER VIIEEEER JAHRE (!!!!) und Haufen Geld und es kommt ein Trading Card game mit mehr Geld einnahmen.

Du kannst mir doch nicht erzählen, dass das kein Drecksladen ist ...
Post 10.08.2017, 10:41 Uhr
# 15
ON
:ugly: :D so traurig, ohne worte

Zitat:
während du dir aber wohl eher gewünscht hättest, dass sie's gar nicht erst versucht hätten.


nope, aber bei den voraussetzungen ist es wirklich eine schande, was dabei herausschaut. ich mein gehts noch. mehr geld ist nirgends vorhanden, mehr leute die angeblich tun können was sie wolle, alle freiheiten. und NULL. NULL. ABSOLUT NULL kriegen die gebacken. eine schande. OHNE VERDAMMTE WORTE. aber was solls.

freue mich auf black mesa - hoffentlich kommt das heuer noch inkl xen.
Post 17.08.2017, 21:40 Uhr
# 16
ON
Zitat:
Original von ohyeah!

NULL. NULL. ABSOLUT NULL kriegen die gebacken. eine schande. OHNE VERDAMMTE WORTE. aber was solls.


Valve hat sich vermutlich zu oft verzettelt und jetzt ein bisschen den Mut verloren.
Zuerst ging das Episodenkonzept von HL2 nicht auf, dann zündete die Hardwarestrategie nicht (Steammachine/OS, Link, Controller) und jetzt lässt VR auf sich warten.

Kreativität kann man nicht ohne weiteres einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen.
Ist aber auch egal, denn (er)wartet hier jemand noch was von Valve?

Also ich nicht. Ich schaue mir Spiele so 1-2 Jahre nach Markteinführung an und wenn mir was gefällt, dann warte ich auf ein gutes Angebot. Wenn in 10 oder 20 Jahren ein HL3 VR für 10€ (bzw. der dann gültige Gegenwert) verfügbar ist, dann kaufe ich es... vielleicht :)
Post 18.08.2017, 12:45 Uhr
# 17
ON Steam
Zitat:
Original von King2500

Die Leute beschweren sich, Valve würde keine Spiele mehr produzieren. Dann kündigen sie eins an und es ist auch wieder nicht recht.... Gibt bestimmt Leute die mit dem Artifact was anfangen können. Man kann es nie allen recht machen...


XD Ich werde es auf jedenfall spielen.... Spiele gerne Trading Card Games und suchte gerade Faeria, ein nettes CCG mit einem großen Strategie Anteil. Ich gehe davon aus das Artifact das noch besser macht.
Aber die Ankündigung hat mich auch eher enttäuscht... Habs ja "Live" gesehen undd mein erstes Gefühl war so "Echt jetzt Oo ????" Ich habe einfach etwas ganz anderes erwartet und von allem was ich mir so gewünscht hätte von Valve, ist ein TCG ganz weit unten auf der Liste. Deshalb hat sich erstmal ein Gefühl der Enttäuschung breit gemacht. ... Ich hab halt auf ein Left 4 Dead 3 oder whatever gehofft...
Nach so ein bisschen sacken lasen denk ich es wird ein Spiel was mir gefällt, aber gehypt wie bei anderen Valve Spielen bin ich nicht.
Gaben meinte ja sie haben mehrere Sachen in der Mache (so hab ich es jedenfalls beim AMA verstanden) Wenn es so ist dann war Artifact wahrscheinlich nicht der beste Titel um ihn als erstes Anzukündigen.

Und was VR angeht das dauert halt noch ein wenig.... momentan es noch für Enthusiasten. Hab mir jetzt die Oculus im Summer Sale geholt weil es für mich mit Start Trek Bridge Crew ein System Seller gibt ansonsten hätte ich auch noch gewartet. Ich hoffe das Valve dafür auch noch was ordentliches raushaut.
Post 20.08.2017, 21:45 Uhr


Seiten (1):  [1]


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | G+ | SC
WERBUNG
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Welches dieser Valve-Multiplayerspiele spielst du am häufigsten?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 31 Benutzer online. Davon sind 2 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?