HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 73.038.668 Visits   ›› 18.323 registrierte User   ›› 15 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    ARTIKEL 

Kolumne

Ein Redakteur geht seinen Weg

16.08.2004 | 00:04 Uhr | von krt
3.975 Hits
1 viewing
   
Seite 1 | 1 Kommentar
   
Nachdem ich jetzt schon eine ganze Weile inaktiv bin und inzwischen auch den sooft beschworenen „Ernst des Lebens“ – zum Beispiel in Form von Ausbildern die einem um 04:45 Uhr aus den unbequemen Betten zerren – kennen gelernt habe, gebe ich hiermit meinen endgültigen Abschied von halflife.de beziehungsweise hlportal.de bekannt, was mir gleichzeitig auch die Möglichkeit gibt mal über die vergangenen Jahre zu reflektieren.

Obwohl ich in diversen Zeitungen schon oft über „Half-Life“, den möglichen Überhammer einer bis dato unbekannten Softwareschmiede, gelesen hatte und ich dem Spiel durchaus Erfolgschancen einräumte, habe ich erst zwei Monate nach dem Release zu diesem Spiel gegriffen. Bis dahin hatte ich mein QTF und JediKnight und war glücklich. Auf einer LAN wurde dann in einer kurzen Pause „mal was anderes probiert“ … am nächsten Tag war die US Version bestellt und die Demo durchgezockt. Seit diesem Tag habe ich alles was auch nur im geringsten mit Half-Life, Valve oder TeamFortress in Verbindung stand gesammelt, gelesen und archiviert. Ich habe miterlebt, wie Mods voller Elan begonnen wurden und meist kurze Zeit später von der Bildfläche verschwanden, aber auch wie das ein oder andere Fangame sich auf den Mod-Olymp setzte und bis heute dort oben verweilt. Ich habe gesehen, wie ein Patch mehr als einmal die wachsende Community spaltete – und ich rede hier nicht von dem Kiddygeflame nach einem neuem CS-Update, sondern von einer geleakten TF1.5 Version und der damit eingeführten eingeschränkten Conc-Wirkung – , wie die Cheater zum Problem wurden und wie man sie zu bekämpfen gedachte. Viele haben es versucht, wenige haben es geschafft und andere verdienen jetzt mit der Sache ihren Lebensunterhalt. Andererseits habe ich auch mitbekommen, wie eSports eine ganz andere Bedeutung bekam, wie Deutschland sich als Underdog durchkämpfte – hier ein großes Dankeschön an FallenAngel und an Gunslinger von GameCastRadio - und als Favorit verlor. Ich habe auch die unzähligen Flames gegen Valve gesehen, mal wegen XY, mal wegen Z und dann doch mal wieder gegen STEAM. Ich habe vor allen anderen gewusst, warum HL2 in Entwicklung ist – einen Gruß an King2500 für die ein oder andere durchgearbeitete Nacht - und habe auch den SOURCE-Leak überlebt. Ich sah die Community in Zahl ansteigen und in ihrem Verhalten absteigen. Kurz um, ich habe viel mitbekommen, vielleicht zu viel, aber mit Sicherheit genug. Es ist Zeit zu gehen.

In meiner „redaktionellen“ Laufbahn habe ich fast ebensoviel mitgemacht, wie als Teil der Community. Ich war aktiv beim ersten www.HalfLife.de dabei, als es noch das schnöde blaue Design mit silbergrauem Header hatte und auch www.BlackMesa.de gehörte zu meinen Favoriten. Nach etlichen Führungswechseln und Teilfusionen begann ich schließlich im Forum von halflife.de zu posten. Ich glaubte daran, dass ich etwas verändern könnte, wenn ich mein Wissen an andere weitergeben würde. Ich versuchte einfach jedem so gut es ging zu helfen, was mir schlussendlich neben einigen Flames mit Andersdenkenden einen Moderatorposten einbrachte. Aufgrund meiner etwas strikten Haltung gegenüber Spam und überdimensionierten Signaturen oft geflamed und als „Moderator Gnadenlos“ tituliert, aber wegen meines Fachwissens geachtet machte ich auch die Trennung von unserer DoD-Sektion mit. Als es langsam auf den Relaunch zu ging war ich Newsposter, Artikelschreiber, Supermoderator, Serverwatch und sowieso ein TFler für Alles. Danach musste ich wegen schulischer und private Problemchen etwas zurück schalten und kam nur noch mal zur Vorbereitung von HLP zurück. Jetzt ist HLP vom Stapel gelaufen und wird von euch, der Community, auch akzeptiert, wir haben endlich keine plötzlichen Werbeeinblendungen oder Vertragsenderungen seitens eines nicht näher bestimmten Hosters und HL2 steht auch vor der Tür. Warum sollte man dann gehen?
Um ehrlich zu sein, ein TFC-Match oder auch eine Runde CS:S –ja, ich habe schon mal- macht mir immer noch genauso viel Spaß wie am Anfang und ich weder sicherlich nicht gänzlich aufhören zu spielen, aber dadurch dass ich momentan –durch die Bundeswehr- und auch in näherer Zukunft –durch mein Studium- nicht mehr ganz soviel Zeit für Freizeitaktivitäten aufbringen kann, muss ich doch etwas umplanen und nach reichlicher Überlegung gibt es da doch noch einige Dinge, die mir mehr bedeuten als HLP. Zum einen arbeite ich mit einem kleinen Team am Nachfolger eines nicht näher genannten EA-Titels, zum anderen gibt es da auch noch einige private Sachen, die zu klären wären. Außerdem scheint mir, dass Valves größter Trumpf auch das größte Problem ist: die Größte der Community. Das Team um Valve und die Community wachsen und wachsen, aber gerade bei letzterem scheint mir die „Qualität“ einfach nicht mehr zu stimmen. Ach, war das schön, als die meisten nichts mit „Valve“ anfangen konnte und erst mit dem Zusatz „Half-Life“ wusste, worum es geht, als Valve nicht Valve war, sondern eine kleine Truppe cooler Entwickler.

Als letztes bleibt mir nur noch ein kleiner Ausblick in die Zukunft: So wie ich das ganze sehe, wird auch die nächste Zeit kein Spiel an HL(2) heran kommen. Sicher, die SOURCE-Engine hat ihre Fehler – mich haben vor allem die extrem eckigen Wände gestört – aber dafür hat sie andere Vorteile. Und mal ehrlich, schaut euch doch um! FarCry wurde als der HL2-Killer gepriesen und jetzt? UbiSoft zieht Patches zurück, das SDK ist nach etlichen Monaten doch noch veröffentlicht worden, CryTek ist inzwischen zu EA gewechselt und die Community schließt aus Protest ihre Seiten. FarCry ist absolut kein Rivale mehr. Die Unreal-Spiele haben schon jeher eine bessere –aber nicht ganz sauber programmierte– Grafikengine und trotzdem schaffen sie es nicht eine annähernd große Community lange bei der Stange zu halten und daran wird meiner Meninung nach auch die U3-Engine nichts verändern. Auch ist der zweite HL-Killer, Doom3, inzwischen erschienen und der großen Ruhe folgte kein Sturm, sondern ein laues Lüftchen. Auch wenn D3 noch mächtig Potential hat und sich die richtigen Mods erst nach Erscheinen des SDK’s herausstellen werden, wird es wohl nicht ganz an HL heran kommen. Rosige Zeiten also, für Valve Software und HL. Ich hoffe es zumindest inständig und wünsche der Community eine lange – und tollerantere – Existenz.

Bevor ich also auf mein Dreirad steige und in dem Loch namens Realität verschwinde möchte ich noch ein paar Grüße –vor allem an diejenigen, die ich mehr oder weniger zurücklasse - los werden: SquaT, King2500, Caboto, El Mephestone/DaHiasl, Syndrom, Cpt. Panaka, Geist, Trineas, Toto, PowerMC, Sebast, DarkAngel, (8)empty/brd.beast, Hazard, wite_rabbit, Robin, Jojie, Ian , Coco, Irene, FallenAngel, Lord Byron, DarthNose, Warrior, I.M.G, |=NF=|, -pC-, *tau

GAFOTMFASATW – TAEAI : FU

von krt

   
 
   
Weitere Artikel:
- Jahresrückblick 2010 (31.12.2010)
- Games Convention 2006 (02.10.2006)
- Von Half-Life zum HL Portal (04.07.2005)
- Neue Spiele, neue Hardware!? (01.08.2004)



FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
Super, habe ein VR-Headset und werde es spielen
66.67 %
Werde mir hierfür VR-Hardware zulegen
33.33 %
Interessiert, aber werde mir kein Equipment dafür kaufen
0 %
Kein Interesse (aufgrund von VR)
0 %
Kein Interesse (Allgemein)
0 %
   
3 Stimmen
   
Umfrage-Details
0 Kommentare
Archiv
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 15 Benutzer online. Davon sind 2 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?