HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 73.034.453 Visits   ›› 18.323 registrierte User   ›› 10 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    ARTIKEL 

Preview

Counter-Strike: Source Beta

19.05.2010 | 09:00 Uhr | von Trineas
18.515 Hits
1 viewing
   
Seite 1 | 20 Kommentare
   
Counter-Strike: Source Beta Vor wenigen Tagen hat Valve ein großes Update für das 2004 erschienene und noch immer extrem populäre Counter-Strike: Source als Beta veröffentlicht. Nur wenige Tausend Spieler sind vorerst mit dabei, denn bereits nach weniger als zwei Stunden wurde der Zugang zur Testphase geschlossen. Doch was soll überhaupt dieser Patch und was hat er für Auswirkungen?

Die Frage nach dem Warum ist relativ einfach beantwortet. Einerseits ist Valve dafür bekannt die eigenen Spiele über Jahre hinweg zu pflegen (und der Shooter hatte bereits seit einiger Zeit keine großen Updates mehr erhalten), andererseits gibt es natürlich einen Zusammenhang mit der Portierung der Source-Engine auf den Mac. CS:S läuft zur Zeit auf der Half-Life 2: Episode One-Version der Source-Engine (Source 2006). Da Valve sich nicht die Arbeit machen möchte jede einzelne Fassung für den Macintosh-Computer umzusetzen, hievt man alle Spiele auf die neueste Version, nämlich Source 2009, das auch von Team Fortress 2 und Day of Defeat: Source verwendet wird.

Thumbnail Thumbnail

Was bedeutet das für den Spieler? Seit 2006 hat Source einige neue Features spendiert bekommen, etwa Motion Blur, dynamische Schatten und Multicore-Rendering. Auch der Netcode und die Hit-Detection sollen etwas verbessert worden sein. All diese Dinge sind nach dem Update auch in Counter-Strike: Source verfügbar. Einen großen Unterschied wird man aber grafisch nicht unbedingt erkennen, am stärksten dürften wohl die dynamischen Schattenwürfe (die man aus Performancegründen aber auch deaktivieren kann) auffallen, wenn man die Taschenlampe einschaltet.

Wesentlich stärker ins Auge stechen werden die Funktionen, die abseits des Engine-Updates in das Spiel integriert worden sind. Gleich zu Beginn sieht man im Hauptmenü den Punkt "Achievements", dahinter verbergen sich aber nicht nur die 144 neuen Errungenschaften, sondern ein komplettes Statistikfenster mit allen möglichen Informationen.

Thumbnail Thumbnail Thumbnail Thumbnail

Die Achievements sind durchaus abwechslungsreich, neben Auszeichnungen für 500 Kills mit einer bestimmten Waffe gibt es auch Errungenschaften wenn man etwa in der letzten Sekunde eine Bombe entschärft oder den Counter-Terrorist eliminiert, der gerade die Geiseln befreit - diese dabei aber nicht verletzt. Positiv fällt die Integration auf: Während in Team Fortress 2 rechts unten ein kleines Steam-Fenster aufpoppt und man dort nur den Namen des Achievements lesen kann (wenn man nicht gezielt darauf hin arbeitet, weiß man im ersten Moment nicht einmal wofür man es gerade gekriegt hat und muss erst im Menü nachschauen), wird es in CS:S direkt im HUD inklusive Beschreibung eingeblendet.
Doch wie gesagt, die Errungenschaften sind nicht alles, was es dort zu finden gibt. Genaue Statistiken zeigen an wieviele Gegner man auf dem Gewissen hat, wie es um sein Kill-Death-Verhältnis steht, wieviele Schüsse man abgegeben hat, wie genau diese waren, usw. Diese sind seperat für das aktuelle Match und für das ganze Spielerleben (zumindest ab dem Zeitpunkt wenn sie dann aufgezeichnet werden) verfügbar.

Thumbnail Thumbnail

Außerdem werden in CS:S nun auch einige Features eingeführt, die viele Spieler wohl aus Team Fortress 2 kennen werden. Da wäre zum Einen das Domination- und Revenge-System. Für alle die es nicht kennen: Tötet ein Spieler drei Mal hintereinander den selben Gegner, dominiert er ihn und erhält einen zusätzlichen Punkt. Schafft es der Dominierte seinen Nemesis zu töten, übt er damit Rache und erhält ebenfalls einen Extra-Punkt. Doch keine Sorge, während in Team Fortress 2 das System mit lauter Musik und einem Zusatz-Icon begleitet wird, ist es in Counter-Strike: Source minimal gehalten. Ein kleines Zusatzicon wird bei einem Kill rechts oben eingeblendet, wenn man nicht darauf achtet, kann man es sogar übersehen.

Eine andere Funktion aus TF2 ist die Kill-Cam. Die ist recht einfach erklärt: Nach dem Tod zoomt die Kamera auf den Spieler der dich erledigt hat und zeigt seinen Namen und seine Health an. Während einige Tester dieses Feature gut finden, gehen andere bereits auf die Barrikaden. Valve hat vorgesorgt: Die Funktion lässt sich serverseitig abschalten.

Thumbnail Thumbnail Thumbnail Thumbnail

Und dann wäre ja auch noch das MVP-System. Die Abkürzung steht für "Most Valuable Player", also den wichtigsten Spieler des Spiels. Am Ende einer jeden Runde wird dieser angezeigt, etwa weil er die meisten Gegner getötet oder die Bombe entschärft hat. Außerdem stehen dort auch interessante Details über den Spieler, etwa dass er gleich fünf Gegner angeschossen hat. Überarbeitet wurde auch das Scoreboard, das nun auch die Steam-Avatare anzeigt und mit Icons (z.B. für dominierte Spieler) bestückt wurde.

All diese Features sind hauptsächlich kosmetischer Natur, wer sich aus Achievements nichts macht, wird zu Beginn wohl ein wenig von ihnen genervt werden aber auch das geht vorüber. Gameplay-Änderungen sind nicht das Ziel des Updates (und sind von der Community wohl ohnehin nicht gewünscht). Offenbar möchte Valve bewährte Systeme aus neueren Titeln in CS:S einfließen lassen, um es sowohl für neue Spieler zugänglicher zu machen als auch für Veteranen etwas frischen Wind reinzubringen, ohne aber auch nur für einen Augenblick irgendetwas am bewährten Spielprinzip selbst zu ändern.

von Trineas

   
 
   
Weitere Artikel:
- HLP mit CS: Source Server! (15.09.2005)
- Counter-Strike: Source (10.10.2004)
- CS: Source - Revolution oder Evolution (04.07.2004)



FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
Super, habe ein VR-Headset und werde es spielen
100 %
Werde mir hierfür VR-Hardware zulegen
0 %
Interessiert, aber werde mir kein Equipment dafür kaufen
0 %
Kein Interesse (aufgrund von VR)
0 %
Kein Interesse (Allgemein)
0 %
   
2 Stimmen
   
Umfrage-Details
0 Kommentare
Archiv
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 10 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?