HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
PORTAL
SOURCE GAMES
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 76.357.634 Visits   ›› 18.321 registrierte User   ›› 11 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    VAMPIRE: THE MASQUERADE – BLOODLINES 

Daten und Infos:

Entwickler: Troika Games
Publisher: Activision
Release: 19.11.2004
Erhältlich: Retail und über Steam
Preis: 20 Euro


Der Nachfolger des erfolgreichen Rollenspiels Vampire: The Masquerade – Redemption basiert auf einer abgewandelten Version der Source Engine. Wieder stand das gleichnamige Pen-and-Paper-Spiel zur Vorlage. In einem frei begehbaren Los Angeles trifft der Spieler auf verschiedene KI-Akteure, mit denen er interagieren kann. Gekämpft wird mit konventionellen Waffen und vampirischen Fähigkeiten.

Gameplay

Bloodlines sieht sich als Action-Rollenspiel. Im Vordergrund stehen sowohl Kampf als auch Interaktion. Eine Besonderheit für die Source Engine: Die Welt ist, zumindest scheinbar, frei begehbar, ausgenommen einige spezielle Orte wie Innenräume von Häusern, die nur zeitweise zugänglich sind. Um den Stadtteil zu wechseln ruft man etwa ein Taxi, das einen am gewünschten Ziel wieder rauslässt.

In typischer Rollenspielmanier gilt es mit einer Reihe verschiedener Personen Gespräche zu führen, der Ausgang des jeweiligen Dialogs ist dabei beeinflussbar. Das Hauptaugenmerk der Handlung liegt auf den Fraktionen. Je nachdem für welche der Spieler arbeitet, erhöht sich seine Gunst beim jeweiligen Auftraggeber. Das führt sogar so weit, dass er sich ihr anschließen kann. Anders als beim Engine-Vetter Half-Life 2 ist der Handlungsverlauf in seinen Grundzügen beeinflussbar, basierend auf dem Verhalten der Hauptfigur in den Missionen oder den Dialogen.

Die Erfüllung eines Auftrags hängt nicht selten von der Schlagfertigkeit des Alter Ego ab. Das ausgetüftelte Kampfsystem ermöglicht den Fern- und Nahkampf mit verschiedensten Mitteln, bei Bedarf wechselt die Perspektive. Reichen Schwert oder Schusswaffe allein nicht gegen den Feind aus, kommen die Spezialfähigkeiten zum Einsatz. Die Darstellung ist dabei alles andere als zimperlich. Wie aus anderen Spielen der Engine gewohnt, fliegen Objekte physikalisch korrekt durch die Gegend, so auch angeschossene Körper - und deren Einzelteile.

Von einem Rollenspiel hat Bloodlines auch das komplexe Charaktersystem. Für erledigte Aufgaben gibt es Erfahrungspunkte, die in den Ausbau der eigenen Fähigkeiten, namentlich die der Kampfkunst, fließen. Von den insgesamt elf verschiedenen Disziplinen sind dem Spieler de Facto nur ein paar zugänglich, je nach Wahl des Clans, können nur bestimmte Kampfkünste erlernt werden. Daneben ist auch der Ausbau von sozialen und geistigen Fähigkeiten möglich. Alles in allem ergibt sich durch die Freiheiten bei der Charakterausbildung ein immer wieder neues Spielerlebnis.

Story

Die Geschichte des "Vampire: The Masquerade"-Universums dreht sich um den erbitterten Kampf der Vampire untereinander, welcher seit der frühesten Antike andauert und noch heute, verborgen vor den Menschen, tobt. Der Protagonist, ein unerfahrener Jungvampir, der in Los Angeles lebt, gerät zwischen die bis auf das Blut verfeindeten Fraktionen. Im Dienste der Parteien erledigt er Aufträge. Wie die Zwietracht unter den Clans entstanden ist, findet der Spieler erst im Laufe der Handlung heraus.

Release

Vampire: The Masquerade – Bloodlines kam 2004 mit einer unzählbaren Menge an Fehlern auf den Markt. Wegen Schwierigkeiten mit dem Publisher musste der Entwickler Troika Games das Spiel frühzeitig fertigstellen. Der hohe Zeitdruck schadete dem eigentlich guten Spiel in einem derart hohen Maße, das selbst die nachgeschobenen Patches nichts mehr gegen den gründlich verpatzten Release tun konnten.

Kritiker entsagten dem prestigeträchtigen Titel gute Wertungen und Bloodlines mutierte vom potenziellen Nachfolge-Hit zum aussichtslosen Ladenhüter. Heute gilt das von Fans gründlich aufpolierte Spiel als Geheimtipp, der umfangreiche Community-Patch merzt nicht nur die zahlreichen Bugs im Spiel aus, sondern kümmert sich in der "Plus"-Version auch um die Spielmechanik. Das Studio Troika Games ist mittlerweile geschlossen.

Minimale Systemvoraussetzungen

  • Betriebssystem: Windows® XP
  • Prozessor: 1.2 GHz AMD Athlon oder 1.2 GHz Intel Pentium III
  • Speicher: 512 MB
  • Grafik: DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte
  • Sound: DirectX 9.0c kompatible 16-Bit-Soundkarte

Links:


FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
Super, habe ein VR-Headset und werde es spielen
29.27 %
Werde mir hierfür VR-Hardware zulegen
18.29 %
Interessiert, aber werde mir kein Equipment dafür kaufen
35.98 %
Kein Interesse (aufgrund von VR)
14.63 %
Kein Interesse (Allgemein)
1.83 %
   
164 Stimmen
   
Umfrage-Details
7 Kommentare
Archiv
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 11 Benutzer online. Davon ist 1 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?