HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
PORTAL
MODS
SOURCE MODS
HALF-LIFE MODS
MISC
PARTNER

TF2 Crafting

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook

›› Willkommen!   ›› 85.556.612 Visits   ›› 18.318 registrierte User   ›› 18 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Entwickler

Valve experimentiert mit "Terminator-Vision"

16.04.2012 | 00:01 Uhr | von Trineas
6.707 Hits
13 Kommentare
1 viewing
In den letzten Tagen und Wochen gab es gleich mehrmals Schlagzeilen über Valve und möglichen Hardware-Experimenten des Softwarestudios. Programmierer Michael Abrash nennt in einem Blogposting nun einige Details dazu und erklärt wie es dazu gekommen ist. Dabei holt er weit aus, nämlich bis in die frühen 1990er-Jahre. Damals arbeitete er, wie auch die beiden Valve-Gründer Gabe Newell und Mike Harrington, bei Microsoft und wurde von John Carmack für id Software abgeworben. Diese Entscheidung hatte weitreichende Folgen. Er war es nämlich, der 1996 dafür sorgte, dass das frisch gegründete Valve die Quake-Engine erhielt und mit dem darauf basierenden Half-Life den Grundstein für den Erfolg des Unternehmens legte.

Damals wurde ihm sogar angeboten, das dritte Gründungsmitglied für Valve zu werden, was er allerdings ablehnte. Gabe Newell hat ihn allerdings nie aus dem Augen verloren und immer wieder versucht ihn in seiner Firma einzustellen, wie er etwa in diesem Interview 2007 erzählte. Drei Jahre später sollte es ihm dann schließlich gelingen. Michael Abrash war vor allem von der Unternehmenskultur bei Valve überrascht. Wie schon öfters berichtet, gibt es bei Valve kein Management, keine Titel oder jemanden der Anweisungen erteilt: Jeder kann machen was er möchte.

Da er Erfahrung mit Engineprogrammierung hatte, fragte er den Valve-Veteran Jay Stelly, ob er nicht bei der Optimierung von Portal 2 helfen sollte, das gerade den letzten Feinschliff für den Release erhielt. Seine Antwort: "Ja, das könntest du tun, aber wir werden es sowieso fertig bekommen." Nachdem er einige ähnliche Gespräche mit anderen Mitarbeitern geführt hat, fragte er sich, ob das wirklich das nützlichste war, in das er seine Zeit investieren könnte. Und das führte ihm zu etwas völlig anderem: Tragbare Computer. Dass er einfach so ein Projekt starten konnte und kein Okay "von oben" einholen musste, war für ihn faszinierend und völlig ausgeschlossen bei seinen ehemaligen Arbeitgebern. Er beschreibt den Ablauf in seinem Blogposting mit einer solchen Hingabe, als könne er es immer noch nicht ganz glauben.

Zitat:
Original von Michael Abrash

But no one told me what to do, and there were no official approvals that I had to obtain; once I had gathered feedback and thought this through to my satisfaction, I just went ahead and started the project.

Think about that for a second, and think about your own job. How cool is it that this project spun up almost overnight, just because I thought it was the most valuable thing I could do at Valve?


Zurück zu den tragbaren Computern. Damit meint er Geräte, nicht unähnlich der erst vor wenigen Tagen von Google vorgestellten Augmented Reality-Brille. Also das nahtlose Verbinden von realer Welt und digitaler Anzeige, vergleichbar mit der Sicht des Terminator. Er geht davon aus, dass dies in den nächsten zwei Jahrzehnten Realität wird, doch bereits davor, schon in den nächsten paar Jahren wird der Grundstein dafür gelegt. Er experimentiert bei Valve wie so etwas funktionieren könnte, wozu es gut ist, wie die Software dazu aussehen könnte und vieles mehr. Wichtig ist ihm aber der Hinweis, dass es sich dabei um pure Forschung handelt, fernab eines echten Produkts. Fans sollten also nicht mit der Präsentation einer "Steam-Brille" auf der E3 rechnen.

Kommentare (13)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (1):  [1]


# 1
puro
ON
Zitat:
That there are things that Gabe badly wants the company to do that aren’t happening, because no one has signed up to do them.


Armer Gabe. :(
Post 16.04.2012, 00:33 Uhr
# 2
SolidFake
ON
Cool, AR ist eine der interessantesten Themen von cyberpunk und vermutlich auch der Aspekt, der sich als nächstes als realisierbar herausstellen wird.
Danke für die info!
Post 16.04.2012, 00:50 Uhr
# 3
nermink
ON
Ich finds toll, dass Valve in so vielen verschiedenen Gebieten der Computertechnik arbeitet und sich nicht auf Spiele beschränkt.
Post 16.04.2012, 11:50 Uhr
# 4
trecool
ON


just my two cents :|
Post 16.04.2012, 12:10 Uhr
# 5
Blowfish
ON
Zitat:
Original von puro

Zitat:
That there are things that Gabe badly wants the company to do that aren’t happening, because no one has signed up to do them.


Armer Gabe. :(


Ich warte nur bis die ersten schreien omfg doch kein hl3!!!!!!1111
Post 16.04.2012, 12:38 Uhr
# 6
ilv
ON
Zitat:
Original von trecool

just my two cents :|


It's over 9000!
Post 16.04.2012, 13:25 Uhr
# 7
λ Blutspender λ
ON
Die Idee fand ich immer schon super, ich hoffe, dass sie gut umgesetzt wird.

Zu dem Teil:
Zitat:
Da er Erfahrung mit Engineprogrammierung hatte, fragte er den Valve-Veteran Jay Stelly, ob er nicht bei der Optimierung von Portal 2 helfen sollte, das gerade den letzten Feinschliff für den Release erhielt. Seine Antwort: "Ja, das könntest du tun, aber wir werden es sowieso fertig bekommen."


Hat er das wirklich so gesagt? Klingt irgendwie bissig :D.
Post 16.04.2012, 17:59 Uhr
# 8
zwutz
ON
Dann werden sie vor dem gleichen Problem stehen, vor dem Google mit ihrer Brille stehen wird. Siehe http://heise.de/-1517576
Post 16.04.2012, 18:10 Uhr
# 9
egoding
ON
Jeder kann machen was er will? lol Aber ich habe gehört, das nur überaus fortschrittliche Mitarbeiter bei VALVe eingestellt werden ;)
Post 16.04.2012, 19:13 Uhr
# 10
SolidFake
ON
Zitat:
Original von egoding

Jeder kann machen was er will? lol Aber ich habe gehört, das nur überaus fortschrittliche Mitarbeiter bei VALVe eingestellt werden ;)


Das google Video war lediglich ein Konzeptvideo, alle Wissenschaftler sind Romantiker, so wie google es gezeigt hat wird es hundertprozentig nicht am Ende ausschauen
Post 16.04.2012, 19:15 Uhr
# 11
bpewien
ON
Zitat:
Original von ilv

Zitat:
Original von trecool

just my two cents :|


It's over 9000!


Genau das hab ich mir auch gerade gedacht...
Post 16.04.2012, 20:21 Uhr
# 12
Lamarr
ON
Wie soll denn bei sowas eigentlich das "Scharfstellen" vom Auge funktionieren?
Wenn man direkt am Auge eine Art Display hat, dann müsste das ja alles verschwimmen, weil man ja quasi "hindurchsieht".
Gibt auch Autos mit Head-Up-Displays, wo zb die Geschwindigkeit immer an die Scheibe prohiziert wird. Das hab aber den Nachteil, dass man mit dem Auge entweder auf diese Anzeige scharfstellen muss, oder in die Entfernung, dh auf die Straße.
Post 16.04.2012, 20:22 Uhr
# 13
Cha.os
ON
Deshalb wird bei HUDs auch ins Unendliche projeziert.
Post 16.04.2012, 23:14 Uhr


Seiten (1):  [1]


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Wirst du die Mod Black Mesa spielen?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 18 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?