HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
PORTAL
MODS
SOURCE MODS
HALF-LIFE MODS
MISC
PARTNER

TF2 Crafting

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook

›› Willkommen!   ›› 85.557.416 Visits   ›› 18.318 registrierte User   ›› 27 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Entwickler

Valve über Comics & Filme im Spielgeschäft

14.09.2010 | 00:00 Uhr | von pyth
7.617 Hits
33 Kommentare
1 viewing
Bereits in den letzten Tagen berichteten wir über das große Interview mit Valve, das ein Journalist des US-Spielemagazins PC Gamer führen durfte und das nun stückweise auf deren Website veröffentlicht wird. Im aktuellen Teil sprechen Valve-Chef Gabe Newell, Pressesprecher Doug Lombardi und Projektmanager Erik Johnson vor allem über Medien, für die ihre Firma nicht bekannt ist. Bestandteil der Diskussion sind besonders Filme und Comics, beides Elemente, die schon unter der Marke Team Fortress 2 erschienen sind.

Solche zusätzlichen Medien sehen die Entwickler in Zukunft aber auch in anderen Spielereihen wie etwa in Left 4 Dead, dessen digitaler Comic bereits heute erscheinen soll. Diese unterschiedlichen Medien-Verzweigungen würden sich im Endprodukt gar nicht so stark voneinander unterscheiden, immerhin würden Kundenreaktionen auf einen Kurzfilm oder Comic immer wieder die Dinge im Spiel beeinflussen. So wurde etwa das Sandvich zuerst in "Meet the Scout" vorgestellt und erschien später als Waffe für den Heavy.

Auch über einen möglichen Half-Life-Film wird gesprochen. Dabei erwähnen die Entwickler erneut die Geschichte, dass kurz nach der Veröffentlichung ihres Erstlingswerks jede Menge Anfragen aus Hollywood kamen, aber keines der vorgestellten Drehbücher überzeugend genug war. Die Interessenten erkannten einfach nicht, was das Spiel zu einem guten Spiel machte, was so einzigartig und unwiderstehlich daran war. Deshalb entschied sich Valve dazu, einen Film zum Spiel allenfalls selbst zu produzieren.

Zitat:
PC Gamer: Wenn es also einen Half-Life Film geben sollte, müsstet ihr ihn selbst schreiben?

Gabe Newell: Ja, oder wir würden ihn so machen wie die TF2-Kurzfilme.

PC Gamer: Dann würde es also eher eine CGI-Sache werden als ein Realfilm?

Gabe Newell: Ja, wenn wir glauben, dass die Kunden es gerne so hätten. Wenn sie es nicht wollten, dann würden wir nicht unsere Zeit damit verschwenden, oder ihre Zeit. Genau solche Dinge versuchen wir gerade herauszufinden.

Wir haben eine Menge davon gelernt, was wir mit TF2 gemacht haben. Ich bin ein großer Fan des Left 4 Dead-Comics. Ich war auch ein großer Comicliebhaber. Judge Dredd... wie hieß noch mal Frank Millers Samurai-Roboter-Typ? (Es war Ronin.) Ja, Anfang der 80er Jahre bin ich total auf Comics abgefahren, deshalb denke ich, dass unser Comic großartig ist.

Er ist viel düsterer als das Zeug, das wir mit TF2 gemacht haben und es wird sehr interessant, wie die Community darauf antworten wird. Wenn sie es lieben, ist das großartig. Wenn sie es hassen, dann ist es interessant. Selbst wenn es ein Fehlschlag wird, wird es ein interessanter Fehlschlag sein. Wir gehen ein Risiko bei der künstlerischen Leitung ein, aber an und für sich muss es erst mal selbst funktionieren, als ein Comic.

Meistens, wenn man solche Dinge sieht, sind sie wie der Bär der tanzt: "Oh, er tanzt zwar nicht besonders gut, aber es ist ja auch ein Bär!" Doch die Sache soll wirklich ein guter Comic werden oder ein guter Kurzfilm oder was auch immer. Das muss es als ein Minimum erreichen und ich glaube der Left 4 Dead Comic ist ein wirklich überzeugender Comic. Wenn man es jemanden in die Hand drücken würde, der noch nie etwas gespielt hat aber auf Comics steht, dann würde er glaube ich sagen "Wow, das ist ein wirklich guter Comic. Und es ist an ein höhere Erlebnis gebunden? Das ist ja noch besser!"

Wenn wir versucht hätten, einen Außenstehenden dafür zu finden, dann hätten wir glaube ich niemanden gehabt, der Left 4 Dead versteht oder das, was die Kunden sehen wollen. Ich glaube die Kunden werden wirklich... es werden eine Menge Fragen beantwortet.

Ich gehe einmal einen Schritt zurück. Wenn man etwas aufbauen will und man probiert, alles in nur eine Sache zu stecken, dann versucht man manchmal einen quadratischen Pflock in ein rundes Loch zu zwängen. Filme sind in bestimmten Dingen richtig gut, Comics und Graphic Novels sind wiederum in bestimmten Dingen besser als Filme und Spiele sind in anderen Dingen besser.

Deshalb erweitern wir die Palette an Möglichkeiten, Unterhaltung zu schaffen. Man muss nur die Werkzeuge in der richtigen Art und Weise verwenden. [...]


Gabe Newell ist davon überzeugt, dass Spiele, Comics und Filme sich jeweils nur für eine Art der Erzählung eignen. Er ist gespannt, wer es in der Industrie schaffen wird, all diese Mittel am effektivsten einzusetzen und hofft, dass am Ende nicht alle als Fachidioten dort stehen und jeweils nur mit einem einzigen Medium erfolgreich werden können. Er glaubt, dass die Kunden es irgendwann satt haben werden, ihre Produkte nur in Einzelteilen zu bekommen und dass diejenigen, die dieses Problem lösen können, reich belohnt werden.

Zitat:
PC Gamer: Ich weiß, dass ein großer Beweggrund für die Erfindung von Steam die Frustration über das Publisher/Retail-Modell war. Gibt es heute immer noch etwas im Bereich PC-Gaming, das euch frustriert?

Gabe Newell: Nun, die Sache über die wir gesprochen haben ist, dass wir es sowohl auf Seiten der Produktion, als auch auf Seiten der Konsumenten vereinfachen wollen, ein Fan zu sein. Die momentane Erfahrung ein Fan zu sein, ist eine Schatzsuche, auf der man oft nur eine Zahnbürste statt Süßigkeiten findet. Welche Süßigkeit mag keiner? Ich werde das als meine neue Metapher verwenden.

Okay, ich bin ein großer Fan und ich gehe zu Barnes & Noble um mein Buch zu kaufen, dann gehe ich zu Netflix um meinen Film zu kaufen und ich gehe zu GameStop... und es ist wirklich schwierig, das alles zu besorgen. Ich habe also meinen kleinen Stapel mit Harry Potter, Herr der Ringe, und die Hälfte davon sind süße Leckereien und manches davon widerliche Lakritze. Jetzt werden mir die Leute Lakritze schicken.

Der Punkt ist, dass ich glaube, dass das die Realität für Kunden ist. Und als eine Industrie ist es für uns sehr bequem, zu ignorieren wie schwer wir es unseren Fans machen. Die Wirklichkeit ist, dass für eine Menge Fans die soziale Meta-Geschichte um das Spiel genau so spannend ist, wie das Spiel selbst: Die Tatsache, dass ich sehe was meine Freunde davon halten und ich mit Leuten darüber diskutieren kann.

Noch leisten die Spiele keine gute Arbeit dabei, dies mit in die Spielerfahrung zu integrieren. Wenn man ein Fan ist, muss man sich alles selbst zusammenschustern, "ich kenne zufällig die magische Website die man besuchen muss", verstehst du? Wir leisten da keine gute Arbeit, weder auf Seiten der Produktion, noch auf der Seite der Verbraucher. Das ist eine Reihe an Problemen, die wir momentan lösen müssen.


Wird Valve also in Zukunft sein Entertainment-Programm noch weiter ausbauen? Werden wir schon in ein paar Jahren eine ganze Reihe an neuen Medien rund um die Spiele von Valve erwerben können? Und inwieweit kann Steam den Kunden als Fan unterstützen? Fragen, mit denen sich die Half-Life-Entwickler in Zukunft beschäftigen müssen. Wer gute Englischkenntnisse besitzt und sich für Einzelheiten rund um die Thematik interessiert, dem empfehlen wir das Interview im Original zu lesen.

Kommentare (33)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (2):  [1] 2 »


# 1
Kanden
ON
Hab grad das ganze Interview gelesen und muss sagen, dass er mit jedem seiner Worte Recht hat (meiner Meinung nach). Und ich freue mich natürlich auch auf den Comic! :D
Post 14.09.2010, 00:11 Uhr
# 2
Ricetlin
ON
Coole Sache und ich bin wieder mal in meiner Meinung bestätigt das es keinen besseren, Community-freundlicheren und offeneren Verein gibt als Valve.

Bin mal auf jeden Fall gespannt was uns in Zukunft erwartet und bin zuversichtlich das Valve wieder super Dinge raushaut.
Und wenn sie´s vergeigen sollten, mein Gott die sind auch nur Menschen die auch mal Fehler machen, aber sie stehen dazu und werden es soweit wie möglich ausbügeln.
Post 14.09.2010, 00:12 Uhr
# 3
WayneInc
ON
es wird echt immer spannender rund um valve...
dass die irgendwann einen noch größeren durchbruch als mit steam momentan haben werden, denke ich ist wohl höchstwahrscheinlich.

hab ich schon erwähnt, dass ich endlich ein meet the pyro möchte? :P
Post 14.09.2010, 00:18 Uhr
# 4
SyncrQ
ON
Also wenn die Leute von Valve das alles schaffen was sie sich vorgenommen haben, wirds echt interessant.
Wenn sie weiter das produzieren was die Leute möchten, wird es bestimmt nicht nur bei einer Softwarefirma bleiben. :)

Ich seh schon einen Valve TV-Sender und einen PC mit Steam 13.37 als Betriebssystem auf dem HL³ läuft vor mir. :P

achja:
Gabe <3 Süßigkeiten :D
Post 14.09.2010, 01:28 Uhr
# 5
Ztx
ON
Zitat:
Original von SyncrQ

achja:
Gabe <3 Süßigkeiten :D


Außer Lakritze, die scheint er nicht wirklich zu mögen ^^
Post 14.09.2010, 01:33 Uhr
# 6
for your faKe
ON
Zitat:
Original von Ztx

Außer Lakritze, die scheint er nicht wirklich zu mögen ^^


verständlich :)
ich fänd ein halflife comic super
Post 14.09.2010, 10:24 Uhr
# 7
Blowfish
ON
Hm weiß nicht was ich davon halten soll. Sie haben zwar viel Erfahrung in sachen Spieleentwicklung, Kurzfilmen und n Comic schreiben können sie auch aber dann gleich von nem Medienimperium zu träumen. Ich weiß nicht. Klar würd ich mich über einen half Life Realfilm freuen wer nicht, aber ich denke mal sie werden mehr Leute damit erreichen wenn sie n paar mehr infos über ihre aktuellenspiele rausgeben als irgendein comic von nem spiel das eh kaum noch einer spielt
Post 14.09.2010, 10:43 Uhr
# 8
Ricetlin
ON
@Einsenhower: Du scheinst nicht ganz up-to-date zu sein oder?
http://store.steampowered.com/stats/
Post 14.09.2010, 11:06 Uhr
# 9
nermink
ON
Einsenhower, selbst Spiele aus dem letzten Jahrhundert werden noch in großen Zahlen gespielt
Post 14.09.2010, 11:15 Uhr
# 10
Blowfish
ON
Ich Rede zb von l4d ich habe teilweise 20 min gewartet bis eine Gruppe stand seitdem hab ich's nichtmehr angerührt. Was ich meine ist eine spieleschmiede sollte halt Spiele "schieden" und keine Comics machen, passt einfach nicht. Meine Meinung.....
Post 14.09.2010, 12:32 Uhr
# 11
Lamarr
ON
Wenn Valve so denken würde, wären sie eben nicht der Vorreiter der PC-Spieleindustrie, der sie heute sind. Steam war ja an sich auch kein Spiel und trotzdem wohl die aus wirtschaftlicher Hinsicht wichtigste Entwicklung für Valve und nun auch für viele andere Entwickler, die auf Steam setzen.
Valve hat eindeutig das Potential, in mehreren bereichen tätig zu sein und davon abgesehen ist diese "Gaming should be a service, not a product"-Philosophie ja schon seit einer Weile festes Ziel von Valve.
Post 14.09.2010, 12:46 Uhr
# 12
Combinus Maximus
ON
Ich freue mich wirklich riesig auf den L4D Comic. Mich hat es immer schon brennend interessiert, was die Überlebenden vorher erlebt haben, bevor sie zu 4 um ihr Leben kämpfen.
Und besonders interessiert es mich, wie es zur Infektion kam.

Danke Valve :D
Post 14.09.2010, 12:47 Uhr
# 13
Kanden
ON
Wann kommt das denn jetzt raus?
Post 14.09.2010, 13:58 Uhr
# 14
Puma-Raphi123
ON
toll und WO ZUM TEUFEL BLEIBT DAS VER*****E L4D COMIC!!1!
Post 14.09.2010, 16:49 Uhr
# 15
Dark_Bauer
ON
Zitat:
Original von Raistlin89

Coole Sache und ich bin wieder mal in meiner Meinung bestätigt das es keinen besseren, Community-freundlicheren und offeneren Verein gibt als Valve.


Lol, wie kann man nur so wenig Ahnung haben :eek: :confused:

Nur weil Valve vielleicht sympatischer ist, als EA oder JoWood oderso, ist es noch lange niht der Communityfreundlichste Entwickler. Die Freundlichkeit kommt mir sowieso immer so gedrungen und gespielt vor....

In Sachen Community kann keiner PiranhaBytes vom Thron werfen, denn die arbeiten wirklich mit der Com zusammen. Da solltest du mal zuhören ;)
Post 14.09.2010, 17:02 Uhr
# 16
pyth
ON
Ruhig bleiben Leute.
Das Comic kommt vermutlich heute Abend. In der Regel erscheinen neue L4D-Blogeinträge so um 21 Uhr (plus minus 2 Std.).

Hoffen wir nur, dass die Valve-Time nicht zuschlägt.
Post 14.09.2010, 17:03 Uhr
# 17
Speedy Gonzalez
ON
Zitat:
Original von Puma-Raphi123

toll und WO ZUM TEUFEL BLEIBT DAS VER*****E L4D COMIC!!1!


Wenn man bedenkt wie spät es gerade bei Valve ist, dann denke ich, wird klar warum sie den Comic noch nicht released haben :D
Post 14.09.2010, 17:58 Uhr
# 18
Euphoria
ON
Also einen Half Life Film würde ich sehr gerne sehen.

Dass sowas erfolgreich sein kann, hat bereits Lara Croft gezeigt.
Wenn Valve das Drehbuch schreibt, dann würd ich mir über den Film gar keine Sorgen machen. Am besten dann ein Christopher Nolan Regie führt, sowieso.
Post 14.09.2010, 18:04 Uhr
# 19
Motherbr@in
ON
Das wär was und dann noch ein paar gute etwas unbekanntere Schauspieler. Das könnte nen richtig guter Action Endzeit Thriller werden aber nur wenn Valve das in die Hand nimmt.
Post 14.09.2010, 18:34 Uhr
# 20
pyth
ON
Zitat:
Original von calucha

Dass sowas erfolgreich sein kann, hat bereits Lara Croft gezeigt.


Erfolgreich war der Tomb Raider-Film schon, aber nicht wirklich am Spiel orientiert. Sowas würde mich als HL-Fan an einem potenziellen Film schon stören.
Post 14.09.2010, 18:41 Uhr


Seiten (2):  [1] 2 »


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Wirst du die Mod Black Mesa spielen?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 27 Benutzer online. Davon ist 1 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?