HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
PORTAL
LEFT 4 DEAD 2
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 77.113.781 Visits   ›› 18.321 registrierte User   ›› 14 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Left 4 Dead 2

Läuft auf Linux schneller als auf Windows

02.08.2012 | 14:20 Uhr | von Trineas
8.246 Hits
26 Kommentare
1 viewing
Das Linux-Team bei Valve hat einen neuen Beitrag für den offiziellen Blog verfasst und behandelt darin das Thema Performance. Die erste lauffähige Version von Left 4 Dead 2 für das freie Betriebssystem kam auf einem High-End-System auf gerade einmal sechs FPS. Das sei laut den Entwicklern normal für einen Port in solch einem frühen Zustand. Zum Vergleich: Auf demselben System lief der Ego-Shooter unter Direct3D mit 270,6 Bildern pro Sekunde. Doch nach einigen Optimierungen an der Engine und auch den Grafiktreibern durch Intel, AMD und Nvidia sah die Sache plötzlich ganz anders aus. Das Spiel läuft nun auf derselben Hardware auf Linux mit OpenGL mit satten 315 FPS und damit um 16% schneller.

Zitat:
Original von Valve Linux-Blog

After this work, Left 4 Dead 2 is running at 315 FPS on Linux. That the Linux version runs faster than the Windows version (270.6) seems a little counter-intuitive, given the greater amount of time we have spent on the Windows version. However, it does speak to the underlying efficiency of the kernel and OpenGL.


Interessanterweise läuft die OpenGL-Version der Source-Engine auch auf Windows 7 besser: Left 4 Dead 2 erreichte im selben Benchmark auf dem Microsoft-Betriebssystem 303,4 FPS. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Engine seit Beginn an für Direct3D optimiert wurde, während die OpenGL-Fassung noch relativ neu ist. Da man nun allerdings wisse, dass die Hardware selbst zu mehr fähig ist, möchte man die Direct3D-Umsetzung noch einmal genau analysieren und weiter optimieren. Weitere Informationen und technische Details findet ihr im Linux-Blog auf der Valve-Website.

Left 4 Dead 2

Engine: Source
Entwickler: Valve
Publisher: Electronic Arts
Release: November 2009
Plattform: PC, Xbox 360
Kaufen: Steam | Amazon

Kommentare (26)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (2):  [1] 2 »


# 1
Mator
ON
Mein Ubuntu-Notebook freut sich ;)
Post 02.08.2012, 14:23 Uhr
# 2
qu4d
ON
Auf golem bzw von phoronix gab es übrigens auch schon Bilder zu sehen, auch wenn sie sicherlich nicht besonders interessant sein dürften :>

http://www.golem.de/news/richard-stallman-drm-s...ls-sie-schaden-1207-93519.html
Post 02.08.2012, 14:27 Uhr
# 3
pepper00
ON
16% mehr fps machen bei um den 300 fps aber auch keinen echten Unterschied mehr. Finde die Portierung auf Linux ja ganz nett, sehe aber für mich und die meisten Leute einfach keinen Grund umzusteigen.
Post 02.08.2012, 14:27 Uhr
# 4
joanticheat
ON
Zitat:
Original von pepper00

Finde die Portierung auf Linux ja ganz nett, sehe aber für mich und die meisten Leute einfach keinen Grund umzusteigen.


Valve portiert Steam aufgrund Windows 8 und anderer gegebenheiten. Sie wollten keinen Umstiegsgrund schaffen, sondern viel mehr den Umstieg erleichtern. Sie wollen den Gamer vor Tabletbetriebssystem wie Windows 8 beim neuen PC schützen. (Und natürlich besehenden Linux nutzern die ihre Windows Partition gelöscht haben (so wie ich) Steam nativ ermöglichen.)
Post 02.08.2012, 14:53 Uhr
# 5
Lathspell
ON
Man muss aber auch bedenken, dass das ein High-End-System war auch dem die das haben laufen lassen. Der Leistungszuwachs macht sich bei schwächeren Systemen ja sicher deutlicher bemerkbar. 16% sind schon mal eine sehr nette Sache. :D

Ich hab zwar kein Linux, finde die Portierung aber gerade im Hinblick auf Windows 8 sehr gut.
Post 02.08.2012, 15:00 Uhr
# 6
MilkFreeze
ON
Zitat:
Original von pepper00

16% mehr fps machen bei um den 300 fps aber auch keinen echten Unterschied mehr. Finde die Portierung auf Linux ja ganz nett, sehe aber für mich und die meisten Leute einfach keinen Grund umzusteigen.


Nehmen wir an, ein PC schafft maximal 50 FPS. Was haben wir nach der Optimierung? 50 * 1.16 = 58 FPS.

Bei <60 FPS können 8 FPS durchaus eine verbesserung darstellen, vorallem wenn es gerade hektisch zugeht.

Und wer weiß: vielleicht lässt sich ja auch noch mehr asl 16% rausholen
Post 02.08.2012, 15:22 Uhr
# 7
Samuelfx
ON
Wieso dann für die Zukunft nicht komplett auf OpenGL umsteigen? Windows kann damit schließlich auch umgehen
Post 02.08.2012, 15:55 Uhr
# 8
Adler-Wolf
ON
Zitat:
Original von Samuelfx

Wieso dann für die Zukunft nicht komplett auf OpenGL umsteigen? Windows kann damit schließlich auch umgehen


Genau das gleiche habe ich mir auch gedacht
Post 02.08.2012, 16:01 Uhr
# 9
OzZy_HH
ON
Vielleicht implementieren sie noch den OpenGL Renderpath in die Windows Version, sodass man Direct3D oder OpenGL wählen kann (wie bei den HL1 Games)

Das wäre verdammt cool :)
Post 02.08.2012, 16:27 Uhr
# 10
PeacemakerGER
ON
Für mich ist Linux nur kein Thema, weil es bis jetzt keine ordentlichen Spiele drauf gibt. Wenn der Win7 Support in 5 Jahren eingestellt ist, ziehe ich "dank" Win8+Appstore aber wahrscheinlich um. Hoffentlich gibts dann HL3 auf Linux :D
Post 02.08.2012, 16:42 Uhr
# 11
MilkFreeze
ON
Zitat:
Original von OzZy_HH

Vielleicht implementieren sie noch den OpenGL Renderpath in die Windows Version, sodass man Direct3D oder OpenGL wählen kann (wie bei den HL1 Games)

Das wäre verdammt cool :)


Ja, das wäre in der Tat ganz nett. Mich würden aber auch die Technischen Hintergründe interessieren. Warum ist OGL schneller als Direct3D?

Meine Vermutung: Weniger Overhead, bessere Implementierung in den Treibern. OGL wird nämlich von den Unternehmen entwickelt, die die Grafikkarten bauen.
Post 02.08.2012, 16:44 Uhr
# 12
DarkComet
ON
Find ich gut :)
Post 02.08.2012, 16:46 Uhr
# 13
CarnifexX
ON
langsam aber sicher wird linux dadurch für mich interessant. hm..
Post 02.08.2012, 16:59 Uhr
# 14
Zeatoh
ON
Nvidia karten sind eigentlich reine Opengl karten ;)

Open GL gabs lange vor dx

Vor dx8 leif fast kein spiel auf d3d und selbst in vergleich mit dx8 war damals open gl immer schneller bei gleich hardware .

Kennt einer 3dfx (voodoo) oder SGI (silicon graphics )

3Dfx wahren ebenfalls ehemalige mitarbeiter von SGI und pioniere in 3d gaming beschleunigung..

Von letzigen hat nvidia die T&L engine von 3dfx AA technick und SLI....reine open gl beshchleuniger...!

Nur MS will Open GL aus ihren windoof haben , uber treiber kann man einem fast alles vorschreiben was man nutzen darf und nicht ;)

Ist nix neues also :D

back to the roots *gg*
Post 02.08.2012, 17:42 Uhr
# 15
MilkFreeze
ON
Zitat:
Original von CarnifexX

langsam aber sicher wird linux dadurch für mich interessant. hm..


Bitte beachte, dass Linux ganz anders ist als Windows - und nie versuchen wird, so zu sein wie Windows. Der wechsel erfordert etwas beherrschung, Neugier und Geduld. Und man muss sich and bestimmte dinge erst gewöhnen, bevor man sie gut finden kann.

Schau dir am besten mal Linux Mint an. Das ist für Einsteiger so gut geeignet wie Ubuntu, macht aber weniger Fehler als Ubuntu (in meinen Augen).
Post 02.08.2012, 17:51 Uhr
# 16
pepper00
ON
Zitat:
Original von MilkFreeze

Nehmen wir an, ein PC schafft maximal 50 FPS. Was haben wir nach der Optimierung? 50 * 1.16 = 58 FPS.

Bei <60 FPS können 8 FPS durchaus eine verbesserung darstellen, vorallem wenn es gerade hektisch zugeht.

Und wer weiß: vielleicht lässt sich ja auch noch mehr asl 16% rausholen


Nur weil die auf ihrem Testsystem 16% mehr haben, heißt das nicht, dass man auf allen 16% mehr kriegt. Außerdem reden wir hier von Source. Es wird nicht wirklich viele Leute geben, die nicht konstant 60fps kriegen.
Post 02.08.2012, 18:30 Uhr
# 17
Tuney
ON
Zitat:
Original von Samuelfx

Wieso dann für die Zukunft nicht komplett auf OpenGL umsteigen? Windows kann damit schließlich auch umgehen


Das ist ähnlich wie HTML 5 und Flash. Ob man jetzt 99% oder 100% der Endkunden erreicht ist irrelevant, aber Flash hat den netten, bunten Editor. Genau so ists mit d3d auch, es kommt aber dazu, dass die meisten Engines auf dem Markt bereits mit d3d perfekt funktionieren, wieso sollte man dann auf opengl umsteigen? Außerdem gibts von Microsoft Streicheleinheiten, wenn man für Windows Spiele entwickelt, zudem läuft die Xbox auch mit DirectX (daher auch der Name, [Direct]XBox).
tl;dr: Den meisten Entwicklern ists egal, bzw. sie sind bereits auf d3d eingestellt.
Post 02.08.2012, 19:39 Uhr
# 18
Steam Hater
ON
Zitat:
Original von PeacemakerGER

Für mich ist Linux nur kein Thema, weil es bis jetzt keine ordentlichen Spiele drauf gibt. Wenn der Win7 Support in 5 Jahren eingestellt ist, ziehe ich "dank" Win8+Appstore aber wahrscheinlich um. Hoffentlich gibts dann HL3 auf Linux :D


Niemand will ein HL haben.
Post 02.08.2012, 19:50 Uhr
# 19
Northernstar
ON
Zitat:
Original von Steam Hater

Niemand will ein HL haben.


Warum Bannt ihr diesen Troll nicht endlich mal
Post 02.08.2012, 20:06 Uhr
# 20
Northernstar
ON
Zitat:
Original von Zeatoh

Vor dx8 leif fast kein spiel auf d3d und selbst in vergleich mit dx8 war damals open gl immer schneller bei gleich hardware .


Das ist Wunschdenken was nie der Realität entsprach....schon seit Direct x 1 kannst du Open GL Games an einer Hand abzählen direct x spiele nicht
Post 02.08.2012, 20:31 Uhr


Seiten (2):  [1] 2 »


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 14 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?