HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hl-forum.de
PORTAL
FORUM
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
MISC
PARTNER

TF2 Crafting

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook

›› Willkommen!   ›› 97.121.115 Visits   ›› 18.316 registrierte User   ›› 98 Besucher online (0 auf dieser Seite)
23.789 Themen, 325.183 Beiträge  
    FORUM 

Thema-Ansicht


Forum > Half-Life Portal > News > Steam: Valve entfernt Bezahl-Mods wieder
Status: Offen
51 Beiträge
Letzter Beitrag Seiten (4):  « 1 2 [3] 4 »


Autor Beitrag
# 31
Nachricht offline
Shock Trooper
7.045 Punkte
Dabei seit: 28.06.2008
2.500 Beiträge
Zitat:
Original von Trineas

Zitat:
Original von Zockerfreak112

Ich frage mich, wie Valve darüber denkt, möglicherweise solch ein System bei hauseigenen Spielen anzuwenden. Das erste Spiel hätte ja auch Half-Life (2) sein können, aber es wurde Skyrim.


Half-Life 2 ist doch mittlerweile völlig irrelevant für Modder. Und technisch gesehen macht Valve das ja schon bei den eigenen Spielen, CS:GO hat ein ganz ähnliches System.


Das stimmt, es ist für Modder nicht mehr so interessant wie früher. Doch hin und wieder entstehen auch heute noch neue HL2+Episoden-Mods, und Spieler neuer wie alter Mods sind immer noch vorhanden - und damit potenzielle Käufer.
Es wäre für einfach zu erwarten gewesen, dass HL statt Skyrim dran wäre, da neue Steamfeatures oft zuerst von Valves Spielen unterstützt wurden, bis dann die anderen Spiele nachzogen.

Zitat:
Original von l-vizz

Zitat:
Original von DrSnuggle

Ist euch eigentlich klar, was hier gerade passiert ist?

Vor ca. zwei Tagen ließ Chef Gabe Newell auf Reddit die Hosen runter und hat mit teilweise dreisten, unüberlegten und frechen Aussagen die ganze Sache bis aufs Hemd verteidigt.


Ganz ehrlich - ich weiss gar nicht was da war. Hast du ein paar Beispiele? Das das Thema global nicht gut ankommen wird, musste Valve einfach auf dem Schirm haben.


Ich habe mir Gabes Antworten durchgelesen und finde nicht, dass da dreiste Aussagen dabei waren. Ja, teilweise waren sarkastische Aussagen dabei, die ich aber nicht als dreist bezeichnen würde. Und wenn man sich anschaut, auf was für destruktive Kritik oder unsachliche Anmaßungen Gabe antworten musste, kann man eine sarkastische Antwort nachvollziehen.

Hier sieht man Gabes neueste Kommentare (oben die neuesten). Das derzeit neueste hat nichts mit Paid-Mods zu tun, darunter fängt es an. Wenn man auf "Kontext" unter einem Kommentar klickt, sieht man auch, auf welchen Kommentar Gabe da geantwortet hat.
https://www.reddit.com/user/GabeNewellBellevue/comments/

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Bei Greenlight läuft es ähnlich. Für die Nutzer total intransparent.


Hä? Diese Definition von Transparenz ist mir nicht geläufig. Transparenz bedeutet, dass man das System durchblicken kann, wenn man denn möchte. Intransparent wäre es, wenn Valve intern entscheidet, was durchgewunken wird, ohne Gründe zu nennen.

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Zuletzt wurden z.B. die Preise für ein und das selbe Spiel an die jeweilige Kaufkraft der Länder angepasst und der Kauf übers Ausland verboten.


Ich sehe das Problem als eines der Globalisierung an. Doch nicht die Globalisierung, sondern der Mangel an Globalisierung führt leider zu solchen Praktiken. Es gibt einfach kaum internationale Regelungen für solche Dinge, und man ist gezwungen, irgendwo auf Nummer sicher zu gehen und sich den Gesetzgebungen der jeweiligen Länder anzupassen, ohne Überschneidungen - die nicht rechtens wären - zuzulassen.

Zitat:
Original von Drakon

Und falls Vales es wirklich wieder einführen sollte, dann aber bitte mit einer Prüfung für Mods um sicherzustellen das es keine Copyright Verletzungen gibt und das Mod Projekt es überhaupt "verdient" das dafür Geld ausgegeben wird.


Ich befürchte, das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Stellt euch vor, man wäre ein Mitarbeiter einer Firma, der dafür zuständig ist, Mods auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen. Man müsste dann jedes Element der Mod überprüfen, und dann detailliert nachsehen, ob es nicht einer anderen Mod bereits verwendet wird. Oder irgendwo von Google-Bilder geklaut wurde. Oder sonstwoher.
Außerdem: Soll Valve sich anmaßen, welche Mod "gut" ist? Wollen wir nicht, dass die Community das entscheidet, es also demokratischer wird?
Außerdem gibt es sowas bei anderen Urheberrechtsangelegenheiten auch nicht, dass eine Instanz sowas kontrolliert. Der Rechteinhaber muss selbst tätig werden.


Ich sehe schon, vor allem was Urheberrecht angeht, da müsste man fast eine Ebene höher gehen und darüber diskutieren: Ist das Urheberrecht im digitalen Zeitalter noch zeitgemäß? Sollte es sowas wie ein Recht auf Remix geben? Gäbe es so etwas, dann hätte sich die ganze Debatte erledigt.
Beispiel: Eine Mod hat ist ziemlich mittelmäßig, hat aber ein innovatives Gameplayfeature, das die Mod berühmt macht. Ein anderer Modder übernimmt das und andere gute Features aus anderen Mods und kriegt eine berühmte Mod auf die Reihe. Klar, sie ist "zusammengeklaut", aber diese Praxis gab es schon immer, nur meist weniger offensichtlich. Außerdem ist das nicht schlecht. Denn ein Künstler erfindet die Farben nicht neu, doch die Zusammensetzung/Komposition der Farben macht das Kunstwerk - auch wenn ein anderer Künstler vor ihm schonmal die Farbe Rot benutzte.
Aber das Urheberrecht ist dann eher was für die Politik.

@ phreazer:
Danke für den dialektischen Kommentar, war schön zu lesen :)
____________________________________
„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.” - Immanuel Kant
28.04.2015, 17:32 Uhr Anzeigen
# 32
Sven58  (35)
Nachricht offline
Bullsquid
2.246 Punkte
Dabei seit: 16.02.2006
715 Beiträge
Zitat:
Original von HorstMcDonald

- diese Sale Aktionen kombiniert mit Items, die Anfangs noch witzig waren und Rabatte versprachen und zuletzt nur noch zur Geldschneiderei wurden


Wird niemand gezwungen daran teilzunehmen. Man konnte weiterhin auch beim Sale zuschlagen ohne den Kram zu beachten.

Zitat:
Original von HorstMcDonald

- Steam Profile die man mit Upgardes gegen Geld "aufwerten" kann


Auch alles optional genau so wie:
Zitat:
Original von HorstMcDonald

- Sammelkarten für Spielaktionen


Zitat:
Original von HorstMcDonald

- CS Go Items/Maps die man nur zeitweise so wie während der Aktion im Spiel nutzen kann und wo die Modder auch nur einen Teil bekamen


Wer interessiert sich den bitte für Models oder Maps wenn es kein Spiel dazu gibt. Der Wert dieser Dinge kommt doch fast ausschliesslich von der Tatsache das CS:GO bzw. Dota 2 so unheimlich populär sind.

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Bei der jüngsten Geschichte mit den Moddern lief es in diesem Punkt nach dem selben Schema. Valve hat nichts kontrolliert und statt dessen gewartet, dass sich die User melden. Dadurch gabs z.B. einen Apfel in Skyrim als Mod für 30$ usw...


Valve hat seinen Fehler eingesehen:
Zitat:
Original von Valve

We understand our own game's communities pretty well, but stepping into an established, years old modding community in Skyrim was probably not the right place to start iterating.


Zitat:
Original von HorstMcDonald

Valve ist dabei sich ein Monopol aufzubauen. Wenn sie wirklich zu überzeugt von sich und kundenfreundlich wären, dann hätten sie schon längst Dinge wie eine Alterskontrolle oder ein Rückgaberecht für Software eingebaut.


Das sich derartige Änderungen in Endeffekt negativ für den Verbraucher auswirken haben wir aber auch schon oft genug durchgekaut.

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Zuletzt wurden z.B. die Preise für ein und das selbe Spiel an die jeweilige Kaufkraft der Länder angepasst und der Kauf übers Ausland verboten.


Ist ja auch richtig so. Erkläre mir mal bitte was daran falsch ist?

Zitat:
Original von HorstMcDonald

Und schön, dass es immer mehr Leute gibt, die Valve nicht mehr nur durch die rosarote Brille Ihrer Jugendjahre sehen.


Deine Brille ist rabenschwarz. Da gefällt mir die Rosabrille doch besser.
____________________________________
"We don't take kindly to people who don't take kindly around here..."
28.04.2015, 17:40 Uhr Anzeigen
# 33
DrSnuggle  (114)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 03.02.2013
127 Beiträge
Zitat:
Original von Zockerfreak112

@ phreazer:
Danke für den dialektischen Kommentar, war schön zu lesen :)


Sein Beitrag ist wirklich außerordentlich schön zu lesen.
28.04.2015, 17:47 Uhr Anzeigen
# 34
Nachricht offline
Alien Grunt
3.301 Punkte
Dabei seit: 09.10.2009
1.324 Beiträge
Ich fand den Artikel wo der Dean Rocket von DayZ zu seiner Meinung dazu befragt wurde sehr erhellend.

Ich dachte auch erst WTF nur 25% für den Mod-Autor....

Aber wenn man sich mal fragt was bekommt eine professionelle Firma, die ein DLC für eine große IP wie Skyrim erstell, für einen Anteil an den Einnahmen ist das schon sehr ernüchternd... 25% wäre ein Mega Deal für die. Spielejournalisten und Spielern ist das glaube ich nicht bewusst.

Was aber nichts daran ändert das dieser Zug von Valve sehr ungeschickt war und meiner Meinung nach, Valve typisch, die Kommunikation mit der Community im Vorfeld gefehlt hat.
Man hätte sich zum Beispiel mit den Leuten von Bethesda und dem Nexus zusammensetzten sollen und diskutieren könne was jede Seite für Vorstellungen und Ideen hat um Qualitativ hochwertige Mods und aktive Modder finanziell besser zu unterstützen.
Und die Ergebnisse aus diesem Gespräch mit den Moddern bzw der ganzen Community transparent diskutieren sollen.

So hat Valve in diesem Bereich erstmal verbrannte Erde hinterlassen und muß sozusagen erstmal zurück ans Zeichenbrett und wird es mit einer evtl genialen Idee erstmal sehr schwer haben bei der community gehör zu finden.

btw. An sich finde ich die Idee Moddern die Möglichkeit zu bieten mit ihrem Engagement Geld zu verdienen gut.
Und ich sehe auch ein das Steam als Anbieter der Infrastruktur sein Teil nimmt genauso wie der Spielhersteller als inhaber der IP und Spielersteller.
Nur muss dies viel Transparenter und für alle verständlicher gehandhabt werden.
____________________________________
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von Paul (Bademeister) am 28.04.2015, 18:40]
28.04.2015, 18:34 Uhr Anzeigen
# 35
DeaD_EyE  (41)
Nachricht offline
Bullsquid
1.237 Punkte
Dabei seit: 19.07.2007
507 Beiträge
Dicken fetten Respekt an Valve. Mir persönlich war das egal ob es jetzt ein Bezahlmodell geben sollte oder nicht. Mir ging es sogar auf den Sack, dass manche meinten sie müssten den Teufel an die Wand malen.

Aber diesen Schritt rechne ich Valve hoch an. Die haben meinen voll Respekt. Auch wenn es manchmal klemmt und die Kommunikation scheiße ist. Aber diesen Schritt zu gehen, finde ich mutig. Fehler kann man machen und wenn man diese eingesteht, wächst man daran. Natürlich geht es auch um geschäftliche Interessen. Aber ich habe von einem Unternehmen bisher noch nie so eine Stellungsnahme gesehen.
____________________________________
sourceserver.info - das Supportforum für HL2-Server inklusive Wiki
28.04.2015, 19:27 Uhr Anzeigen
# 36
Chuck  (36)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 13.03.2013
39 Beiträge
War echt großes Kino von Valve. Die Idee Modder zu bezahlen ist nicht schlecht.
Aber an der Umsetzung hat absolut garnichts aber auch garnichts gestimmt.

Wurde hier überhaupt darüber berichtet in welchen Gebieten die Umsetzung massiv gekrankt hat?

Sie dürfen gerne wieder mit so einem Konzept kommen wenn geklärt ist wer welchen Content verwenden darf, wer die Qualität der Mods sicher stellt und die Modder vor Diebstahl schützt.

Das sind nur ein paar Fragen und am Ende wird es darauf hinaus laufen das entweder Valve (wers glaubt) oder der Entwickler des Spiels den Shop und die Qualität von bezahlten Mods überblicken muss. (Siehe TF2 und DOTA2)

Bin gespannt wie es da nun weiter geht und mit welchem Konzept sie zurück kommen. Einen Shitstorm wird es wahrscheinlich so oder so geben.
28.04.2015, 23:22 Uhr Anzeigen
# 37
HorstMcDonald  (124)
Nachricht offline
Hound Eye
322 Punkte
Dabei seit: 06.09.2012
464 Beiträge
Mal noch etwas zum Thema Rückgaberecht. Ich wurde da nicht richtig verstanden. Es geht nicht um ein Rückgaberecht NACH dem durchspielen, sondern um Software die z.B. nicht auf dem PC läuft.

So ging es mir, wie bereits geschrieben z.B. mit Bioshock. In den Appstores hat man auch ein paar Minuten Zeit um zumindest die Lauffähigkeit der Software selbst zu testen.

Ich finde zwar, dass ein Käufer generell das Recht haben sollte verbuggte Software zurück zu geben (wie bei materiellen Waren auch, wenn sie Fehler haben). Aber solche berechtigten Wünsche wagt sich ja kaum jemand zu äußern. Gerade bei Games werden die Käufer derzeit ja teilweise als Beta Tester missbraucht. Man kauft eine große Wundertüte die der Hersteller als ganz tolles Spiel bewirbt und sitzt hinterher im Regen wenn etwas nicht funktioniert, zumindest in den meisten Fällen.

Irgendwann wird es auch in dem Bereich schärfere Gesetze geben.
29.04.2015, 09:51 Uhr Anzeigen
# 38
DAS k1ishEé  (35)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 12.09.2010
111 Beiträge
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Statt dessen geht es nur noch um $$$$$$$$$$.


Zur "Geldgeilheit" von Valve: Wenn sie geldgeil wären, könnten sie Morgen an die Börse gehen und hätten sich auf einem Schlag dumm und dämlich verdiehnt. Machen sie aber nicht, weil man an der Börse zwingend an Umsatzsteigerung gebunden wäre. DANN müssten sie sich wirklich ständig die Frage stellen, wie man immer mehr Geld drucken kann als noch im letzten Quartal.

Stattdessen hat jede Initiative von Valve im Kern den Auftrag einfach nur einen besseren Job zu machen. Dazu gehört auch den Laden am laufen zu halten, weshalb bei jeder Transaktion mitverdiehnt werden muss. Würde keiner von uns anders machen, wenn es unser Laden wäre.

Zitat:
Original von Frohman

Das Valve unbedingt handeln sollte bzgl ihrer Kommunikation, hatte ich auch schon bei der letzten Debatte mit den AGBs erwähnt. Selbst wenn die Medien und Community Mist redet und diffamiert, dann ist Valve mit seiner minimalistischen Kommunikation auch nicht weitergekommen. Sich auf der Fangemeinde und "die verstehen dass schon" auszuruhen ist ein bisschen einfach gesagt, aber so empfinde ich es, wenn ich diese Kommunikation sehe.


Seh ich genauso. Ich habe immer den Eindruck Valve versucht möglich nichts zu sagen, weil sie nix falsches sagen wollen. Dass sie nicht von Anfang an offen gelegt haben, wie die Einnahmen verteilt wurden mag auch vertragliche Gründe gehabt haben, aber die Kommunikation muss endlich besser werden. Selbst Nintendo musste das einsehen. Im Internetzeitalter entstehen innerhalb von Sekunden Gerüchte, die schnell als Wahrheit akzeptiert werden und über Jahre hinweg verhaften bleiben. Selbst heute noch finden sich PCler die davon überzeugt sind, man könne Steam nicht offline benutzen, s. http://www.hlportal.de/?site=news&do=shownews&news_id=9969
29.04.2015, 10:18 Uhr Anzeigen
# 39
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 17.04.2008
246 Beiträge
Sowas geht bei Mods nun wirklich nicht. Obwohl Enderal schon eine erste Sahne Qualität zu haben scheint.
29.04.2015, 13:38 Uhr Anzeigen
# 40
Nachricht offline
Hound Eye
322 Punkte
Dabei seit: 06.09.2012
464 Beiträge
Zitat:
Original von DAS k1ishEé

Zur "Geldgeilheit" von Valve: Wenn sie geldgeil wären, könnten sie Morgen an die Börse gehen und hätten sich auf einem Schlag dumm und dämlich verdiehnt.


Dann müssten Sie aber auch ihre ganzen Bilanzen offen legen und währen anderen Rechenschaft pflichtig. Das haben sie bisher gescheut wie der Teufel das Weihwasser.

Abgesehen davon weiß keiner was sie wirklich planen. Eins ist nur ziemlich sicher: Die Spieler werden es als Letzte erfahren...
29.04.2015, 13:59 Uhr Anzeigen
# 41
King2500  (40)
HLP - Webmaster
Nachricht offline Admin
Gargantua
25.819 Punkte
Dabei seit: 27.09.2003
6.051 Beiträge
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Man kauft eine große Wundertüte die der Hersteller als ganz tolles Spiel bewirbt


Wenn man sich eine Wundertüte kauft muss man sich (entgegen der Bezeichnung) nachher nicht wundern, wenn man etwas raus bekommt womit man nicht gerechnet hat. Tipp: vorher informieren bzw. abwarten.

Zitat:
Original von HorstMcDonald

und sitzt hinterher igm Regen wenn etwas nicht funktioniert, zumindest in den meisten Fällen.


Solange du ein Dach über dem Kopf hast sollte das nicht passieren. ;-)
____________________________________
29.04.2015, 14:30 Uhr Anzeigen
# 42
King2500  (40)
HLP - Webmaster
Nachricht offline Admin
Gargantua
25.819 Punkte
Dabei seit: 27.09.2003
6.051 Beiträge
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Abgesehen davon weiß keiner was sie wirklich planen.


Ich kann es dir sagen: Sie planen gar nicht. Sondern machen einfach was sie für sinnvoll erachten und schauen dann wie es ankommt. Und ganz ehrlich: in bestimmt 95% der Fälle kam auch immer was gutes raus.
____________________________________
29.04.2015, 14:46 Uhr Anzeigen
# 43
DeaD_EyE  (41)
Nachricht offline
Bullsquid
1.237 Punkte
Dabei seit: 19.07.2007
507 Beiträge
Zitat:
Original von HorstMcDonald

Ich finde zwar, dass ein Käufer generell das Recht haben sollte verbuggte Software zurück zu geben (wie bei materiellen Waren auch, wenn sie Fehler haben). Aber solche berechtigten Wünsche wagt sich ja kaum jemand zu äußern. Gerade bei Games werden die Käufer derzeit ja teilweise als Beta Tester missbraucht. Man kauft eine große Wundertüte die der Hersteller als ganz tolles Spiel bewirbt und sitzt hinterher im Regen wenn etwas nicht funktioniert, zumindest in den meisten Fällen.

Irgendwann wird es auch in dem Bereich schärfere Gesetze geben.


Glaube ich kaum. Wer soll die Gesetze denn bitteschön formulieren? Die Politiker verstehen noch nicht mal ansatzweise wie das Internet funktioniert. Dann sollen die Gesetze für hochkomplexe Software machen? Wo soll die klare Trennlinie gezogen werden? Wie viele und welche Bugs dürfen auftreten bis das Gesetz in Kraft treten soll? Wie soll der Endanwender feststellen können, ob der Bug z.B. nicht durch das OS oder andere Drittanwendersoftware auftritt? Welchen Zeitraum bekommen die Entwickler um die Software nachzubessern. Welche Bugs müssen gefixt werden und welche nicht? Es ist fast unmöglich fehlerfreie Software zu entwickeln.

Das ist nicht so einfach. Das soll nicht heißen, dass ich gegen so ein Gesetz wäre. Leider weiß ich jetzt schon, dass falls es so ein Gesetz geben sollte, es in den meisten Fällen unwirksam sein wird bzw. ein sehr großer Spielraum gegeben ist.
____________________________________
sourceserver.info - das Supportforum für HL2-Server inklusive Wiki
[Beitrag wurde 2x editiert, zuletzt von DeaD_EyE am 29.04.2015, 16:48]
29.04.2015, 16:47 Uhr Anzeigen
# 44
Nachricht offline
Shock Trooper
7.045 Punkte
Dabei seit: 28.06.2008
2.500 Beiträge
Zitat:
Original von Paul (Bademeister)

Was aber nichts daran ändert das dieser Zug von Valve sehr ungeschickt war und meiner Meinung nach, Valve typisch, die Kommunikation mit der Community im Vorfeld gefehlt hat.


Das klingt zwar grundsätzlich sinnvoll und ist eigentlich zu befürworten. Doch wenn ich daran denke, wie das bei Steam abgelaufen wäre...
Hätte man im Vorfeld die Community gefragt und mit ihr diskutiert, dann hätte damals wohl keiner Steam gewollt. Dabei war und ist Steam auf so vielen unterschiedlichen weisen eine Innovation. Kommunikation mit der Community ist schön, aber muss man manchmal über ihren Kopf hinweg entscheiden und sie zum Glück zwingen? Kann man ja theoretisch probieren, denn wenn es nicht klappt, dann wirft eine Idee langfristig kein Geld ab und wird eingestellt. Auf der anderen Seite steht die Chance, dass sich ein zu Beginn vielkritisiertes Projekt zu einer Innovation entwickelt. Ich sehe sogar, dass Paid-Mods das Potenzial zur Innovation hätten - doch ist das Risiko eben auch sehr groß, dass es dem Modding schadet.

Zitat:
Original von DAS k1ishEé

Stattdessen hat jede Initiative von Valve im Kern den Auftrag einfach nur einen besseren Job zu machen. Dazu gehört auch den Laden am laufen zu halten, weshalb bei jeder Transaktion mitverdiehnt werden muss. Würde keiner von uns anders machen, wenn es unser Laden wäre.


Das erachte ich als einen wichtigen Punkt. Die Steam Infrastruktur bzw. der Vertriebsweg Steam, ist eine sichere Geldquelle, die das Überleben des Unternehmens sichert. So muss das Unternehmen nicht gezwungenermaßen Projekte in aller Eile entwickeln, um rote Zahlen zu verhindern, wodurch am Ende durch die Eile einiges schief laufen kann. Man hat Geld, ist sich sicher, dass die Firma langfristig überlegt, und kann ohne Druck seine Kreativität ausleben.
____________________________________
„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.” - Immanuel Kant
29.04.2015, 23:33 Uhr Anzeigen
# 45
Álucard  (31)
Nachricht offline
Headcrab
67 Punkte
Dabei seit: 27.06.2007
412 Beiträge
hmmm, ob das hier vielleicht was damit zu tun hatt das bezahl mods wieder weg sind?

http://8archive.moe/b/thread/2481093/#2481093
[Beitrag wurde 2x editiert, zuletzt von Álucard am 30.04.2015, 14:29]
30.04.2015, 14:03 Uhr Anzeigen
nach oben
51 Beiträge

Seiten (4):  « 1 2 [3] 4 »


Gehe zu:  feed_mini Beiträge: RSS, RSS2, ATOM

Sections:  HLP  Board  Mods  Steam      Games:  HL  Op4  HLBS  HL2  HL2:Ep1  HL2:Ep2  Prtl  TF2  TFC  CS  DoD  L4D  Gunman
    USER ONLINE 
Insgesamt sind 98 Benutzer online. Davon ist 1 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?