HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hl-forum.de
PORTAL
FORUM
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
MISC
PARTNER

TF2 Crafting

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook

›› Willkommen!   ›› 95.213.599 Visits   ›› 18.316 registrierte User   ›› 13 Besucher online (0 auf dieser Seite)
23.789 Themen, 325.181 Beiträge  
    FORUM 

Thema-Ansicht


Forum > Half-Life Portal > News > Steam: Verbraucherschutz mahnt Valve ab
Status: Offen
180 Beiträge
Letzter Beitrag Seiten (12):  « 1 [2] 3 4 ... 12 »


Autor Beitrag
# 16
Trineas  (40)
HLP - Ehrenmember
Nachricht offline Admin
Thread-Starter
Nihilanth
11.193.210 Punkte
Dabei seit: 20.04.2004
8.927 Beiträge
Zitat:
Original von stargate

Was habe ich zugestimmt ? Wenn mir die AGB`s von Valve nicht mehr passen, dann kann es ja nicht sein wenn ich auf abbrechen klicke, ich meine Spiele nicht mehr nutzen kann...


Ja, genau dem. Das stand schon immer in den Nutzungsbedingungen, seit 2003.


Zitat:
Wenn sowas in den AGBs steht, dass man diese nicht mehr nutzen kann, ist das schlicht rechtswiedrig..


Nunja, meines Wissens nach bist du nicht der oberste Richter des Landes, von daher ist diese Einschätzung von dir eher irrelevant. Ein Gericht muss feststellen, ob etwas rechtswidrig ist. Bisher ist das nicht passiert.
____________________________________
17.09.2012, 19:02 Uhr Anzeigen
# 17
A.Ix0  (31)
Nachricht offline
Vortigaunt
708 Punkte
Dabei seit: 27.06.2007
94 Beiträge
Zitat:
Original von stargate

Zitat:
Original von Trineas

Zitat:
Original von stargate

Ist ja auch richtig diese Abmahnung, es kann ja nicht sein, dass wenn man mit der neuen AGB nicht einverstanden ist, man auf einmal seine gekauften Spiele nicht mehr nutzen kann..


Genau dem hast du aber zugestimmt, als du dich mit den alten Nutzungsbedingungen einverstanden erklärt hast.


Was habe ich zugestimmt ? Wenn mir die AGB`s von Valve nicht mehr passen, dann kann es ja nicht sein wenn ich auf abbrechen klicke, ich meine Spiele nicht mehr nutzen kann... [...]

mfg stargate


Zustimmung des SSA wird schon bei der Erstellung des Steams Accounts gebraucht und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auf diesem noch keine Spiele gibt, die du verlieren kannst.
____________________________________
Dabei seit: 15.12.2006
17.09.2012, 19:14 Uhr Anzeigen
# 18
qu4d  (38)
Nachricht offline
Vortigaunt
816 Punkte
Dabei seit: 23.08.2008
1.156 Beiträge
http://www.gamersglobal.de/news/58731/games-anw...g-gegen-valve-steam-durch-vzbv
17.09.2012, 19:18 Uhr Anzeigen
# 19
Orgie  (54)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 10.09.2012
29 Beiträge
Dass der Möchtegern-Oberhäuptling die Abmahnung mehr als weniger problematisch betrachtet war doch klar.
17.09.2012, 19:20 Uhr Anzeigen
# 20
phreazer  (37)
Nachricht offline
Bullsquid
1.049 Punkte
Dabei seit: 05.02.2005
389 Beiträge
Kann mir vorstellen, dass es schon rechtens ist, was Valve da macht.

1. Abonniert man bei Steam Nutzungsrechte auf Spiele und Valve behält sich das Recht vor, das Abonnement nach Belieben zu kündigen (wäre mal interessant zu wissen, ob diese Klausel tatsächlich gültig ist, da der Nutzer eines solchen Abonnement ja im Extremfall gleich nach dem Abschluss eines solchen Abonnements gekündigt werden könnte (was für ihn durchaus nachteilig wäre)).

2. Ist es nicht unüblich, dass bei Widerspruch bei Änderungen der AGB der Vertrag einfach gekündigt wird (sofern das möglich ist), gerade weil nicht mit jedem Einzelnen ein individuell abgestimmter Vertrag geschlossen werden kann oder es einfach unpraktikabel ist frühere AGB beizubehalten. Was ich mich da noch frage ist, ob das Vorhandensein einer Änderungsklausel ausreicht um eine plötzliche einseitige Vertragsänderung zu rechtfertigen, die bei Widerspruch gegen neue AGB letztlich in der Kündigung des Vertrages resultiert. Man könnte evtl. argumentieren, dass ohnehin das jederzeitige Kündigungsrecht seitens Valve vorbehalten wurde, sofern diese Klausel ohne weiteres auch gültig ist.

Ich schätze, dass oft einfach die falsche Vorstellung herrscht, dass man bei Steam einfach nur eine übliche Nutzungslizenz für ein Spiel erwirbt und außer Acht gelassen wird, dass bei Steam Zugänge zu diesen Nutzungslizenzen in Form von Abonnements verkauft werden.

Nachtrag: Generell fände ich einen Diff zwischen den aktuellen Nutzungsvereinbarungen und den Nutzungsvereinbarung interessant, die übrig blieben, wenn man sie in dem entsprechend anwendbaren Recht prüfen lassen würde.
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von phreazer am 17.09.2012, 19:49]
17.09.2012, 19:21 Uhr Anzeigen
# 21
Kyle07  (30)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 16.01.2010
270 Beiträge
Die AGBs können einen nicht schlechter darstellen, als das Gesetz.
Somit bin ich gespannt wie dieser Konflikt für Valve ausgehen wird.

Ich würde folgende Lösung sehen: Wer den neuen AGBs nicht zu stimmt, darf nicht auf Steam neue Games kaufen. Die alten bisher erworbenen Titel aber schon.
17.09.2012, 19:22 Uhr Anzeigen
# 22
Nachricht offline
Alien Grunt
3.307 Punkte
Dabei seit: 09.10.2009
1.324 Beiträge
Durch die Art und weise wie Fakten man erwähnt bzw aussläst kann man auch eine Tendenz vorgeben. Und das du ein fähiger Schreiber bist habe ich sicher nicht bezweifelt, sicher auch wesentlich wortgewandter als ich.... deshalb habe ich auch wenig Lust mit dir zu diskutieren.

Ich melde dir einfach nur zurück wie deine Beitrag so "umfassend undobjektiv" er auch sein mag, bei mir ankommt.

Ich lese die Intention herraus die Verbraucherzentrale & theorigin.de unproffesionell erscheinen zu lassen (was bei letzteren sogar stimmt) und so die Meinungsbildung zugunsten von Valve zu beeinflussen.

Zitat:
Original von Trineas

Ich sehe keine Stärkung der Rechte, ich sehe viele neue Probleme sollte das geschehen. Nicht nur bei Steam, sondern auch bei vielen anderen vergleichbaren Anbietern. Aber um meine Sicht geht es ja auch gar nicht, sondern um das was gesetzlich ist und was nicht.


Mein Rechtsempfinden geht da in eine andere Richtung... Das man nach einem ablehnen geänderter AGB einen Dienst nur eingeschränkt nutzen kann ist für mich noch verständlich aber den zugriff auf alle bezahlten lizenzen zu sperren solang man nicht zustimmt ist meinem Empfinden nach nicht OK und es ist gut das dies geklärt wird. So problematisch finde ich das nicht.

Zitat:
Original von Trineas

Wofür brauchen sie einen Experten für die Sichtweise der Spieler? Die beschäftigen Rechtsanwälte, wenn die der Meinung sind, dass etwas illegal ist, dann sollen sie einen Prozess anstreben und die Sachfrage von einem ordentlichen Gericht klären lassen.


Wie mans macht ist es verkehrt.... nicht wahr ^^
Wenn die Verbraucherzentrale nur Anwälte ins Feld führen würde könnte man sie als Community fern bezeichnen
und wenn sie sich in einem Teil der Community ins Boot holt ist das unproffesionell....

Egal ich hab mir meine Meinung gebildet ich finde diese News und deine Kommentare dazu Scheiße.
____________________________________
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von Paul (Bademeister) am 17.09.2012, 19:30]
17.09.2012, 19:29 Uhr Anzeigen
# 23
joly  (38)
Nachricht offline
Vortigaunt
946 Punkte
Dabei seit: 17.11.2005
320 Beiträge
Zitat:
Original von Trineas

Genau dem hast du aber zugestimmt, als du dich mit den alten Nutzungsbedingungen einverstanden erklärt hast.


Wenn ich das Spiel aber im Laden gekauft habe sind diese ganzen Nutzungsbedingungen in Deutschland nicht eh ungültig weil es nach dem Kauf abgeschlossen wurde? Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Davon mal abgesehen.... ob nun zugestimmt oder nicht. Trotzdem darf man doch mit etwas unzufrieden sein.

Zitat:
Original von Trineas

Nirgendwo wird die Kompetenz angezweifelt,...


"Warum die Seite offenbar im Namen aller Spieler sprechen kann ..., entzieht sich unserer Kenntnis."

Das sieht aber aus wie ne rhetorische Frage :D Wer kompetent ist sollte dies doch tun können?

Zitat:
Original von Trineas

Zitat:
Original von RATman

Das das ValvePortal das natürlich kritisch sieht, war abzusehen....


im Rahmen einer objektiven Berichterstattung gehört es aber auch dazu alle Bereiche zu beleuchten und nicht einfach nur 1:1 die Pressemitteilung der vzbv zu kopieren. ....


Nicht falsch verstehen... ich liebe diese Seite wirklich und ihr und besonders du macht das wirklich super! Jedoch ist schon bischen auffällig, dass hier nie nen kritisches Wort über Steam / Valve in den News steht. Oder hab ich diese News verpasst? Gerade weil ich denke dass du nen echt guter Redakteur bist, kann ich nicht glauben dass du nicht auch kritische Worte zu Valve finden würdest.... aber das scheint hier nicht erwünscht. Im Gegenteil wird lieber ne News verfasst um jegliche Kritik an Valve zu widerlegen. Find ich ja super... aber wenn's so offensichtlich einseitig geschieht auch irgendwie schade.
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von joly am 17.09.2012, 19:44]
17.09.2012, 19:42 Uhr Anzeigen
# 24
Trineas  (40)
HLP - Ehrenmember
Nachricht offline Admin
Thread-Starter
Nihilanth
11.193.210 Punkte
Dabei seit: 20.04.2004
8.927 Beiträge
Zitat:
Original von joly

Wenn ich das Spiel aber im Laden gekauft habe sind diese ganzen Nutzungsbedingungen in Deutschland nicht eh ungültig weil es nach dem Kauf abgeschlossen wurde? Korrigiert mich wenn ich falsch liege.


Nein, sofern du dich vor dem Kauf dazu informieren kannst. Bei Steamworks-Spielen wurde das bisher so gelöst, dass auf der Packung die Adresse zum SSA steht. Bisher gab es keinen Urteilsspruch wonach das rechtswidrig wäre.


Zitat:
Das sieht aber aus wie ne rhetorische Frage :D Wer kompetent ist sollte dies doch tun können?


Das hat nichts mit Kompetenz zu tun, niemand kann für alle Spieler sprechen. Ich nicht, du nicht, diese Seite nicht, eine andere Seite nicht. Dass so getan wird als könnten sie es, halte ich für problematisch.


Zitat:
Nicht falsch verstehen... ich liebe diese Seite wirklich und ihr und besonders du macht das wirklich super! Jedoch ist schon bischen auffällig, dass hier nie nen kritisches Wort über Steam / Valve in den News steht. Oder hab ich diese News verpasst? Gerade weil ich denke dass du nen echt guter Redakteur bist, kann ich nicht glauben dass du nicht auch kritische Worte zu Valve finden würdest.... aber das scheint hier nicht erwünscht. Im Gegenteil wird lieber ne News verfasst um jegliche Kritik an Valve zu widerlegen. Find ich ja super... aber wenn's so offensichtlich einseitig geschieht auch irgendwie schade.


Unsere News sind objektiv. Nicht Pro-Valve und nicht Contra-Valve, sondern neutral. Wir haben News zu positiven Ereignissen über Valve und News zu negativen Ereignissen über Valve. Dass erste überwiegen liegt bei einem Entertainment-Unternehmen ja auf der Hand. Wenn wir nicht über schlechte Nachrichten rund um Valve berichten würden, wie erklärst du dir dann diese News hier?
____________________________________
17.09.2012, 19:52 Uhr Anzeigen
# 25
Steam Hater  (54)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 25.07.2012
42 Beiträge
Trineas wird nie über Steam oder Valve negativ schreiben!!!

Eher mahnt er die Kristik schreiben ab oder verbannt sie!!!

So siehst es aus!!!
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von Steam Hater am 17.09.2012, 19:55]
17.09.2012, 19:53 Uhr Anzeigen
# 26
TheOrigin  (45)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 17.09.2012
5 Beiträge
Zitat:
Original von roflol1337

theorigin.de hat große bekanntheit nach erscheinen eines artikels auf gamestar.de zu battlefield 3 erfahren. dort wurde zunächst relativ kurz auf die mit dem erwerb von battlefield 3 verpflichtende origin-problematik und deren nutzungsbedingungen eingangen. später erschien sogar ein kompletter artikel zum thema, der in zusammenarbeit mit einem anwalt erstellt wurde.

auf grund der riesigen anzahl an rückmeldungen aus der gamestar-community wurde das forum und der kommentarbereich schnell zu unübersichtlich. deshalb hat sich ein nutzer dazu bereit erklärt, seine homepage (theorigin.de) für das thema bereitzustellen und zu aktualisieren. der name theorigin hat nichts mit ea zu tun, sondern hängt meines wissens mit dem früheren nick des betreibers zusammen.

der verweis auf gog.com wird damit zusammenhängen, dass die spiele dort komplett drm-frei sind. ein punkt, der von kunden bei steam, origin etc kritisiert wird.


Vielen Dank - besser hätte ich es nicht schreiben können, denn genau so sieht es aus. theorigin.de existiert bereits seit über 14 Jahren und der Namensgeber war mein eigener Gamertag "TheOrigin" der noch älter ist.

Nun, da ja hier anscheinend Verwirrung über meine Person herrscht, möchte ich gerne für Aufklärung sorgen. Mein Team und ich haben im November 2011 einen offenen Brief an EA verfasst, wurden daraufhin an den runden Tisch eingeladen und haben versucht die Verwirrung und die Spyware Vorwürfe um Origin aufzuklären. Seit dem erfreut sich theorigin.de einer stetig wachsenden Community. Es wurde nirgendwo behauptet dass die Seite oder ich für "alle" Gamer sprechen, das hat der Autor dieser News hier behauptet.

Zitat:
Darin findet sich die durchaus interessante Information, dass der vzbv durch den Betreiber der Seite theorigin.de beraten wurde. Die "fachliche Expertise" von ihm und seinem Team soll den Bundesverband bei seiner Abmahnung unterstützt haben. Warum gerade diese Personen ausgewählt wurden geht aus dem Text nicht hervor.


Wir/Ich wurden nicht "ausgewählt", sondern sind auf den vzbv zugegangen und haben auf das Problem hingewiesen. Da wir bereits seit letztem Oktober im engen Kontakt zum vzbv stehen, lag nichts näher als auf etwaige Fragen einzugehen, die man nunmal nur aus Spielersicht beantworten kann, wenn man auch selbst Spieler ist und die Plattform nutzt. Die Frage der Auswahl liegt also an der gewachsenen Zusammenarbeit mit der Verbraucherschutzzentrale, die wir auch bereits in Sachen EA und Blizzard tatkräftig unterstützt haben.

Zitat:
Ein Blick auf die genannte Seite zeigt jedenfalls nicht nur einen großen Werbebanner zum direkten Steam-Konkurrenten gog.com, sondern man findet auch Aussagen, wie dass "sich die Spieler von Valves Vorgehen erpresst fühlen" und den Ausdruck "Pistole auf die Brust gesetzt".


Die Partnerschaft mit gog wurde eingegangen, da dies die einzige Plattform ist, die mit den Grundsätzen und Dingen vereinbar ist, für die wir einstehen und kämpfen. Nämlich DRM Freiheit und Optionalität. Das eine Webseite auch finanziert werden will dürfte sicherlich jedem verständlich sein. Über die Partnerschaf mit gog haben die Nutzer und Leser der Seite abgestimmt und mit einer großen Mehrheit befürwortet. Das Banner ist somit reiner Zufall und hat nichts mit "für die Gegenseite" arbeiten zu tun. Im Idealfall stünde da gar keine Werbung, nur leider leben wir in der Realität und auch meine Mittel sind begrenzt.

Was die Äußerungen zu "erpresst fühlen" und "Pistole auf die Brust gesetzt" angehen, so spiegeln die meine persönliche Meinung wieder, die auch so in der Quelle zitiert wurde und auch meinem Empfinden entsprach, als ich Anfang August das besagte Popup vor mir sah. Daran ist nichts geschönt oder verwerfliches, es ist freie Meinung die hier leider tendetiell wiedergegeben wird. Aber auch daran bin ich inzwischen gewohnt.

Statt zu sehen, dass hier etwas FÜR die Spieler getan wird, fühlt man sich auf den Schlips getreten, weil es gegen den eigenen "Liebingskonzern" geht. Ich kann nicht verstehen was schlimm daran ist die Bedingungen in der Spielebranche verbessern zu wollen. Niemand möchte die Spiele abschaffen, ich möchte auch nicht das irgendein Unternehmen Konkurs geht. Ich möchte lediglich dass uns die Unternehmen angemessen behandeln. Nämlich als gleichwertige Geschäftspartner auf Augenhöhe und nicht als rechteloses Konsuminstrument - denn das ist wo die Branche derzeit hinrudert.

Viele Grüße
TheOrigin
[Beitrag wurde 5x editiert, zuletzt von TheOrigin am 17.09.2012, 22:23]
17.09.2012, 20:01 Uhr Anzeigen
# 27
l-vizz  (45)
Nachricht offline
Bullsquid
2.580 Punkte
Dabei seit: 03.09.2004
454 Beiträge
Egal wie einseitig hier Trineas oder sonst einer schreibt. Der Verbraucherschutz handelt im Sinne des Verbrauchers. Punkt. Egal wie sehr ich Valve mag - wenn's für mich "positiver" wird, ist es umso besser.

Mich wundert eh, dass Trineas hier eine Fachkundige Meinung abgeben kann. Soweit mir bekannt, reden wir hier von DEUTSCHEM Recht und nicht von dem aus Österreich. Es mag natürlich sein, dass Trineas sich hier eingelesen hat. Aber da er ebenso wenig richterliche Instanz ist wie jeder andere hier, heisst es auch für ihn "abwarten". Und für uns alle heisst es "Super Sache! AGB unterm Hintern wegziehen geht nicht. Punkt!" Auch wenn das, wie Trineas sagt, seit 2003 in den Steam AGB's steht. Das kann (ich schreibe KANN), genauso rechtswidrig sein. Selbst wenn es eines der 10 Gebote ist, kann es frech sein. Und das ich Software (in dem Fall Spiele) nicht weiterverkaufen darf und kann via Steam ist obendrauf frech. Technisch wäre das ja wohl einwandfrei machbar.
____________________________________
Wer bis zum Hals in Scheisse steckt sollte den Kopf nicht hängen lassen...
17.09.2012, 20:11 Uhr Anzeigen
# 28
Voodoo1988  (35)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 10.08.2012
398 Beiträge
Da heißts nur Abwarten und Tee trinken, ganz einfach.

Steam ist natürlich u.a. auch eine DRM Maßnahme,
da brauchen wir nicht drüber diskutieren.

Der Einzige + Punkt von Steam sind die Leute hinter diesen großen
namen " Valve ".
Das ändert aber trotzdem nix an der Sache dass Steam ebenfalls
Kritikpunkte besitzt die Klärungsbedarf haben.

Ich vermute dass sich rein gar nix ändert
und Valve vll das maximal Machbare (vom Gesetz und Recht her)
schon rausgeholt hat und da schon etwas mehr aufpasst
als ein EA.

Aber wir werden sehen.
Steam ist natürlich nicht die übergodlike Software und nicht
frei von "Fehlern"...
Ich liebe Steam und nutze es jeden Tag und ärgere mich eigentlich nie über die Platform.

Dennoch, rein objektiv betrachtet, setzt Steam natürlich Dinge durch die mit altmodischer Sicht nicht
kompatibel sind. Verständlich...

Man wird sehen was dabei rauskommt.

Mir ist das ehrlich gesagt sowas von egal, weil ich
Valve einfach vertrau und noch nie enttäuscht wurde.
z.B. Wiederverkauf ist in meinen Augen Blödsinn

Edit.
So gern ich auch ab und zu etwas über gog.com lese.

gog.com ist eine Verkaufsplatform und das wars aber auch schon.
Steam bietet einfach so viel mehr und da ist einfach alles
zusammen verbunden.

Steam will eben nicht nur ein Shop sein sondern eine Riesenplatform von A - Z, Spiele, Community, Browser und und und.
Die Featuresliste ist riesengroß und deswegen find ich es
aus Valve´s Sicht völlig ok wenn sie eine feste Kundschaft haben möchten.

Das ist ein Geben und Nehmen, weil Valve sich die Statistik
zu Herzen nimmt und das wiederrum uns Gamern / PC User
immer mehr zu Gute kommt.

Ihr seht schon.. Es ist ein Hin und Her. Schere Stein Papier Prinzip.
Recht machen wird mans wirklich niemandem, irgendwie logisch.
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von Voodoo1988 am 17.09.2012, 20:17]
17.09.2012, 20:11 Uhr Anzeigen
# 29
RATman  (46)
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 17.09.2012
138 Beiträge
Zitat:
Original von Voodoo1988

So gern ich auch ab und zu etwas über gog.com lese.

gog.com ist eine Verkaufsplatform und das wars aber auch schon.
Steam bietet einfach so viel mehr und da ist einfach alles
zusammen verbunden.


Das ist ja gerade der Witz daran. Viele Leute wollen einfach nur online Spiele kaufen, aber ansonsten weder eine Community, noch sonst irgendeinen Schnickschnack aufgezwungen bekommen. Theorigin und die Mehrheit der User dort, stehen für eine optionale Plattform, die man nutzen KANN aber keinesfalls MUSS. Steam kann man nicht umgehen, zumindest nicht auf legalem Weg. Und wer einfach nur Spielen will, muss mit Steam, Origin usw, immer noch zusätzliche Speicherfresser im Hintergund laufen lassen.
Von Zusätzlichen Knebelverträgen, die über die Spiele hinausgehen und völlig überflüssigen Nutzungslizenzen mal ganz abgesehen.
Deswegen ist eben für viele gog.com die bessere Alternative, auch wenn es da kaum AAA Titel zu kaufen gibt.
[Beitrag wurde 2x editiert, zuletzt von RATman am 17.09.2012, 20:43]
17.09.2012, 20:40 Uhr Anzeigen
# 30
Nachricht offline
Alien Grunt
3.307 Punkte
Dabei seit: 09.10.2009
1.324 Beiträge
Zitat:
Original von Steam Hater

Trineas wird nie über Steam oder Valve negativ schreiben!!!

Eher mahnt er die Kristik schreiben ab oder verbannt sie!!!

So siehst es aus!!!


Das seh ich nicht so.... Ich melde mich mal positiv mal negativ zu wort, mal mit mehr mal mit weniger netten Worten.... aber abgemahnt und verbannt bin ich dafür nicht geworden.

Ich muss auch zugeben das die News auch erst einen "Beissreflex" in richtung vzbv und theorigin.de ausgelöst hat, weil ich mich schon als Fanboy von Valve & Steam bezeichnen würde. Aber beim näheren auseinandersetzen mit dem Thema empfinde ich das bestreben der beiden unterstüzenswert.
____________________________________
17.09.2012, 20:42 Uhr Anzeigen
nach oben
180 Beiträge

Seiten (12):  « 1 [2] 3 4 ... 12 »


Gehe zu:  feed_mini Beiträge: RSS, RSS2, ATOM

Sections:  HLP  Board  Mods  Steam      Games:  HL  Op4  HLBS  HL2  HL2:Ep1  HL2:Ep2  Prtl  TF2  TFC  CS  DoD  L4D  Gunman
    USER ONLINE 
Insgesamt sind 13 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?