HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hl-forum.de
PORTAL
FORUM
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 80.360.695 Visits   ›› 18.321 registrierte User   ›› 13 Besucher online (0 auf dieser Seite)
23.786 Themen, 325.121 Beiträge  
    FORUM 

Thema-Ansicht


Forum > Half-Life Portal > News > Steam: Gabe Newell enthüllt Steam-Verkaufsdaten
Status: Offen
54 Beiträge
Letzter Beitrag Seiten (4):  « 1 2 [3] 4 »


Autor Beitrag
# 31
Nachricht offline
Shock Trooper
7.166 Punkte
Dabei seit: 28.06.2008
2.500 Beiträge
Nur kommt da hinzu, dass man ja kein Produkt kauft, sondern wie schon öfters erwähnt eine Dienstleistung. Viele folgende kostenlose Updates steigern so gesehen den Wert.
Außerdem kann man das nicht so sagen, da man nichts über die konkreten Verkaufszahlen von L4D über Steam weiß, was sich wiederum mit den Retail verkäufen überschneidet, da diese wiederum hier nicht erwähnt worden sind.

PS:
Ich fande L4D zum Release auch ein bisschen teurer als es mir wert ist. Aber trotzdem finde ich es außerordentlich gut!
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von Zockerfreak112 am 19.02.2009, 17:16]
19.02.2009, 17:15 Uhr Anzeigen
# 32
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 07.02.2005
6 Beiträge
Erfrischende Botschaften Punkto DRM und Raubkopiererszene. Es trifft den Punkt und eine Firma die das verstanden hat is definitiv auf guten Erfolgskurs, denn wer die Probleme versteht kann auch entsprechende Lösungsstrategien entwickeln.

Bessere Lösungsstrategien als die klassischen Klagewellen von unflexiblen Industriezweigen.
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von DracoFlameus am 19.02.2009, 17:53]
19.02.2009, 17:52 Uhr Anzeigen
# 33
HLP - Redakteur
Nachricht offline
Alien Grunt
4.578 Punkte
Dabei seit: 25.01.2005
723 Beiträge
die drei thesen zu anfang sind wirklich köstlich und zeigen das valve endlich kapiert hat, was bei blizzard schon ewig gang und gäbe war und was vermutlich alle anderen nie kapieren werden: "support zahlt sich aus."
19.02.2009, 18:32 Uhr Anzeigen
# 34
Nachricht offline
Shock Trooper
7.054 Punkte
Dabei seit: 18.06.2008
2.567 Beiträge
Zitat:
Original von CarnifexX

die drei thesen zu anfang sind wirklich köstlich und zeigen das valve endlich kapiert hat, was bei blizzard schon ewig gang und gäbe war und was vermutlich alle anderen nie kapieren werden: "support zahlt sich aus."


Wann wusste Valve das nicht?
19.02.2009, 19:07 Uhr Anzeigen
# 35
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 17.06.2006
28 Beiträge
Zitat:
Original von Blupperberndt

..... wenigstens hat valve jetzt mal zugegeben das sie das nur machen weil sie daran verdienen


Jetzt fassen wir uns alle an den Händen und singen Kumbaja :rolleyes:

Herrgott Valve ist ein Unternehmen und natürlich dadrauf bedacht möglich viel Gewinn zu machen.

Und das sich ein Spiel 3 Monate nach Release noch immer verkauft ist in der Computerspiele Branche eher selten zu finden. Normal schaffen das nur Mainstream Produkte wie die Sims oder halt MMOGs
19.02.2009, 19:43 Uhr Anzeigen
# 36
Nachricht offline
Bullsquid
2.367 Punkte
Dabei seit: 16.02.2006
715 Beiträge
Zitat:
Original von CarnifexX

die drei thesen zu anfang sind wirklich köstlich und zeigen das valve endlich kapiert hat, was bei blizzard schon ewig gang und gäbe war und was vermutlich alle anderen nie kapieren werden: "support zahlt sich aus."


Und wer bietet den besseren Support??
Nenn mir ein Addon von Blizzard welches nicht kostenpflichtig war!

Valve bietet mehr Service mit weniger Geld... und das von Anfang an!!
19.02.2009, 19:58 Uhr Anzeigen
# 37
Nachricht offline
Barnacle
511 Punkte
Dabei seit: 20.12.2004
111 Beiträge
Zitat:
Original von Sven58

Zitat:
Original von CarnifexX

die drei thesen zu anfang sind wirklich köstlich und zeigen das valve endlich kapiert hat, was bei blizzard schon ewig gang und gäbe war und was vermutlich alle anderen nie kapieren werden: "support zahlt sich aus."


Und wer bietet den besseren Support??
Nenn mir ein Addon von Blizzard welches nicht kostenpflichtig war!

Valve bietet mehr Service mit weniger Geld... und das von Anfang an!!


Zumindest Patches wurden bis jetzt für viele Blizzard-Spiele auch noch Jahre nach dem Release veröffentlicht. Diablo 2 und Starcraft sind da gute Beispiele.
19.02.2009, 20:32 Uhr Anzeigen
# 38

Name:

(Gast)
Wenn es wirklich nur um den Support geht, dann kann ich für mich sagen, dass Blizzard hier eindeutig den besseren Job macht. Über Jahre hinweg werden noch bis heute Bugs aus Warcraft, Diablo und Starcraft entfernt.

Geht es aber darum, den Umfang eines Mutliplayer-Spieles kostenlos zu erweitern (welcher jedoch zum Release sehr dürftig ist), dann kann man meistens nur Valve nennen. Ich muss aber auch gestehen, dass dieses zur Zeit nur auf TF2 zutrifft (und vielleicht bald auf L4D).
19.02.2009, 20:32 Uhr Anzeigen
# 39
Nachricht offline
Headcrab
10 Punkte
Dabei seit: 18.09.2007
162 Beiträge
Zitat:
Original von Blupperberndt

..... wenigstens hat valve jetzt mal zugegeben das sie das nur machen weil sie daran verdienen


Öhm, ich denke schon, dass jeder einzelne von Ihnen Spaß hat zu programmieren. Aber google mal ein wenig nach BWL in Richtung "Zweck eines Unternehmens".

Es geht doch keiner freiwillig Risiko ein und steckt sein Geld in ein Unternehmen, wobei er doch als Angestellter risikolos verdienen kann. Arbeitsplatzverlust mal ausgeschlossen.
19.02.2009, 21:19 Uhr Anzeigen
# 40
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 27.06.2007
149 Beiträge
Das "Third-Party Spiel" ist wohl Audiosurf, nicht? Als das mal für ein paar Dollar angeboten wurde haben wohl die meisten zugeschlagen.
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von MisterX am 19.02.2009, 21:25]
19.02.2009, 21:20 Uhr Anzeigen
# 41
Nachricht offline
Alien Grunt
3.195 Punkte
Dabei seit: 30.08.2005
202 Beiträge
Zitat:
Original von Pedigree

Jeder ernstzunehmende Analyst deutet das als schlechte Preisfindung zum Verkaufsstart.


Das ist überhaupt kein Schwachsinn, nennt man Skimming Pricing. Auf Deutsch "Abschöpfungspreispolitik". Siehe auch dazu Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Absch%C3%B6pfungsstrategie ;)
19.02.2009, 22:18 Uhr Anzeigen
# 42
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 02.07.2006
43 Beiträge
Ganz im Ernst: Ich mag Valve. Ich mag die Updates. Ich mag die Spiele.
Aber im Grunde sind sie genau wie jeder andere "Geldgeilesäcke". Nur es sind intelligente Geldgeilesäcke, die ein Ohr auch bei der Community haben
19.02.2009, 22:20 Uhr Anzeigen
# 43
HLP - Ehrenmember
Nachricht offline Admin
Thread-Starter
Nihilanth
11.193.325 Punkte
Dabei seit: 20.04.2004
8.927 Beiträge
@Alpha

Das wird doch sowieso immer gemacht, Spiele werden ja auch mit der Zeit billiger. Zuerst fallen sie um die Hälfte, dann kommt eine 10 Euro-Version und am Ende kriegt man sie irgendwo um 1-2 Euro oder in einem Spielmagazin nachgeworfen.
19.02.2009, 22:37 Uhr Anzeigen
# 44
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 11.12.2008
53 Beiträge
Da sieht man mal das man so mehr Erfolg hat wenn man auf die Community hört und Service bietet.
Ich wette nach dieser Präsentation werden sich viele Publisher und Entwickler gerne in den Allerwertesetn beißen.

@ Scholle: Wenn du ne Firma hast willste auch Erfolg und was verdienen. Aber Valve bietet dafür auch was seinen Kunden und zoggt nicht einfach nur ab.
19.02.2009, 22:57 Uhr Anzeigen
# 45

Pedigree

(Gast)
Zitat:
Original von Alpha

Zitat:
Original von Pedigree

Jeder ernstzunehmende Analyst deutet das als schlechte Preisfindung zum Verkaufsstart.


Das ist überhaupt kein Schwachsinn, nennt man Skimming Pricing. Auf Deutsch "Abschöpfungspreispolitik". Siehe auch dazu Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Absch%C3%B6pfungsstrategie ;)


Klugscheissen? Dann bitte richtig:

Was nützt hier die "Abschöpfungspreispolitik" wenn man mit anderer Strategie möglicherweise (alles deutig darauf hin) besser bedient gewesen wäre?

Beispiel:

In den ersten drei Monaten kaufen sich zwei Millionen L4D zum Vollpreis. Das macht ca. 10 Millionen Dollar.

Setzt man den Preis nur 10 Dollar runter, braucht es 500.000 Käufer mehr um auf die gleiche Summe zu kommen.

Um genau diese 500.000+ gehts hier. Wären die mit bei einem Preis von ca. 40 Dollar schon früher auf den Zug gesprungen? Oder was bei gar nur 35?

Die enormen Verkäufe während dem Weekend-Deal zeigen die Antwort deutlich.
20.02.2009, 00:07 Uhr Anzeigen
nach oben
54 Beiträge

Seiten (4):  « 1 2 [3] 4 »


Gehe zu:  feed_mini Beiträge: RSS, RSS2, ATOM

Sections:  HLP  Board  Mods  Steam      Games:  HL  Op4  HLBS  HL2  HL2:Ep1  HL2:Ep2  Prtl  TF2  TFC  CS  DoD  L4D  Gunman
    USER ONLINE 
Insgesamt sind 13 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?