HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hl-forum.de
PORTAL
FORUM
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 72.764.075 Visits   ›› 18.323 registrierte User   ›› 10 Besucher online (0 auf dieser Seite)
23.762 Themen, 324.861 Beiträge  
    FORUM 

Thema-Ansicht


Forum > Half-Life Serie > Half-Life 3 > Der Kampf gegen die Advisor
Status: Offen
57 Beiträge
Letzter Beitrag Seiten (4):  « 1 2 3 [4]


Autor Beitrag
# 46
Nachricht offline
Shock Trooper
7.222 Punkte
Dabei seit: 28.06.2008
2.500 Beiträge
Ja, ist wohl beides vergleichbar.
25.08.2009, 17:10 Uhr Anzeigen
# 47
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 31.01.2010
4 Beiträge
[quote#1='{?/v!T€o/Sh0cK?}']


- Advisor können Menschen nur im Nahkampf töten, mit einem ausfahrbaren Stachel (so wird Eli in Episode 2 getötet)



Nein, nicht nur mit dem "Stachel", der Advisor ist auch mit seinen Telekinetischen fähigkeiten dazu in der lage.
Schau euch einfach mal an, was der Advisor mit der schwebenden Tonne macht oder mit dem Rebellen, nach dem er mit diesem fertig ist...

hab dazu mal ein video gefunden, wo man das auch gut sieht
http://www.youtube.com/watch?v=FzhMAz2NuP4&feature=related
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von CombineBenefactor am 31.01.2010, 14:16]
31.01.2010, 14:15 Uhr Anzeigen
# 48
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 18.04.2010
13 Beiträge
Es würde mich auch nicht wundern wenn die Advisoren garnicht die "ursprünglichen" Combine sind.
Die Combine reisen ja von Planet zu Planet um diese auszubeuten (und ihre Armee durch die Bewohner zu vergrößern).
Ich würde z.B. die Vermutung wagen, dass die Combine Dropships und die Combine Gunships vom selben Planeten stammen wie die Advisoren und halt nur modifiziert wurden.
Ich könnte mir gut vorstellen, das die Combine Gunships auf grund ihrer Flossen eigentlich im "Wasser" oder einer dickeren Atmosphäre leben und durch die Combine für die Invasion der Erde verändert wurden (mit Rotoren, Maschinengewehren und diesem Antimaterie Laser über den auch die Strider verfügen).
Es ist auch sehr wahrscheinlich, das die Combine Gunships im "7 hour war", eine sehr wichtige rolle gespielt haben, da sie viele Menschen in kurzer Zeit "auslöschen" können.
Die Combine Dropships wurden wohl (wie der Name schon sagt) hauptsächlich zum Transport (wahrscheinlich von Stridern und Advisoren) verwendet, und wurden deshalb nur mit einem Maschinengewehr zur Verteidigung der Fracht "modifiziert".
Die Strider waren neben den Combine Gunships wohl die gefährlichsten "Krieger", da sie mit den gleichen Waffen ausgerüstet waren.
Allerdings hatten die Strider bestimmt Probleme sich mit ihren langen Beinen durch unsere engen Straßen zu bewegen xD
Ich könnte mir aber auch vorstellen das die Strider die meiste Panik unter den Erdenbewohnern (Menschen) verbreitet haben (schon alleine deshalb, weil fast jeder "Krieg der Welten" kennt).
Auf der Erde haben die Combine dann wieder Zuwachs für ihre Armee bekommen (und könnten eventuell sogar den nächsten Planeten mit der Hilfe von "Menschen" ausbeuten.
Was mir noch aufgefallen ist, ist das die Combine, welche ja über die Xen Portale auf die Erde gekommen sind, garkeine Xen Lebensformen in ihrer Armee haben (wobei ich mir vom äusserlichen her vorstellen könnte das die Strider ihren Ursprung auf Xen haben könnten).
Im Gegenteil, auf der Erde haben sich kaum Xen Kreaturen durchgesetzt, im Grunde nur Vortigaunts und Headcrabs wobei letztere mir aus folgenden Gründen ein Mysterium sind.
1. Auf Xen war die Schwerkraft viel geringer als auf der Erde, weshalb sie eigentlich nicht fähig sein sollten so hoch zu springen.
2. Headcrabs sind quasi für die Menschen "gemacht", da sie ja ihr Nervensystem anzapfen und damit für meinen Geschmack etwas zu perfekt sind. Außerdem habe ich auf Xen keinen einzigen Zombie gesehen.
Und nun, last but not least, die Advisoren.
Die Advisoren werden im "7 hour war" wahrscheinlich sehr wenig gemacht haben.
Sie haben den Soldaten vielleicht Kopfschmerzen bereitet ihren Funk (und einige Waffensysteme) gestört und den ein oder anderen Schweben lassen (und vielleicht sogar ausgesaugt), aber sonst auch nichts.
Und vielleicht sind die Advisoren auch garnicht die "ursprünglichen" Combine (wie oben schon erwähnt) sondern auch nur Opfer der Combine die von ihnen versklavt und in ihre Armee aufgenommen wurden.
02.09.2010, 15:47 Uhr Anzeigen
# 49
Nachricht offline
Bullsquid
1.221 Punkte
Dabei seit: 20.08.2007
337 Beiträge
Zur Invasion:

Ich vermute sogar das die Xen-Aliens die Hauptrolle der Invasion gespielt haben. Sie verbreiteten Angst unter den Menschen, zerstörten viel, aber erledigten auch viele Menschen. Die Combine konnten dann zuschlangen während die Menschheit mit den Aliens beschäftigt war.

Xen-Aliens in den Truppen der Combine:
Eigentlich haben die Combine schon Xen-Monster in ihren Reihen... Headcrabs. Sie verschießen sie ja überall, der unglückliche Nebeneffekt ist natürlich das man die Headcrabs nicht ganz kontrollieren kann.

Headcrab:
Ich würde sagen das die Headcrabs auf fast jeden Kopf passen, bestes Beispiel wäre ein Vort. Ich kann mir gut vorstellen das es Zombievorts auf Xen gibt und jetzt vielleicht sogar auf der Erde.

Zu den Xen-Aliens allgemein:
Neben den Headcrabs und Vortigaunts haben sich die Antlions verbreitet und ich verwette meinen Hintern darauf das sie sogar die am meisten verbreitete Alienrasse ist (neben den Combine) und zum Schluss sogar das größte Problem der Erde sein wird.

Und jetzt noch der Schluss

Story=/=Gameplay. Nur weil du keine Zombies auf Xen gesehen hast, heißt das noch lange nicht das sie auch nicht existieren, sie waren zu dem Zeitpunkt bestimmt nicht geplant. Und genau das gleiche mit dem 7 Stunden Krieg:
Wir wissen nicht was die Combine eingesetzt haben, aber durchaus sind Strider und Gun- und Dropships möglich... aber sie sind hundertpro nicht das Einzige gewesen. ;D
03.09.2010, 21:08 Uhr Anzeigen
# 50
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 18.04.2010
13 Beiträge
Zwar würden Headcrabs wohl auf fast jeden Kopf passen, allerdings war ich der Meinung das die Headcrabs auf das ZNS der Menschen angepasst sind, weshalb sie die volle Kontrolle über diese erlangen können.
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass das ZNS eines Menschen mit dem eines Vorts übereinstimmt.

Bei den Antlions bin ich mir auch nicht sicher ob sie überhaupt von Xen kommen, da man auf Xen keine Anzeichen auf Antlions gesehen hat (ausser vielleicht einen Vort der eine Art Stampfer bedient, welcher aber genauso gut zur Gewinnung von [wasweisichwasdieinderfabrikverarbeiten] hätte dienen können).

Ausserdem gab es auf Xen eine menge Headcrabs, weshalb es mich umso mehr wundert das es keinen einzigen Zombie-Vort oder Zombie-Aliengrunt gab.
05.09.2010, 13:07 Uhr Anzeigen
# 51
Nachricht offline
Alien Grunt
5.612 Punkte
Dabei seit: 19.04.2009
2.476 Beiträge
Warum es keine Zombie Vorts gibt? Vorts sind anders gebaut als Menschen bzw umgebaute Menschen wie die Combine Soldaten. Zudem kamen die Headcrabs sowie die Vortigaunts vom selben Planeten, daher waren sie zu HL 1 Zeiten alle gegen die Menschen, die Vortigauns haben ja quasi nur die Seiten gewechselt und können denke ich durch ihre Elektro Blitze einen Druck auf ihren Kopf ausüben der verhindert das sie befallen werden. o.ä.
05.09.2010, 13:28 Uhr Anzeigen
# 52
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 18.04.2010
13 Beiträge
Zitat:
Original von EagleWatch

Warum es keine Zombie Vorts gibt? Vorts sind anders gebaut als Menschen bzw umgebaute Menschen wie die Combine Soldaten. Zudem kamen die Headcrabs sowie die Vortigaunts vom selben Planeten, daher waren sie zu HL 1 Zeiten alle gegen die Menschen, die Vortigauns haben ja quasi nur die Seiten gewechselt und können denke ich durch ihre Elektro Blitze einen Druck auf ihren Kopf ausüben der verhindert das sie befallen werden. o.ä.


Und genau das ist es ja das mich wundert.
Wenn die Vorts nicht von Headcrabs befallen werden können, warum haben die Headcrabs dann überhaupt die Fähigkeit Lebewesen (Menschen) zu Kontrollieren?
Ich meine, die Headcrabs können doch unmöglich auf die Menschen angepasst sein, wenn in ihrem ursprünglichen Lebensraum keine Menschen vorkommen.
05.09.2010, 18:26 Uhr Anzeigen
# 53
Ztx
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 05.09.2010
34 Beiträge
Headcrabs sind Parasiten. Viele Parasiten befallen nur bestimmte Körper, die die entsprechende Anatomie haben, um als Wirt zu fungieren. Das kennt man ja auch aus der Natur.

Xen ist übrigens eine Grenzwelt, wo verschiedene Spezies gestrandet sind, es handelt sich also nicht um deren Heimatplaneten. Denkbar ist es also, dass die Headcrabs aus einem Universum stammen, wo entsprechende Wirtskörper vorhanden sind, die dem anatomischen Aufbau des Menschen ähneln.
05.09.2010, 20:13 Uhr Anzeigen
# 54
Nachricht offline
Shock Trooper
7.222 Punkte
Dabei seit: 28.06.2008
2.500 Beiträge
Das mit der Grenzwelt wäre eine mögliche Erklärung. Jedoch wissen wir ja nicht genau, was eine Grenzwelt überhaupt ist, wir können da nur etwas reininterpretieren, da unsere Wissenschaft so etwas nicht kennt. Aber einen andere Erklärung für die Sachen mit den Parasiten und den Wirten fällt mir nicht ein.
05.09.2010, 23:16 Uhr Anzeigen
# 55
crowbar butcher
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 08.11.2009
57 Beiträge
Also ich hab das immer so verstanden, dass Xen eine (möglicherweise) andere Dimension oder sowas ist, die das Reisen durch die Galaxie mit relativ wenig Zeitverlust ermöglicht. So in etwa wie (falls das jemand hier kennt) der Hyperraum in Babylon 5.
Man will z.B. zu einem Planeten, zu dem die Reise aufgrund der schier unendlichen Entfernung Jahrhunderte dauern würde. Deshalb öffnet man ein Tor in die Grenzwelt Xen, von der aus man Tore zu jedwedem anderen Ort im Universum öffnen kann. Das ist kein "Beamen" wie in Star Trek wo man ein Ziel anpeilt und sich hintransportiert, welches auch nur auf kurze Distanz funktioniert, sondern eine Teleportationsart mit der man sich über unglaubliche viele Lichtjahre hinweg bewegen kann und der einzige Zeitverlust den man hat ist der, den man durch den Aufenthalt in Xen hat.

So habe ich die Grenzwelt immer verstanden, sozusagen als "Hauptbahnhof" von dem aus man Portale zu jedem Planeten öffnen kann. Deshalb dürfte Xen für die Combine auch eine große Rolle spielen, denn wenn meine Theorie stimmt, dann ist der, der Xen kontrolliert in der Lage jeden Planeten zu überfallen ohne ewig mit Raumschiffen dahinschippern zu müssen.
[Beitrag wurde 1x editiert, zuletzt von BigBlueVieh am 06.09.2010, 14:22]
06.09.2010, 14:21 Uhr Anzeigen
# 56
Nachricht offline
Alien Grunt
5.612 Punkte
Dabei seit: 19.04.2009
2.476 Beiträge
Zitat:
Original von BigBlueVieh

So habe ich die Grenzwelt immer verstanden, sozusagen als "Hauptbahnhof" von dem aus man Portale zu jedem Planeten öffnen kann. Deshalb dürfte Xen für die Combine auch eine große Rolle spielen, denn wenn meine Theorie stimmt, dann ist der, der Xen kontrolliert in der Lage jeden Planeten zu überfallen ohne ewig mit Raumschiffen dahinschippern zu müssen.


Das ist auch Korrekt, Mossman sagt in Black Mesa East das sie Xen als Katapult benutzen. also als Beispiel nehm ich nun mal ein Stargate. (Ist nicht ganz so wie in der Serie sondern zur verdeutlichung) Stargate A macht einen Sprung zu Xen, wo in Xen dann Stargate B angewählt wird und sie dann bei B ankommen, wodurch Xen als Katapult und Knotenpunkt zwischen verschiedenen Orten existiert, ist jedenfalls die Teleportation der Menschen.

Die Combine benutzten Dunkle Energie um ihre Teleporter anzutreiben und können auch nur Combine Welt --> Erde und durch die Zitadelle Erde --> Combine Welt. Den Combine bleiben Lokale Teleportationen wie die von Menschen verwehrt und mussten immer Laufen/Fliegen, deswegen wollten sie auch Eli damit er ihren Teleporter verbessert.
06.09.2010, 16:40 Uhr Anzeigen
# 57
Nachricht offline
Headcrab
0 Punkte
Dabei seit: 18.04.2010
13 Beiträge
Das mit Xen als eine Art Hauptverkehrsknoten zu sehen ergibt meiner allerdings sinn, und wird ja auch in ähnlicher weise von Mossman in dem Fahrstuhl in Black Mesa East beschrieben (wie EagleWatch bereits erwähnte.
Außerdem sieht es in Half Life 2 so aus als wolle Eli mit einem Xen-Kristall eine kontrolierte Resonanzkaskade erzeugen, um den "Sprung" nach Xen zu ermöglichen und neue Teleportationswege zu ermöglichen.

Was ich allerdings immer noch nicht begreife, ist warum Headcrabs so sehr auf Menschen "spezialisiert" sind.

Ausserdem würde ich mich erdreisten zu behaupten, das die Combine die Mutationen der Headcrabs, zu Fast Headcrabs und Poison Headcrabs, herbeigeführt haben.
06.09.2010, 19:24 Uhr Anzeigen
nach oben
57 Beiträge

Seiten (4):  « 1 2 3 [4]


Gehe zu:  feed_mini Beiträge: RSS, RSS2, ATOM

Sections:  HLP  Board  Mods  Steam      Games:  HL  Op4  HLBS  HL2  HL2:Ep1  HL2:Ep2  Prtl  TF2  TFC  CS  DoD  L4D  Gunman
    USER ONLINE 
Insgesamt sind 10 Benutzer online. Davon sind 0 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?