HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
PORTAL
DAY OF DEFEAT
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 73.090.017 Visits   ›› 18.323 registrierte User   ›› 5 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    BRITISH KLASSEN 

Rifleman

Hauptwaffe Lee Enfield No. 4 Mk1
Munition 11 Ladestreifen mit jeweils 10 Schuss, Kaliber .303 british (7,7 x 56R)
Nebenwaffe(n) Webley Revolver, Messer
Granaten 2 Stück Mills-Handgranate
Vergleichbar mit Grenadier, US Rifleman
Das Enfield No.4 Gewehr stellte im Krieg den Pendant zum deutschen Karabiner 98K dar. Das Kaliber war ähnlich stark und die Waffe sehr präzise, dafür war auch die Feuerleistung der Enfield miserabel. Auch die Enfield No.4 hat ihre Wurzeln im ersten Weltkrieg, sie war eigentlich nur eine auf Serien-Produktion getrimmte Enfield No. 1.
Spieler, die bei Einführung der Briten im 1.0 Update gerne die deutsche Grenadier-Klasse gespielt haben, konnten sich ohne Probleme an die britische Rifleman Klasse gewöhnen: Die Klasse spielt sich genauso und hat sogar den Vorteil eines 10schüssigen Magazins. Die gewaltige Präzision auf langen Distanzen gepaart mit der Tatsache das auch jeder Streifschuss ein Treffer ist, macht sie zur besten Waffe der U.K Streitkräfte. Auch der britische Karabiner besitzt im Spiel ein Bajonett für den Nahkampf.

Sergeant Major

Hauptwaffe Sten Gun MK II
Munition 7 Magazine a 30 Schuss, Kaliber 9 mm Parabellum
Nebenwaffe(n) Webley Revolver, Messer
Granaten 1 Stück Mills-Handgranate
Vergleichbar mit Unteroffizier, Master Seargeant U.S., Sergeant U.S.
Die Sten-Maschinenpistole wurde nach dem für die Alliierten verlorenen französischen Blitzkrieg entwickelt, da dort die Vorteile der deutschen MP38 klar hervorgetreten sind. Bis dahin hatten sich die stolze britische Armee-Obrigkeit noch geweigert, solche nicht gerade „Gentleman – like“ Waffen in die Armee einzuführen. Schaut man sich die Sten-Gun an sieht sie mit ihren billigen Blechprägeteilen wirklich nicht gerade schön aus - ihr Zuverlässigkeit und auch die sehr günstige Produktionsweise lässt das aber schnell vergessen.
Im Spiel spielt sich es sich mit der Waffe genau wie mit der Thompson und der MP40. Die Klasse ist perfekt für den Nahkampf und Sturmangriffe geeignet und bleibt auch im Laufen noch halbwegs beherrschbar, genau wie Dauerfeuer. Häuserkampf, enge Gassen, Schützengräben: Überall wo man mit dem Feindteam richtig auf Tuchfühlung geht, ist die Stergeant-Major Klasse die erste Wahl.

Gunner

Hauptwaffe Bren Gun
Munition 6 Magazine a 30 Schuss, Kaliber .303 british (7,7 x 56R)
Nebenwaffe(n) Webley Revolver, Messer
Granaten 1 Stück Mills-Handgranate
Vergleichbar mit Support Infantry, Strumtruppe
Die Bren-Gun wurde ursprünglich in der Tschecheslowakai entwickelt, wurde dann aber auch in großer Stückzahl in den britischen Streitkräften eingeführt. Der Grund wahr unter anderem ihre große Zuverlässigkeit und das relativ leichte Gewicht. Das Bren-MG war eines der besten leichten MGs im 2. Weltkrieg und konnte auch aus dem Stehen noch gut kontrolliert werden.
Im DoD-Update 1.2 wurde die Bren-Gun an die BAR angepasst, dadurch soll die Klasse etwas beliebter werden. Da die Briten kein "richtiges" MG hatten, muss auch im Spiel die Bren als MG-Ersatz herhalten. Dank dem Zweibein ist das auch durchaus möglich, allerdings ist das Magazin mit 30 Schuss recht begrenzt. Trotzdem sollte man wann immer möglich die Bren mit Zweibein einsetzen, da sie dann sehr präzise schießt.

Marksman

Hauptwaffe Scharfschützengewehr No.4 MK I (T) mit 3x Zielfernrohr
Munition 11 Ladestreifen a 10 Schuss, Kaliber .303 british (7,7 x 56R)
Nebenwaffe(n) Webley Revolver, Messer
Granaten keine
Vergleichbar mit Scharfschütze, Sniper
Bei der Produktion der Enfield No.4 wurden die präzisesten Exemplare aussortiert und mit 3x vergrößernden Zielfernrohr versehen - fertig war eines der besten Scharfschützengewehre des zweiten Weltkriegs.
Spieler der Marksman-Klasse sollten immer weit hinter den vordersten Linien über große Distanzen hinweg agieren, da dem Spieler im Unzoomed-Modus das Faden-Kreuz fehlt und man dadurch die Stärken, Präzision und Durchschlagskraft der Waffe nicht voll ausnutzen kann. Das Bajonett fehlt natürlich auch. Hat sich ein Sniper aber eine sichere Stellung mit guter Deckung gesucht, wird das Scharfschützengewehr in der Hand eines guten Spielers der Schrecken aller Feinde und ist oft nur mit Glück oder durch Umgehen des Sniper-Schussfeldes zu überwinden.

Rocket Infantry

Hauptwaffe Piat-Raketenwerfer
Munition 6 Granaten mit Treibladung, Kaliber 76mm
Nebenwaffe(n) Webley Revolver, Messer
Granaten keine
Vergleichbar mit Panzerschreck, Bazooka
Der Piat-Raketenwerfer ist sehr kompakt gebaut, da er auch für Fallschirmjäger mitführbar sein sollte. Wegen der kurzen Abmessungen muss die Waffe vor dem Abschuss sogar noch gespannt werden.
Eigentlich hat der Piat-Raketenwerfer fast nur zur Panzer-Abwehr gedient. Im Spiel könnt ihr damit Missions-Ziele erfüllen (z.B. auf dod_glider Radarstationen zerstören) oder an bestimmten Stellen Löcher in Wände sprengen.
Gegen Infanterie ist nur ein Volltreffer tödlich. Manchmal ist die Waffe sogar als Mg-Abwehr sinnvoll, da die Explosion der Rakete auch zur Seite hin Schaden verursacht und der Bazooka Schütze dadurch nicht im Sichtfeld des Mg-Schützen sein muss.
Zum Schießen muss man den Raketenwerfer erst schultern, dadurch wird man aber stark verlangsamt. Als Rocket Infantry sollte man sich nur im Schutz von Team-Kameraden bewegen, ansonsten ist man fast immer Frag-Futter für das gegnerische Team.

FB | Tw | YT | G+ | SC
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Half-Life: Alyx in VR - was hälst du davon?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 5 Benutzer online. Davon ist 1 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?