HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 68.191.016 Visits   ›› 18.325 registrierte User   ›› 37 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Half-Life 2: Episode Two

Episode Two wird 10 Jahre alt!

10.10.2017 | 00:00 Uhr | von filL
1.779 Hits
25 Kommentare
1 viewing
Schon damals wurde es mehrmals verschoben, aber knapp elf Monate nach der ursprünglich geplanten Veröffentlichung kam es dann doch am 10. Oktober 2007 raus: Half-Life 2: Episode Two. Nun sind es zehn Jahre seither. Die ursprünglich geplante dritte Episode wurde aufgegeben zugunsten eines vollständigen "Half-Life 3" - auf welches wir jedoch bis heute warten.

Was hat sich seither eigentlich alles getan, während Gordon Freeman in "unfreiwillige" Stasis versetzt wurde? Immerhin würde er sonst nun seit zehn Jahren zusehen, wie Alyx ihren getöteten Vater im Arm hält. Wir haben für euch eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Dinge der letzten zehn Jahre aufgelistet.

2008/09:
Im November des folgenden Jahres kam Valves erster kooperativer Zombie-Shooter, Left 4 Dead, auf den Markt, welcher nach nur einem Jahr direkt einen Nachfolger erhielt. Mittlerweile ist Left 4 Dead in Left 4 Dead 2 vollständig enthalten, was etappenweise mit einer Kampagne umgesetzt wurde, in der sich die Helden aus beiden Teilen begegneten.

Thumbnail Thumbnail Thumbnail Thumbnail

2011:
Spieltechnisch war dann ein gutes Jahr Pause, bis mit Portal 2 die Fortsetzung aus dem in der Orange Box enthaltenen Physikspiel enthalten war. Bereits im Januar davor, erhielt Valve für Episode Three bereits den "Vapourware Award", einen Negativpreis, der an lange angekündigte, jedoch nie veröffentlichte Produkte verliehen wird (das ist nun bald sieben Jahre her).

2012:
Gut ein Jahr danach kam mit Counter-Strike: Global Offensive nach acht Jahren eine neue Version des weltbekannten Taktikshooters heraus, die nur kurz vorher überhaupt angekündigt wurde - eine neue Strategie seitens Valve, nachdem sie bei den anderen langen Vorankündigungen oft Änderungen vornehmen mussten, welche sich von den Informationen letzenendes unterschieden; so kamen die "Staubsauger-Rohre" in Portal 2 beispielsweise nicht mehr vor.

2013:
Nachdem der Entwickler der Warcraft-Mod DOTA bei Valve angeheuert wurde, ist in diesem Jahr nun der Nachfolger DOTA 2 nach einer längeren Betaphase als vollwertiges Spiel veröffentlicht worden. Mit diesem Spiel beschritt Valve ein neues Spielegenre.

2015
Der zwei Jahre zuvor angekündigte Steam-Controller ist erhältlich. Damit ist erstmals Hardware von Valve erhältlich. Die Steam-Machines, kompakte PC-Systeme, die den Konsolen im Wohnzimmer Konkurrenz machen sollen, floppen aber weitgehend. Ebenso geht es nun verstärkt in Richtung Virtual Reality. Valve hat die Jahre viel in die Entwicklung investiert, sich den Mängeln angenommen und diese, so gut es geht, beseitigt.
Ebenso hat in diesem Jahr die nachfolgende Engine, Source 2, offiziell das Licht der Welt erblickt. Einzig ein Spiel, das von Valve damit entwickelt wurde, gibt es bis heute nicht.

2016:
Mit der HTC Vive veröffentlicht Valve mit "The Lab" ein kostenloses VR-Spiel, das tatsächlich aus mehreren Mini-Games besteht.

2017:
Nach längerem kündigt zum DOTA2-Turnier The International ein neues Spiel an: Zum Leidwesen vieler Spieler ist es ein Trading Card Game namens "Artifact", welches die DOTA2-Thematik fortführt. Auch mit diesem Spiel steigt Valve in ein neues Spielegenre ein. Von den drei VR-Vollpreisspielen ist jedoch keines näher bekannt.

Half-Life 2: Episode Two

Genre: Ego Shooter
Engine: Source
Entwickler: Valve
Publisher: Electronic Arts
Release: 10. Oktober 2007
Plattform: PC, Xbox 360, PS3, Mac
Kaufen: Steam | Amazon

Kommentare (25)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (2):  [1] 2 »


# 1
Lamarr
ON
Und auch hier an prominenter Stelle nochmal der Hinweis auf das Fanprojekt "Project Borealis": https://www.reddit.com/r/dreamsofhalflife3/
Die Zeit des Zurückschauens ist vorbei, jetzt muss man nach vorne schauen.
Valve ist als Spieleentwickler tot; nur die Fans selbst können jetzt noch eine Fortsetzung in die Hand nehmen.
Post 10.10.2017, 00:44 Uhr
# 2
Zockerfreak112
ON
Nun ist es so weit, ein weiterer Meilenstein erreicht - 10 Jahre. Zum einen ein des Feierns würdiger Geburtstag.
Zum anderen aber auch eine Zahl, die ich mir selbst als Realist bis Optimist nicht hätte ausdenken können, dass es so lange keine Fortsetzung geben wird. Das meine ich gerade weder positiv noch negativ, es ist eher eine erstaunte Feststellung.

Nichtsdestoweniger feiert ein unglaublich gutes Spiel seinen Geburtstag, und das ehre ich mit nostalgischen Rückblicken sowie mit Vorfreude auf das nächste Replay. Das Spiel hat sich finde ich unglaublich gut gehalten und kann sich heute noch ziemlich sehen lassen.

Happy anniversary, Episode Two! <3
Post 10.10.2017, 00:45 Uhr
# 3
Das Schwein
ON
Es ist so unerträglich schade :( :( .....hätte mir jemand vor 10 Jahren gesagt " hey das war es jetzt , ab jetzt ( Half-Life) kommt nix mehr von Valve " . Dem hätte ich einen fetten Vogel gezeigt ....grummel
Post 10.10.2017, 11:37 Uhr
# 4
ohyeah!
ON
PC Gamer hat auch ein nettes 10-Jahre Obox Feature zusammengestellt:

http://www.pcgamer.com/valve-reflects-on-the-orange-box-ten-years-later/

http://www.pcgamer.com/remembering-half-life-2-...undrum-valve-faced-afterwards/

http://www.pcgamer.com/the-cake-is-a-liethe-lif...th-of-portals-best-baked-meme/

http://www.pcgamer.com/how-team-fortress-2-changed-fpses-forever/

http://www.pcgamer.com/the-orange-box-review/
Post 10.10.2017, 15:49 Uhr
# 5
Alryx
ON
Zitat:
Original von Lamarr

Valve ist als Spieleentwickler tot


so ein Quatsch!

Sie sagten vor wenigen Monaten, dass sie 3 vollwertige VR-Spiele in der Pipeline haben.

Valve investiert seit Jahren hohe Ressourcen in VR.
Sie sind eine treibende Kraft in dem Bereich.
Ist nur logisch und konsequent, da sie schon seit HL1 Grenzen ausloten und erfolgreich versuchten, neue Spiel-Erlebnisse zu schaffen.
Was bietet sich da momentan besser an, als der VR-Bereich?

vom 10.10.2017:
http://www.gamestar.de/artikel/steamvr-valve-ar...dware-komponenten,3320845.html
Post 10.10.2017, 21:52 Uhr
# 6
SpeedKiller49
ON
sehr traurig das valve ein fick gibt was die community will
Post 12.10.2017, 03:46 Uhr
# 7
Blowfish
ON
Zitat:
Original von Alryx

Was bietet sich da momentan besser an, als der VR-Bereich?


Alles andere, außer der VR- Bereich. Auch wenn ich keine genauen Zahlen vor Augen habe, bin ich der festen Überzeugung, dass VR- Brillen immernoch nur eine Minderheit besitzen.
Post 12.10.2017, 14:14 Uhr
# 8
Lamarr
ON
Zitat:
Original von Blowfish

Zitat:
Original von Alryx

Was bietet sich da momentan besser an, als der VR-Bereich?


Alles andere, außer der VR- Bereich. Auch wenn ich keine genauen Zahlen vor Augen habe, bin ich der festen Überzeugung, dass VR- Brillen immernoch nur eine Minderheit besitzen.


Ganz genau. VR ist eine Nische mit sehr hoher Flop-Wahrscheinlichkeit. Der Hype ist schon lange vorbei. Vor zwei, drei Jahren gab es z.B. bei Gamestar fast täglich eine News zu dem Thema. Wer redet noch von VR?
Valve mag irgendwelchen VR-Kram entwickeln, aber solange es bei VR und Kartenspielen bleibt, sind sie für mich trotzdem kein vollwertiger Spieleentwickler.

Ich finde es ja amüsant, dass es immer noch einen unermüdlichen Kern an Valve-Fanboys gibt. Vor ein paar Jahren waren die Verteidigungsversuche zur Ehrenrettung ja noch teilweise glaubwürdig, z.B. als man noch sagen konnte "Valve hat jedes Jahr ein Spiel veröffentlich", aber spätestens vor zwei Jahren war der Mehrheit klar, welchen Pfad die Firma eingeschlagen hat.
Post 12.10.2017, 14:49 Uhr
# 9
Alryx
ON
Zitat:
Original von Blowfish

Zitat:
Original von Alryx

Was bietet sich da momentan besser an, als der VR-Bereich?


Alles andere, außer der VR- Bereich. Auch wenn ich keine genauen Zahlen vor Augen habe, bin ich der festen Überzeugung, dass VR- Brillen immernoch nur eine Minderheit besitzen.


"Alles andere, als VR"???

Es ging um das Ausloten von Grenzen und das Schaffen neuer Spiel-Erlebnisse.
Wo siehst du da noch großes Potenzial abseits von VR?
HL 1 richtete den Fokus auf das Geschichtenerzählen...HL 2 band die Physik-Engine mit ein.
Grafisch entwickelt sich eh alles weiter...

Sicher gibt es noch etwas Spielraum.
Aber das einzige, was einen da vielleicht noch vom Hocker hauen kann, ist eine hochkomplexe KI, von der wir noch etliche Jahre/Jahrzehnte entfernt sind.
Also was bleibt, wenn man nicht nur gute Geschichten erzählen will, sondern auch die Art & Weise der Präsentation & damit des Spielerlebnis auf ein neues Lvl hiefen möchte?

Das Potenzial von Virtual Reality oder Augment Reality scheint mir die einzig logische Konsequenz, aber ich lass mich gern eines besseren belehren...
Post 12.10.2017, 22:58 Uhr
# 10
Alryx
ON
Zitat:
Original von Lamarr

VR ist eine Nische mit sehr hoher Flop-Wahrscheinlichkeit. Der Hype ist schon lange vorbei. Vor zwei, drei Jahren gab es z.B. bei Gamestar fast täglich eine News zu dem Thema. Wer redet noch von VR?
Valve mag irgendwelchen VR-Kram entwickeln, aber solange es bei VR und Kartenspielen bleibt, sind sie für mich trotzdem kein vollwertiger Spieleentwickler.


Weil sie nicht das entwickeln, was du spielen möchtest, sind sie keine vollwertigen Entwickler?^^
Das finde ich widerrum amüsant.

Ich weiß ja nicht, woher du deine Informationen beziehst, bzgl. VR...vielleicht hast du ja auch Recht.
Ich für meinen Teil verfolge VR seit mehreren Jahren und sehe ein kontinuierlich wachsendes Segment...und "überall" wird fleißig investiert und aufgebaut...wie auch Valve es tut.

Als VR-Enthusiast würde ich mich zwar bezeichnen, aber eine VR-Brille hab ich mir dennoch nicht gekauft, weil ich erst die nächste Generation abwarten möchte.
Du hast vermutlich auch nen größeren Flachbildschirm/-Fernseher zuhause...wie unzählige andere Menschen.
Als aber die ersten Geräte für sehr viel Geld auf den Markt kamen, waren es doch vergleichweise wenige, die zugriffen.
Am Anfang ist eben neue Hardware viel teurer und hat mit Kinderkrankheiten zu kämpfen...da greifen nur die besonders großen Enthusiasten zu und jene, für die Geld keine Rolle spielt.

VR steht noch am Anfang...das Baby wächst noch.
Aber du, lieber Lamarr, siehst das "Kind" in der 1. Schulklasse und prophezeist bereits eine gescheiterte Karriere.

Mit deiner Einstellung würde es mich wundern, wenn du bspw. ein überambitioniertes Projekt wie Star Citizen unterstützt...bzw. die dahinterliegende Vision von Chris Roberts.
Gibt halt die Spieler, welche nur negativ sind und einfach nur sagen: "lol...das wird nie was!"...in welche Kategorie du scheinbar fällst.

und diejenigen, welche einen Traum unterstützen, auch wenn er vielleicht nie so wahr wird, wie erhofft...aber wenn man's nicht mal versucht, bleiben uns Spieler nur Remakes von Remakes...und Kopien von Kopien...

Also ich verzichte lieber auf ein Call of Duty XIII, ein halbfertiges Mass Effect Andromeda oder ein liebloses -nur aus wirtschaftlichen Kalkül entstandenes- Destiny 1..2..3...
Stattdessen schätze ich die Kreativität, den Mut & die Zielstrebigkeit von Valve, als auch von Chris Roberts.
Dass es auch Rückschläge bzw. Reinfälle gibt (zb.: Steam Machines, Steam OS,...), ist normal.

Hast du überhaupt schon mal eine Oculus Rift oder gar eine HTC Vive aufgehabt, Lamarr?
Post 12.10.2017, 23:35 Uhr
# 11
HL-Burner
ON
10 Jahre? Kinder, wie die Zeit vergeht :) Ich kann mich erinnern, wie ich 2007 10 Minuten auf eine EP2 Countdown-Page starrte und "Europe - The final countdown, dadada-da, la-la-lalala" mitgesummt habe

Das Episodenkonzept ist dann gescheitert, das Plattformkonzept (SteamOS, Machines, Link, Controller) ebenso.


Auf VR hofft nun wohl jeder, nicht nur Valve selbst. Ich finde die Entwicklung zwar auch spannend, sehe aber wie Lamarr weiterhin ein großes Floppotential.

Klar ist das Erlebnis VR bestimmt überwältigend, keine Frage. Ich hatte auch noch keine auf, bin aber vollkommen überzeugt, dass ich wahnsinnig begeistert sein werde von einem VR Showcase.

Es fehlen aber weiterhin die Spielelemente und natürlich die Spiele mit Langzeitmotivation.

Das, was ich bisher gesehen habe, kann einfach nicht auf Dauer fesseln, so wie man eben auch nicht dauerhaft Achterbahn fahren würde, sondern halt nur ein paar Minuten zwei mal pro Jahr auf der Kirmes oder im Freizeitpark.

Trotz aller Enttäuschung, dass HL so abrupt beendet wurde, wünsche ich Valve weiterhin Glück und Erfolg bei ihrer VR-Strategie.

Aber ebenso wie Chris Roberts kann auch Valve scheitern, nur weil beide sehr groß sind, schützt es sie nicht vor totalen Fehlschlägen.
Post 13.10.2017, 10:32 Uhr
# 12
bpewien
ON
3 Worte: Scheiss auf VR!

Die Community hat seit Jahren mehr als deutlich ausgesprochen, was sie will, aber es wurde immer nur ignoriert.

Freuet Euch, dafür gibt es ein Kartenspiel! :mad: :mad: :mad:
Post 13.10.2017, 10:46 Uhr
# 13
Alryx
ON
Zitat:
Original von bpewien

3 Worte: Scheiss auf VR!

Die Community hat seit Jahren mehr als deutlich ausgesprochen, was sie will, aber es wurde immer nur ignoriert.

Freuet Euch, dafür gibt es ein Kartenspiel! :mad: :mad: :mad:


Ein Teil der Community hat bisher nicht das bekommen, was sie will.
sprich mal nicht für alle!

Außerdem geht's nicht nur danach, was die meist assoziale Spielerbase (sry, aber 80% der Spieler in Spielen kommen mir vor wie total bescheuerte Kleinkinder, die nur "ich ich ich" kennen...aber mir ist auch klar, dass der Prozentsatz von Community zu Community schwankt).

Hättest du wie Gabe/Valve großen Erfolg mit deiner Arbeit/Firma gehabt...hättest so viel Kohle verdient, dass Geld keine Rolle mehr spielt...daaaann würdest du auch "nur" das machen, worauf du Bock hast.
Und das trifft doch letztendlich auf jeden zu, der rumheult, dass ihn Spieleschmiede XY nicht das gibt, was er will will will... :rolleyes:
Post 13.10.2017, 11:33 Uhr
# 14
Alryx
ON
Zitat:
Original von HL-Burner

[...]Es fehlen aber weiterhin die Spielelemente und natürlich die Spiele mit Langzeitmotivation.

Das, was ich bisher gesehen habe, kann einfach nicht auf Dauer fesseln, so wie man eben auch nicht dauerhaft Achterbahn fahren würde, sondern halt nur ein paar Minuten zwei mal pro Jahr auf der Kirmes oder im Freizeitpark.


stimmt schon.
aber immerhin...hab bei Steam gerade mal nachgeschaut:
unter den Tag "VR" finden sich bereits 1468 Titel...ist zwar nur eine quantitative Aussage, aber ein paar Perlen wie "Vanishing Realms" sind ja darunter.
Diverse Exklusiv-Titel gibt's ja auch noch, welche nicht auf Steam zu finden sind...wobei gesagt sei, dass ich diese Exklusiv-Rechte ätzend finde und schädlich für die Ausbreitung von VR.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was Valve da in der Pipeline hat...besonders in Hinblick darauf, wie sie mit Half Life 1 & 2 jeweils neue Maßstäbe setzten.

Und ich bin auch sehr zuversichtlich, was VR anbelangt.
Eigentlich -aller Skepsis zum Trotz- führt ja überhaupt kein Weg dran vorbei.
Früher oder später werden VR-Brillen unseren Alltag bestimmen.

Als ich mir meinen ersten Laptop kaufte (und das ist vielleicht erst 10 Jahre her), war das noch was Besonderes.
Aber auch wenn praktisch und leistungsstark, war er doch auch wuchtig, schwer und teuer.
Heutzutage hat ja fast jeder einen, der schneller, günstiger, leichter & schlanker ist...
So ähnlich wird's sich wohl mit den Brillen entwickeln.

Bei VR geht's ja eben auch nicht nur um's Zocken, sondern das Nutzungsspektrum ist weit größer...um nicht zu sagen, unbegrenzt.

Allein das Lernen der menschlichen Anatomie geht doch mit VR-Brille weit leichter und spannender von der Hand, als beim Wälzen des teuren Anatomie-Atlas oder dem Tänzchen mit dem Lern-Skelett.
Und dann gibt's ja noch die Film-Industrie (von der Porno-Industrie ganz zu schweigen^^)
Und und und...

Zitat:
Original von HL-Burner

Trotz aller Enttäuschung, dass HL so abrupt beendet wurde, wünsche ich Valve weiterhin Glück und Erfolg bei ihrer VR-Strategie.

Aber ebenso wie Chris Roberts kann auch Valve scheitern, nur weil beide sehr groß sind, schützt es sie nicht vor totalen Fehlschlägen.


Gute Einstellung ;)

und ja...stimmt auch.
Umso mehr bin ich ihnen dankbar für ihre Pionierarbeit.

Und nachdem ich mich gestern durch ein über 2 stündiges Gameplay-video von Destiny 2 gesappt hab, um zu verstehen, warum so viele auf das Game abfahren...naja...nach dieser langweiligen Aktion freue ich mich umso mehr über Entwickler, die neue Pfade beschreiten, als bereits ausgetretene Wege weiter breitzulatschen.
Post 13.10.2017, 12:20 Uhr
# 15
Lamarr
ON
Ich bin auch im Hinblick auf VR nicht zuversichtlich - seitdem bei Valve die Schreibtische Rollen haben, glaube ich an gar keinen Erfolg mehr. Es wurde ja mal dieses Mitarbeiter-Handbuch geleaked.
Valve kommt mir vor wie ein Haufen Kleinkinder, die geschichtsbedingt auf einer Goldader sitzen und tun können, was sie wollen. Die könnten sich auch den ganzen Tag mit Marshmellows bewerfen und dafür ihre Gehälter einstreichen, es würde keinen Unterschied machen. Einmal leakte ja auch, dass für HL so viele Konzepte probiert wurden, u.a. ein FUCKING STRATEGIESPIEL - da kommt man schon ins Nachdenken.
Meine schlichte These: Dekadenz. Die sind so weg und losgelöst, dass sie mit ihren rollenden Tischen jegliche Ahnung verloren haben, was Leute spielen wollen.
Wenn morgen die VR-Killer-App oder HL3 kommt, habe ich unrecht. Schauen wir mal, wann morgen ist!
Post 14.10.2017, 01:54 Uhr
# 16
iGhost
ON
Man erkennt in den Kommentaren sofort den harten Kern vom HLPortal,
es sind immer dieselben 4-5 Namen [Lamarr, Zockerfreak112, ohyeah!, Alryx...] xD
Post 14.10.2017, 04:56 Uhr
# 17
Toxik
ON
Zitat:
Original von Lamarr

Meine schlichte These: Dekadenz. Die sind so weg und losgelöst, dass sie mit ihren rollenden Tischen jegliche Ahnung verloren haben, was Leute spielen wollen.


Die Spielerzahlen von Dota 2 und CS:GO sprechen da aber eine ganz andere Sprache. Valve weiß ganz genau, was die Mehrheit der Leute spielen will. Und genau das ist auch der Grund, warum wir so bald kein neues Half-Life sehen werden. Schuld daran sind die Spieler selber, nicht Valve.
Post 14.10.2017, 13:34 Uhr
# 18
bpewien
ON
@ Alryx: https://youtu.be/OR4jPtrDCLo

Also nur "ein kleiner Teil"... aha...
Post 14.10.2017, 15:01 Uhr
# 19
Toxik
ON
Zitat:
Original von bpewien

@ Alryx: https://youtu.be/OR4jPtrDCLo

Also nur "ein kleiner Teil"... aha...


Wie viele Zuschauer sind wohl auf so einem Event? 0,00001% aller Gamer? Das ist ein kleiner Teil

Es können sich noch so viele bei solchen Events oder im Internet echauf­fie­ren, solange sowas am Ende von vielen Casual-Gamern gezockt wird, spielt das für ein Unternehmen leider keine große Rolle. Und die Casuals sind leider eine größere Zielgruppe als die Core-Gamer.
Post 14.10.2017, 16:12 Uhr
# 20
Lamarr
ON
Da sind ja wohl die Hardcore-Dota-Spieler schlechthin, mit teilweise sehr langen Anreisewegen. Wenn selbst die mit dem Kram nichts anfangen können...
Post 16.10.2017, 00:05 Uhr


Seiten (2):  [1] 2 »


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | G+ | SC
WERBUNG
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Welches dieser Valve-Multiplayerspiele spielst du am häufigsten?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 37 Benutzer online. Davon sind 5 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?