HALF-LIFE PORTAL
Your Gate To Valve's Games www.hlportal.de
HL PORTAL
FORUM
MISC
PARTNER

PC GAMES

TFPortal.de

TF2 Crafting

Playnation.de

Special Artworks by
Hayungs

Link us:
HL PORTAL

Support us:


HLPortal
auf Facebook


›› Willkommen!   ›› 55.967.763 Visits   ›› 18.249 registrierte User   ›› 34 Besucher online (0 auf dieser Seite)
    NEWS 

Steam

Gabe Newell enthüllt Steam-Verkaufsdaten

19.02.2009 | 12:00 Uhr | von Trineas
11.336 Hits
53 Kommentare
1 viewing
Valve-Mitbegründer Gabe Newell referierte vergangene Nacht auf der D.I.C.E. (Design, Innovate, Communicate, Entertain)-Konferenz in Las Vegas über Steam und Computerspiele im Allgemeinen. Ganz im Geiste von Valve begann seine "Keynote-Address" mit knapp 15 Minuten Verspätung, der offizielle Titel: "Unterhaltung als ein Service". Gleich zu Beginn teilt er dem Publikum mit, welche Beobachtungen er und seine Mitarbeiter gemacht haben:
  • 30 Jahre alte Lieder generieren mit ein wenig Service (Rock Band, Guitar Hero) riesige Profite
  • DRM scheint Raubkopien zu verstärken, nicht zu schwächen
  • Die Raubkopierszene ist nicht nur besser beim Preis, sondern auch beim Service
Als Beispiel führt Newell TV-Shows an, die in manchen Teilen der Welt einfach nicht offiziell verfügbar sind. Durch die Raubkopierszene sind sie allerdings einige Minuten nach der Erstaustrahlung im Netz. Er denkt auch, dass Spieler bereit sind Informationen (etwa über ihren Computer für das Steam-Hardware-Survey) rauszugeben, so lange es transparent ist und für einen besseren Service für die Kunden genutzt wird. Als nächstes wendet sich Gabe Newell Team Fortress 2 zu: "Valve veröffentlichte das Spiel als ein Service, nicht als ein Produkt."

Thumbnail Thumbnail Thumbnail Thumbnail

63 Updates hat der Multiplayer-Shooter seit Release erhalten, was Valve davon hat, zeigen folgende Zahlen: Nach jedem kostenlosen Update steigen die Steam-Verkaufszahlen des Spiels um 106%. Gifting, also das Verschenken von Spielen über Steam, geht ebenfalls um ganze 71% in die Höhe. Doch auch der Handel profitiert davon, der Retail-Absatz steigt danach um 28%. So beeindruckend diese Zahlen auch sind, sie verblassen regelrecht gegen den Anstieg an Verkäufen bei Rabattaktionen. Am vergangenen Wochenende stieg der Absatz von Left 4 Dead über Steam um 3.000 Prozent. Es verkaufte sich besser als zum Release.

Doch es geht noch höher, ein Third Party-Spiel erlebte während einem "Weekend Deal" eine Steigerung von 36.000% bei den Verkäufen. Valve hat auch Statistiken zur Weihnachts-Rabattaktion erstellt:

  • 10% Rabatt = 35% höherer Umsatz
  • 25% Rabatt = 245% höherer Umsatz
  • 50% Rabatt = 320% höherer Umsatz
  • 75% Rabatt = 1470% höherer Umsatz
Ursprünglich hatte man bei Valve Angst, dass zuviele Preisänderungen die Kunden verwirren oder gar verägern könnten. Mittlerweile hat Valve allerdings sogar einen Experimentalpsychologen angeheuert, der herausfinden soll, mit welchen Angeboten man am meisten Spiele verkaufen könnte. Eine Idee etwa: Jeder 25. Käufer von Left 4 Dead erhält ein anderes Valve-Spiel kostenlos.

Kommentare (53)
Kommentar schreiben | Erweiterten Kommentar schreiben | Kommentare im Forum Seiten (3):  [1] 2 3 »


# 1
Trineas
ON
Zitat:
Am vergangenen Wochenende stieg der Absatz von Left 4 Dead über Steam um 3.000 Prozent. Es verkaufte sich besser als zum Release.


Gut, das dürfte dann auch erklären, wieso der Weekend-Deal um einen Tag verlängert wurde. :D
Post 19.02.2009, 11:51 Uhr
# 2
filL
ON
Das sind ja nette Steigerungen :D
Post 19.02.2009, 12:07 Uhr
# 3
derKenny
ON
Ja wenn das mal keine Zahlen sind!

Freut mich das Steam sich so klasse entwickelt hat, und das obwohl auch ich zu Anfangs sehr skeptisch war, möchte ich es heute nicht mehr missen!

Und bei dem Service lohnt es sich doch auch originale Spiele zu kaufen und Valve ordentlich zu unterstützen, da sollten sich andere Entwickler mal nen ordentliches Scheibchen von abschneiden ;)

Steigerung von 36.000%? Ich denke das war Audiosurf oder?
Post 19.02.2009, 12:10 Uhr
# 4
g.Status
ON
Zitat:
Original von Trineas

Zitat:
Am vergangenen Wochenende stieg der Absatz von Left 4 Dead über Steam um 3.000 Prozent. Es verkaufte sich besser als zum Release.


Gut, das dürfte dann auch erklären, wieso der Weekend-Deal um einen Tag verlängert wurde. :D


Der wurde doch um 2 Tage verlängert wenn ich mich nicht irre..
Also bis Dienstag Abend lief er,da sich es einfach zu gut verkauft hat.
Post 19.02.2009, 12:13 Uhr
# 5
HurrDurr
ON
Ich finde es toll, dass endlich mal ein Hersteller herausgefunden hat, dass DRM die Raubkopiererszene nur noch stärker antreibt anstatt das Gegenteil zu bewirken!
Post 19.02.2009, 12:13 Uhr
# 6
♦♣•♣♦
ON
Eine Idee etwa: Jeder 25. Käufer von Left 4 Dead erhält ein anderes Valve-Spiel kostenlos.


Was soll das heißen?
Hab noch nichts davon gehört
Post 19.02.2009, 12:14 Uhr
# 7
SmilerGrogan
ON
Vor allem der Service ist für mich das Entscheidende. Neben den automatischen Updates, dem Friends-System, der Möglichkeit einfach zu kaufen und zu schenken ist für mich ein Kernpunkt von Steam, dass die Spiele immer wieder über meinen Account installierbar sind.

Warum gibt es das nicht bei digitalem Musikverkauf. Die gekauften Stücke mit dem Account verbinden, auf jeden Rechner ziehen können, an dem ich sitze, am besten sogar über eine Stream-Funktion darauf zugreifen können. Das wäre für mich ein Mehrwert, der mir den digitalen Erwerb schmackhaft machen würde.
Einfach nur die MP3 ziehen und dann selbst für ein Backup verantwortlich zu sein ist doch von vorgestern.
Post 19.02.2009, 12:21 Uhr
# 8
Kölle Alaaf :D
(Gast)
Zitat:
Original von ♦♣•♣♦

Eine Idee etwa: Jeder 25. Käufer von Left 4 Dead erhält ein anderes Valve-Spiel kostenlos.


Was soll das heißen?
Hab noch nichts davon gehört


:rolleyes: Die Antwort auf deine Frage steht im Satz schon drin. :rolleyes:
Und auserdem steht vor dem Satz "Eine Idee" also wurde es noch nicht umgesetzt
Post 19.02.2009, 12:22 Uhr
# 9
Piff-Paff-Man
ON
Hm schöne Zahlen, dass stimmt schon, aber absolute Zahlen finden wir trotzdem nicht. Würde mich viel mehr interessieren.

Weil eine 100%ige Steigerung von 100 verkaufenten Spielen wären auch "nur" 200. ^^
Post 19.02.2009, 12:47 Uhr
# 10
lol
(Gast)
Der gabe schaut aus wie der Vater von Familiy Guy :D
Post 19.02.2009, 13:04 Uhr
# 11
SmilerGrogan
ON
Zitat:
Original von Piff-Paff-Man

Hm schöne Zahlen, dass stimmt schon, aber absolute Zahlen finden wir trotzdem nicht. Würde mich viel mehr interessieren.


Mich auch.
Post 19.02.2009, 13:35 Uhr
# 12
Dienstbier
ON
Zitat:
Original von Piff-Paff-Man

Weil eine 100%ige Steigerung von 100 verkaufenten Spielen wären auch "nur" 200. ^^


Es geht ja sozusagen auch nur darum, die Rabattaktionen zu loben. Ob das Spiel sich insgesamt gut verkaufen konnte ist dann ja wieder etwas anderes. Wäre aber auf alle Fälle trotzdem interessant.
Post 19.02.2009, 13:52 Uhr
# 13
e-freak
ON
Ich hätte die Rechte an meinen Gabe Newell Fotos nicht abgeben sollen ^^ Gamasutra, G4TV usw nutzen immer meine Fotos :D

On Topic: Schön wenn der Erfolg Valve recht gibt - das bedeutet für Valve sichere Arbeitsplätze und für die Spieler auch in Zukunft gute und kostenlose Updates.
Post 19.02.2009, 13:57 Uhr
# 14
Procyon08
ON
Das Problem an Plattformen wie Steam oder auch die Idee für die MP3 Plattform ist, dass wenn die Firma irgendwann mal pleite gehen sollte, die ganzen Lieder nicht mehr herunterladbar sind.
Post 19.02.2009, 13:58 Uhr
# 15
blackAngel.it
ON
also die Idee mit jeder 25. kriegt ein anderes Spiel kostenlos, find ich jetzt nicht so die hammer idee...
Wenn man dann keins kriegt - was sehr wahrscheinlich ist - , dann muss man sich ja irgendwie ungerecht behandelt fühlen...
Post 19.02.2009, 14:32 Uhr
# 16
SmilerGrogan
ON
Zitat:
Original von Procyon08

Das Problem an Plattformen wie Steam oder auch die Idee für die MP3 Plattform ist, dass wenn die Firma irgendwann mal pleite gehen sollte, die ganzen Lieder nicht mehr herunterladbar sind.


Bei MP3s würde ich die Optionen auch zusätzlich zum Download gerne haben (für den MP3-Player müssen sie ja echt runtergeladen werden). Und bei Steam dürfte sich die Frage ja nun in absehbarer Zeit wohl nicht stellen,...auch wenn ich den Punkt im Prinzip schon teile. Aber der Mehrwert an Service wiegt für mich den Nachteil durch die Account-Bindung deutlich auf.
Post 19.02.2009, 14:32 Uhr
# 17
{?/v!T€o/Sh0cK?}
ON
wtf? 36.000%?????????? OH MY GOD!!!
Post 19.02.2009, 14:35 Uhr
# 18
*~Menschke~*
ON
36.000% o.O leck mich am hintern^^
des is ja ma viel...
Post 19.02.2009, 14:37 Uhr
# 19
dataCore
ON
"Die Raubkopierszene ist nicht nur besser beim Preis, sondern auch beim Service"

+es funktioniert/ist spielbar :) siehe GTA IV

--

das war jetzt böhse :)
Post 19.02.2009, 14:55 Uhr
# 20
Blupperberndt
(Gast)
Zitat:
Original von dataCore

das war jetzt böhse :)


Böse schreibt man nicht mit h

@Topic
63Tf2 updates in kürze 64..... wenigstens hat valve jetzt mal zugegeben das sie das nur machen weil sie daran verdienen
Post 19.02.2009, 15:30 Uhr


Seiten (3):  [1] 2 3 »


Du musst dich einloggen, um Kommentare schreiben zu können

Du hast nicht die erforderlichen Rechte einen Kommentar zu schreiben.
Solltest du eine Account-Strafe haben, findest du nähere Informationen in deinem Profil unter Verwarnungen.


FB | Tw | YT | G+ | SC
WERBUNG
LOGIN
User oder E-mail:


Passwort:


oder
Registrieren
Passwort vergessen?
OpenID-Login
UMFRAGE
Das Half-Life Portal ist zehn Jahre alt. Wie bist du auf die Seite gestoßen?
   
   
NEWSLETTER
   
E-Mail Adresse:
   

    USER ONLINE 
Insgesamt sind 34 Benutzer online. Davon sind 3 registriert:
    SITE OPTIONS 
- Zu Favoriten hinzufügen
- Als Startseite festlegen (IE only)
- Fehler auf dieser Seite?